http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzAHB Bad Sooden-Allendorf : AHB, Reha, Kureinrichtungen - Seite 3
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2018 19:51

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5867

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: AHB Bad Sooden-Allendorf
BeitragVerfasst: 4. Jan 2018 06:47 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 06.2016
Beiträge: 51
Geschlecht: weiblich
liebe susi,
auch du bist längst vorgegangen... deine freche schnute, dein hübsches spitzbübisches grinsen, deine lebensfreude hast du (mir) hier gelassen.

auch wenn wir uns wohl bald wiedersehen - wo auch immer, ich hoffe ja auf reginas wolke & auf keinen fall ohne ullala & ohne zigaretten - noch bin ich hier & möchte deshalb diesen uralt-fred wieder hochkramen. zumal ich, damals noch luci*anne, hier schon geschrieben hab. okay für dich?

also. die unbedingt positive erinnerung an bs-a aus 2001 verführte mich dazu, es nochmal zu tun. dir hat es ja auch gefallen. es kam ne prompte zusage & ein sehr zeitnaher termin! hätte mich das stutzig machen sollen? in erinnerung hatte ich noch pauschalabsagen für die klinik seitens kk / rk & sowieso ellenlange wartezeiten.

hey - freudentaumel! verstärkt noch dadurch, daß wohl irgendjemand die von frau onko markierte begleitete an- & abreise in den falschen hals bekam & ne bezahlte begleitperson auf dauer der reha draus machte. so siech bin ich ja noch nicht, aber da wollte ich nun mal garnicht streiten.

also auf zum traumziel mit meiner lieblingschwägerin!

das gebäude war noch das selbe wie 2001, soviel ist sicher. die zt. schon recht in die jahre gekommenen, aber blitzsauberen zimmer & die möblierung fast überall auch. gut, das läßt sich ertragen, ist nicht so schlimm, war nur auffällig. blöder war schon, daß von den beiden uralt-fahrstühlen oft einer, manchmal beide ausfielen.
die ansich wunderschöne dachterrasse, im frühjahr schon mit ein paar sonnenstunden, war lustlos mit einigen wenigen stühlen & auflagefreien liegestühlen möbliert, ansonsten kahl. wir bekamen vom zimmerservice wenigstens ein paar decken dafür.
zudem gibt es nur eine einzige teeküche (2. etage), na gut, mag reichen, aber dort auch nur den wirklich einzigen - schmuddeligen - patientenkühlschrank. bei 6 etagen ist das schon sehr übersichtlich - ein etagenkühlschrank wäre so schlimm jetzt nicht gewesen, warum kommt weiter unten.

nicht wiederzuerkennen waren in 2017 hingegen personalstärke (auf die hälfte reduziert), therapieangebot (ebenso) & das ehemalige highlight - die traumküche (jetzt für mich mit der gepflegten vorsilbe alp-).

das positive
* immernoch ausgesprochen nette, hilfsbereite & erstaunlich motivierte mitarbeiter (ganz wenige ausnahmen, eigentlich nur 1-2, leider eine davon die mir zugeteilte ärztin).
* immernoch der sehr große, sehr gut besetzte & unterhaltene kreativbereich, rund um die uhr geöffnet.

der rest:
* auf den ersten blick ein täglich ellenlanger therapie-plan. der enthielt dann aber im detail so highlights wie mittagessen, geländetraining (dh. geh doch spazieren, wenn dir danach ist), seilzug (nach einer kurzen einweisung eigenständig anzuwendendes gerät). ich hatte im durchschnitt neben den og. geschichten eine anwendung täglich auf dem plan, manchmal eben auch garkeine.

* kurse / anwendungen fast ausschließlich vormittags (nachmittags gähnende leere) & teilweise so überbelegt, daß nicht mal für jeden ein hocker / sitzball zur verfügung stand.

* vorträge. davon gabs allerdings viele. freute mich auf neue / hochaktuelle infos zu unserem lieblingsthema. statt dessen: thema bk (für anfänger & die, die es werden wollen). das hatten wohl definitiv alle der anwesenden bereits gut hinter sich.
also auf zum urschleim, fragen des vortragenden zb.: welche symptome sprechen für bk? welche möglichkeiten der erstdiagnose gibt es? welche behandlungsmöglichkeiten kennen sie?
publikum (herr-lehrer-ich-weiß-was, finger hoch): *schnipp schnipp* (solche gibts wohl überall...)
ich *in gedanken*: bin schon zu spät reingeplatzt, kann doch jetzt nicht gleich wieder rausrennen & zum 2. mal unangenehm auffallen...

oder psycho-vortrag, thema ängste.
referentin: ja, heute haben sie vielleicht (!) noch angst, aber glauben sie mir, schon in drei jahren lachen sie darüber!
öhm, hat der guten frau denn niemand gesagt, daß hier kein grüppchen von eingewachsenen fußnägeln zusammengekommen ist? daß es da vielleicht paar finale gibt?
ach nee, ist doch echt ne frau psycho-onko, kuck an. na dann.
ich wär schon froh, wenn ich in drei jahren wenigstens noch drüber weinen könnte... vielen dank für solche lebenshilfe!

viel mehr vorträge hab ich mir dann nicht mehr angetan. nur noch die frage an die tapferen alles-mitnehmer: irgendwas verpaßt? neue infos?
nöö.
okay.

* kein wlan auf den zimmern, auch nicht gegen gebühr. 2017. nur in parterr & auch recht dünn, aber wenigstens kostenlos.

* ausstattung an med. hilfsmitteln: die heute in jedem provinzkrankenhaus (zumindest bei den onkos) überall hängenden k*tztütenspender - fehlanzeige. mir wurden für mein k*tzproblem handtaschenfreundliche & auch besonders, wenn gefüllt, optisch sehr reizvolle papp-nierenschalen angeboten. also schnell per ebay meine dosis tüten bestellt, die klinik tats nicht.
spezielle pflaster (picc-line): nicht vorhanden. wurden auch nicht bestellt. ergo: für mich kein hallenbad.
überleitungssysteme für die picc-line: keine. verschiedene, wechselnde angaben, warum nicht. ua. weil diese angeblich nicht lieferbar wären. erst als ich die homepage des herstellers zitierte (jederzeit an wunschort & zum wunschtermin lieferbar) wurde - nach zwei wochen! - widerwillig bestellt (& auch prompt geliefert!). bis dahin konnte die picc-line nicht genutzt werden.

* & der super-gau: das - wie schon gesagt - ehemalige traumessen
aber erstmal das positive: mittags & abends gabs immer verschiedene frische salate. auch diverse verschiedene brötchen- & brotsorten. verschiedene müsli-sorten & zutaten zum frühstück.

ansonsten: die vor 16 jahren überquellenden buffettische waren nun entweder mit hinweisschildern vollgestellt oder komplett leer. ein einziger reichte überwiegend. ein weiterer wurde zb. für einzelne, verlorene teller aktiviert, wenns mal was ganz exotisches gab, camembert (!) oder rollmops (!) zb.
sollten ja nicht gleich alle sehen. dann reichts auch länger. natürlich nie für alle.

bio-produkte, zb. milch (hormone!) - obwohl damit nach wie vor geworben wird - keine!
großer obstkorb, voll mit grünen äpfeln. hin & wieder wurden wohl mal paar bananen oder kiwi eingestreut, glaub ich. jedenfalls sah ich manchmal welche auf nachbartischen liegen. im korb nie.
wechselnde säfte gabs, aber wenn auch aus dem spender, so doch nie frisch-säfte, sondern stets tetra-kost.
vegetarische aufstriche: nur auf anfrage & dann per zuteilung. (2001 gab es noch einen kompletten vegetarischen buffettisch, der so gut war, daß auch die nicht-vegetarischen dort gern zugriffen).
vegane angebote (2017!): null.

dafür: käseplatte (immer 3 sorten optisch kaum zu unterscheidender schnittkäse, so, wie er aus der packung fiel, also "sehr liebevoll" angerichtet), ebenso die wurschtplatte (3 sorten wurscht, auch nicht der brüller, soweit ich als vegetarierin hinschaute)

zum frühstück kein grünzeug. meine lieblingsschwägerin nahm sich mehrere tage die eine deko-scheibe tomate vom buffet, fragte schließlich nach einer ganzen (!), brauchte dazu allerdings ein rezept (!!!) durch die ernährungsberatung & erhielt fortan ihre personengebundene tomate, sogar im wechsel mit einem stück gurke. jaja, so kanns gehen.

mittag: das essen war meist ganz gut. nachschlag allerdings - nein, nicht das dritte schnitzel, sondern nur noch ne kartoffel & ein löffel gemüse - wurde gern verweigert & nicht gegeben! mitunter waren zumindest die vegetarischen angebote allerdings recht geschmacksfrei & einfach nur tot frittiert.

abends: fast ausschließlich kaltes buffet, manchmal (gaaanz selten) gabs ne kleinigkeit warm. nicht mal ein standardmäßiger & aufwandsloser suppentopf war auf dem buffet zu finden.

aber zum schluß nochmal was positives: die küche ist ansich wirklich empfehlenswert. jedenfalls für leute mit übergewicht - da werden sie geholfen!
wer zunehmen wollte oder sollte - was es bei k ja durchaus geben soll - war eher auf massive selbstversorgung angewiesen. nur so hab ich (bmi: 17,5) es geschafft, nicht noch mehr an gewicht zu verlieren (die schon vorher laufende parenterale ernährung, die in der reha eigentlich fortgesetzt werden sollte, gabs ja dank "nicht lieferbarer" überleitungssysteme auch nicht - frau onko tobte!).
& hier kommt der fehlende etagenkühlschrank ins spiel. wir waren im april-mai dort & konnten unsere überlebens-vorräte noch auf dem balkon deponieren. im hochsommer dürften gezwungene selbstversorger schöne probleme haben.

trotzdem war es ne tolle zeit dort. lieblingsschwägerin & ich hatten richtig viel spaß, tolle leute kennengelernt (die raucherecke!) & nie lange weile. aber dazu hätten wir auch nicht unbedingt dort hin fahren müssen.

der kostendruck wird sicher auch in anderen rehakliniken bösen schaden angerichtet haben. in bs-a würde ich es einen totalschaden nennen.
schade!
(eigentlich wollte ich zu anfang noch "ich versuche, mich kurz zu fassen" schreiben. blödsinn. sowas kann ich einfach nicht.)


siehst du susi, so viel verpaßt du garnicht.
nein, das ist ne blöde lüge, weiß ich selbst. aber zumindest nicht in bs-a.

auf der wolke werdet ihr schlemmen & es euch schon gut gehn lassen. macht euch frisch - ich komme!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AHB Bad Sooden-Allendorf
BeitragVerfasst: 4. Jan 2018 14:34 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 4366
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
liebe anne,
ich bin da. ich liebe dich und ich liebte auch unsere susi (oh susi, der teich, an dem wir waren, ganz allein, als die anderen schon heimgereist waren vom treffen. und wir umrundeten 7 mal den teich.)
ich werde euch auf jeder wolke finden. ein paar tränen habe ich in den augen. das macht nichts.

ich wische sie weg und sende dir, liebste und schönste anne, mein schönstes lächeln.

umarmung und danke für den bericht! SISTERS, bevor ihr da hinfahrt, lest was luci-anne schreibt!
:bigkiss: esli


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker