http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzUrsache für Resistenzen, Tamoxifen : Folgebehandlung - Seite 9
Aktuelle Zeit: 19. Okt 2018 18:08

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 28830

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 26. Mär 2014 12:56 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Sunnie hat geschrieben:
Bei mir hat sich auch die Figur verändert, auch mit Gewichtszunahme. Früher hatte ich Taille, heute an der Stelle Kasten.
Sunnie


Das hat mit Tamoxifen absolut nichts zu tun, den Kasten bekommen Frauen, die eben einen Kasten bekommen (ich will keinen u. habe bisher auch keinen). :kuss2:

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 26. Mär 2014 14:38 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 60
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: nicht angegeben
.....ach Madeleine,
wie schön wäre es zu sagen ich will keinen kasten, ich habe auch keinen. :rollingeyes: Ich habe diese Veränderung nur im oberen Bauchbereich, durch Tam lagere ich ja auch Wasser ein.
Die Figur hat sich einfach durch diese Antöstrogengeschichte ver#ändert, reine Gewichtszunahme ist gar nicht so wild.
Der Bauch hängt aber definitiv bei mir mit der Einnnahme zusammen.

Hat jemand unter Tam einen erhöhten Blutdruck bekommen? Oder einen Blutdruck, der mehr schwankt als vor der Einnahme?
Ich bin übrigens getestet auf die Verstoffwechselung des Tamoxifens, ich verstoffwechsele ausreichend, somit kann es sein, dass ich Tam 7 bis 10 Jahre nehmen muß. :help:

Grüßle

Sunnie


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 26. Mär 2014 15:10 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo sunnie,
ich wollte niemand beleidigen. Sorry, falls es so angekommen sein KÖNNTE.
Nun, auch ich habe (wenn man querliest) erhöhte Blutdruck-Werte und erhöhten Ruhepuls. Das hat laut meiner Gyn
nichts mit Tamoxifen zu tun, sondern mit den Wechseljahren an sich. Ich war deswegen auch bei einem internistischen Kardiologen,
eingehende Untersuchung (Abhorchen, Blutdruckmessen, Ruhe-EKG, Herz-Ultraschall), alles anscheinend u. glücklicherweise irgendwie noch
im Normbereich. Habe nichts verschrieben bekommen. Irgendwie beruhigend.

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 26. Mär 2014 16:36 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 60
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Madeleine,

ja mein Gyn sagt auch dass es eigentlich nicht vom Tam kommen kann mit dem erhöhten Blutdruck.
Allerdings habe ich das schon öfters gehört dass es bei manchen Frauen eben doch unter Tam zu erhöhten Werten gekommen ist.
Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass das an die Pharmafirma gemeldet wurda als NW.
Ich habe mit jetzt etwas pflanzliches besorgt und werde es niedrig dosiert mal 3 Monate Testen. Pflanzlich läßt evtl. alles einpendeln. Den bei den Schwankungen ist es mit einem Blutdrucksenker ja auch nicht getan.

War nicht beleidigt, habe nur von vielen die aussage erhalten, wenn ich Tam mal absetzte regelt sich der "Tamoxifen-Bauch" wieder von alleine.



Grüßle
Sunnie


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2014 08:12 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Sunnie,
wie lange nimmst du das Tamoxifen schon? Setze es doch einmal ab, wenn möglich, dann wirst du sehen.
Ich habe Weihnachten 2013 TAM abgesetzt und ca. 2 Monate nicht genommen.
Dann wieder mit halber Dosis genommen, daraufhin bekam ich wieder Hitze u. Schweißausbrüche. Daraufhin TAM ganz abgesetzt, die Schweißausbrüche hielten an. Mittlerweile habe ich sie durch Verzicht auf Bohnenkaffee (koffeinhaltigen und koffeinfreien) im Griff. Seit 4 Tagen nehme ich das TAM wieder normal (1 Tablette 10 mg).
Das TAM hat bei mir einen großen Vorteil: Darunter habe ich nur ganz ganz selten Spannungskopfschmerzen, die mich sonst sehr quälen.

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2014 09:22 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 60
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Madeleine,

ich nehme Tam seit April 2014.
Nebenwirkungen sind bei mir Schweißausbrüche, Schlafstörungen (immer nach 2 Stunden wache ich auf),Gelenkschmerzen und der Bauch.
Kopfschmerzen habe ich glücklicherweise auch nicht.
Da ich Tam aber so verstoffwechsele wie es sein soll, halte ich die NW jetzt anders aus.
Absetzten hätte ich irgendwie Angst.
Obwohl was ist denn in 7 bis 10 Jahren, wenn ich dann absetzte.
Ich weiß von einigen Frauen die haben es einfach abgesetzt wegen der NW und es ging bisher gut, aber sagen kann einem das ja keiner.
Ich schwimme da schon, was zu tun richtig wäre.

LG

Sunnie


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2014 16:28 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Sunnie hat geschrieben:
Hallo Madeleine,

ich nehme Tam seit April 2014.
LG
Sunnie


Bitte noch mal, es ist erst März 2014.

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ursache für Resistenzen, Tamoxifen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2014 19:19 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 60
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: nicht angegeben
sorry,
ich meinte April 2012.

Boh, heute plagen mich die Gelenke mal wieder dolle, obwohl das Wetter gut ist.
Das habe ich auch festgestellt, bei schönerem Wetter geht es den Gelenken besser.

LG
Sunnie


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker