http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzExpander nach Ablatio drückt und zieht : Operationen
Aktuelle Zeit: 26. Sep 2018 14:16

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6541

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012 09:18 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 03.2012
Beiträge: 250
Wohnort: Bayern
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
bleibt das Ziehen und Drücken, bis der Expander wieder herauskommt??
Hab ihn seit 10 Tagen drin, hab heute mal gefühlt, warum das wohl weh tut. Na, der Expander hat eine bockig harte Falte, hab normalerweise 75B. Mir wurde auch ein B-Expander eingesetzt, wohl nur wenig Inhalt drin, prall wie ein Ballon vorm platzen.
Muss dazu sagen, daß ich kein Unterhautfettgewebe habe, sagte man mir nach der OP.
Bin recht schlank 53kg bei 170cm, aus dem Bauch oder dem Hintern konnte man zwecks Eigengewebe nichts "herausschnitzen". Da ist ja nix!
Zumal ich mir den Rest meiner Figur nicht auch noch verstümmeln lasen wollte.
Dadurch, dass die Mamille mit entfernt wurde, ist der Aufbau mit B so knallvoll, aua! Meine linke Expander-Brust ist doppelt so breit, ich liege nur wie ein Maikäfer auf dem Rücken, Seitenlage definitiv nicht mal für 1 Minute möglich, egal auf welche Seite, nix geht.
Zumal ich glaube, einen Knubbel da zu ertasten, wo der Krebs war. Kann kaum hinlangen, tut alles weh und fühlt sich merkwürdig an.

Mir gehts seit meiner Entlassung aus dem KH schmerztechnisch keinen Deut besser, wie soll ich so noch eine Chemo oder Bestrahlung überstehen? Fühl mich jetzt schon wie vom LKW überrollt. Dadurch, daß der Expander so drückt krieg ich noch Luftnot.
Hoffe, daß ich kein Serom Überschuss drin habe, so knallvoll wie sich das anfühlt.

Auch mein Port ist dank meiner schmalen Figur ein Riesending! Muss immer abpolstern, sonst reib ich mir den völlig auf.

Wird das besser? Echt belastend.
Meine Haut wird sich nicht dehnen, kann ich mir nicht vorstellen. Haut so dünn, laut Arzt.
Für meine momentane Situation wäre mehr Speck von Vorteil:-(
Ein A-Exander hätte vollig gereicht, wenn man den dann auffüllt. Der wäre auch nicht so breit.

Habe total Angst vor dem Fäden ziehen an der Brust :shock: Kann ja zum Waschen schon kaum hinlangen, gerade mal so.

2 Fremdkörper, hurra :sad:

Ich will mein altes Leben wieder haben!
Sorry, daß ich euch die Ohren vollheule, dabei liegt der größte "Spaß" doch noch vor mir :???:
LG Paula

_________________
http://www.tickerfactory.com/ezticker/t ... signer.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012 09:30 

Hallo, liebe Paula,

teste einfach alles, was geht.
Das gilt vor allem für die Psyche, finde ich.

Gerade hier findest Du sicher Verständnis für Deine Situation, gehst garantiert keinem(r) auf den Wecker und Du kannst ausprobieren, wie Dir, so oder so zu reagieren gut tut.

Denn das ist momentan das Wichtigste.
Versuche in jedem Fall verständnisvoll und wohlwollend mit Dir umzugehen.
Da kennst Du Dich selbst am Besten.

Wie gesagt, probiere Dich aus, sammle Erfahrungen, sortiere und tue für Dich.
Hier kannst Du ganz Du sein.

Alles Liebe und Gute Dir.

Herzlich,
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012 17:55 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 08.2010
Beiträge: 462
Wohnort: Erlangen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Paula,
nach der Op fühlte ich mich auch wie vom LKW überrollt.
Wurde die größe des Expanders nicht mit dir besprochen?
Der Spannungsschmerz läßt nach, das dauert aber noch ein paar Tage.
Ich mußte auch wochenlang auf dem Rücken schlafen, bin auch bauchschläfer.
Aber auch das wird besser.
Übrigens vorm Fädenziehen braucht man keine Angst haben, die lösen sich eigendlich selberr auf.
Bei mir wurden nur die enden abgeschnitten.
Meinen rechten Expander hatte ich 8 Monate bis zum Aufbau, der linke ist noch bis Oktober drin.
Probleme hab ich keine damit, außer das die schon operierte Brust kleiner ist unddie Expanderbrust kalt.
Wenn du kein eigenfett hast, bekommst du Silikon?
Hoffe es geht dir bald besser
gruß Bammel

_________________
Bild

Lebe Dein Leben, Du weißt nie wie lange Dir noch bleibt!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012 22:06 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8233
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Paula,
ich habe keine Erfahrung mit Expander und Wiederaufbau, deshalb fällt meine Antwort zwangsläufig ziemlich theoretisch aus.
Es dauert schon eine Weile, bis sich die Haut über dem Expander gedehnt hat und die Schmerzen nachlassen - es ist nicht damit zu rechnen, dass dies innerhalb von zehn Tagen schon der Fall ist. Aber wenn du glaubst, einen Knubbel zu spüren, oder dich überhaupt unsicher fühlst und nicht weisst, ob alles so abläuft, wie es soll, dann melde dich im Krankenhaus und lass nachschauen. Wenn man dir dort bestätigen kann, dass es keinen Seromüberschuss gibt und die Heilung normal vorangeht, bist du immerhin beruhigt und erträgst so den Schmerz vielleicht besser!
Ich wünsche dir, dass du bald Erleichterung erfährst! Und abgesehen davon darfst du uns jederzeit die Ohren/Augen vollheulen - hier nimmt dir das niemand übel, wir wissen ja alle, wie verunsichert man sich manchmal fühlt! Ich schicke dir einen ganz behutsamen Fernknuddler und
grüsse dich herzlich,
Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 1. Jun 2012 22:15 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.2012
Beiträge: 742
Geschlecht: weiblich
Hallo Paula,

ich bekam auch nach meiner Mastektomie im Juli vergangenden Jahres einen Expander eingesetzt. Dieser blieb mir bis Mitte April erhalten, dann hatte ich meine Diep-flap-OP (Brustaufbau mit Eigengewebe aus dem Bauch, ging bei mir).
Die Zeit zwischen dem Einsetzen und dem Entfernen des Expanders 'vertrieb' ich mir auch mit der Chemo.
Anfangs fand ich den Expander ungewohnt und konnte, genau wie Du nur auf dem Rücken schlafen (später ging dann auch die Seitenlage, Bauchlage ging gar nicht). Nach und nach gewöhnt man sich aber an das Dingen. Bis zum Schluß hatte ich aber grade abends, wenn ich mich hin legte, das Gefühl, dass man mir einen Sandsack auf den Brustkorb legte.. aber auch an dieses Gefühl gewöhnt man sich- wenn auch ungern.
Bei mir lag das Spannungsgefühl am Serom.. das wurde mir regelmäßig abgesogen (tut gar nicht weh... die pieksen da in die Narbe der OP und da merkt man ja nichts). Trotz alle dem hatte sich bei mir eine Kapselfibrose gebildet.
Wenn bei Dir die Schmerzen also nicht nach lassen, geh bitte zum Arzt und lass das abklären... man muss nicht alles gottgegeben hinnehmen- Schmerzen schon mal gleich gar nicht.

Ich drück Dir die Daumen für die kommende Zeit und sende Dir gedanklich ganz viel Kraft rüber.

LG
Susanne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 4. Nov 2013 19:41 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2010
Beiträge: 10
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
ich hole dieses Thema wieder hoch, weil ich demnächst auch einen Expander unter den Brustmuskel bekomme (hatte Ablatio in 2010).
Ich "stehe ziemlich davor"......
Kann mir jemand sagen, wie lange der Krankenhaus-Aufenthalt sein wird
und ob ich danach wieder selbst mit dem Auto nach Hause fahren kann?

Und ab wann wird dann nach der OP das erste Mal aufgefüllt?
Wie lange brauchtet Ihr Schmerzmedikamente
und ab wann konntet Ihr wieder arbeiten?

Bin für alle Tipps sehr dankbar....

Liebe Grüße,
Sammy


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 4. Nov 2013 23:23 

Huhu
ich werde voraussichtlich am 17.12 operiert und soll Weihnachten daheim sein. Wobei ich beidseitig operiert werde. Auto fahren? keine Ahnung. eher nicht. Wie weit denn? bei mir wären es 80 km , die traue ich mir nicht zu. Arbeiten werde ich ab der 2. Januarwoche wieder.
glg Amaz0ne


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 5. Nov 2013 08:52 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.2012
Beiträge: 742
Geschlecht: weiblich
Liebe Sammy,

hm, Autofahren nach dem Expandereinsetzen... ich weiß nicht, ob Du das dann kannst. Ich denke, dass der Brustbereich, also der Bereich über dem der Gurt läuft, dann doch recht empfindlich ist.
Ich war damals immer nur Beifahrer und hielt mir anfangs auch immer den Gurt von der Brust ab und die operierte Brust fest. Ich hatte damals meine Mastektomie und bei der OP wurde mir der Expander gleichzeitig eingesetzt. Ich kann Dir also zur OP-Dauer eher nichts sagen.
3 Wochen nach der OP wurde bei mir das erste Mal aufgefüllt (vorher Serom abgesogen). Das Auffüllen tut an sich nicht weh, piekst nur etwas. Es werden auch nicht gleich 100 ml oder so aufgefüllt, sondern immer nur etwas... nach und nach (bei mir waren es immer so 40-50 ml. Dadurch bekommt die Haut Zeit sich gaaaaaaaaaanz langsam zu dehen.
Schmerzsmeds brauchte ich nur in der ersten Zeit nach der Mastektomie. Nach dem Auffüllen brauchte ich keine. Man hat da in der ersten Zeit dann ein Spannungsgefühl, aber das vergeht nach ein paar Tagen, dann hat sich die Haut ja gedehnt.
Du wirst sehen: nach dem, was Du schon hinter Dir hast, ist der Expander das kleinste aller Übel.
Alles Gute und Liebe Dir.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 5. Nov 2013 12:22 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 225
Wohnort: 17491 Greifswald
Geschlecht: nicht angegeben
ich hab den expander jetzt seit mai ich spür ihn nich mehr auser diese kak falten die er hat und den randansatz ansonsten gewöhnungssache das einzige manko meine haut reist wenn er gefüllt wird hab viele streifen wie bei schwangerschaftstreifen daher hab ich zur zeit nich mehr füllen lassen kann auch wieder auf der seite schlafen früher schlief ich immer gern aufm bauch geht nur eingeschrängt

_________________
lg von Sonja

das Leben ist kostbar nutze es hinterlasse eine Spur
ich habe sie
meine wundervollen Kinder
ich liebe euch so sehr
eure Mama


Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Expander nach Ablatio drückt und zieht
BeitragVerfasst: 5. Nov 2013 17:51 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2010
Beiträge: 10
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten x039x

Ich müsste über 200 km fahren, hm.... das wird wohl schwierig......
Nach wieviel Tagen post op konntet Ihr denn wieder Autofahren?

Liebe Grüße,
Sammy


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker