http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzBrustkrebs-Forum - Leben mit und nach Brustkrebs :: Suche
Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018 20:31

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Die Suche ergab 181 Treffer
Diese Ergebnisse durchsuchen:

AutorNachricht

 Forum: Forschung - Informationen   Thema: von wegen - herzrisiko nach BK

 Betreff des Beitrags: Re: von wegen - herzrisiko nach BK
Verfasst: 23. Feb 2018 07:49 

Antworten: 9
Zugriffe: 579


Dein Arzt scheint nicht gerade einfühlsam und gewissenhaft zu sein. War das der Onkologe?
Geh der Sache auf den Grund. Vielleicht ist ein anderer Arzt, Hausarzt oder Ganz. bereit eine Überweisung zum Kardiologen zu geben.
Nicht locker lassen.
LG Karin :bigkiss:

 Forum: Forschung - Informationen   Thema: von wegen - herzrisiko nach BK

 Betreff des Beitrags: Re: von wegen - herzrisiko nach BK
Verfasst: 22. Feb 2018 05:50 

Antworten: 9
Zugriffe: 579


Ich hatte nach jeder 2. Chemo eins.
Meine Chemofreundin mußte allerdings nach der 2. schon mit dieser Chemo aufhören weil sie aufs Herz ging.
LG Karin :bigkiss:

 Forum: Infos und Austausch zu laufenden Studien   Thema: Aromatasehemmer, Komplementärmedizin und Vitamin D Mangel

Verfasst: 11. Jan 2018 17:20 

Antworten: 9
Zugriffe: 670


Danke liebe Rotraut, der Bericht ist sehr interessant. Ich nehme jeden Tag 2 Vitamin D 1000 zu mir und komme jetzt einen Wert von 35. Bin gespannt, Montag beim Frauenarzt werde ich das Thema Anastrozol auch anbringen. Die Onkologin meinte im Dezember das ich im März damit aufhören könnte. Hm, bis je...

 Forum: Infos und Austausch zu laufenden Studien   Thema: Aromatasehemmer, Komplementärmedizin und Vitamin D Mangel

Verfasst: 10. Jan 2018 16:32 

Antworten: 9
Zugriffe: 670


Kann ihn leider auch nicht öffnen.
LG Karin

 Forum: Nach dem Brustkrebs - vor dem Brustkrebs?   Thema: 10 Jahre

 Betreff des Beitrags: Re: 10 Jahre
Verfasst: 9. Jan 2018 15:49 

Antworten: 15
Zugriffe: 975


Liebe Marion
Ich freue mich riesig für dich. 10 Jahre ist schon Mal was und ich wünsche dir von von Herzen noch gaaanz viele 10 Jahre, und jede Menge Spaß mit deinem Enkelkind.
LG Karin :bigkiss:

 Forum: Forschung - Informationen   Thema: Häufig Spätrezidive nach Ende der antihormonellen Therapie

Verfasst: 18. Dez 2017 18:52 

Antworten: 16
Zugriffe: 1063


Mir wurde heute beim Onko gesagt dass ich Anastrozol nur noch bis März nehmen soll. Dann sind 5 Jahre um. Erst Freude und jetzt bin ich verunsichert. Ich hatte ihr gesagt das heute wohl 7 bis 10 Jahre gesagt wird, da meinte sie das es auch auf das Alter ankommt. Na hoffentlich hat sie recht. LG Kari...

 Forum: Folgebehandlung   Thema: Nebenwirkungen von Tamoxifen

 Betreff des Beitrags: Re: Nebenwirkungen von Tamoxifen
Verfasst: 16. Dez 2017 19:59 

Antworten: 18
Zugriffe: 4521


Hallo Susi Ich hatte Chemo und Bestrahlung. Dann seit fast 5 Jahren Anastrozol. Bei den Nebenwirkungen habe ich auch immer hier geschrien und dementsprechend laaaange gebraucht um wieder halbwegs fit zu werden. Auch heute noch geht nicht mehr alles so wie vor der Erkrankung. Schätze das es auch nur ...

 Forum: Kreuz und Quer   Thema: posttraumatische reifung?

 Betreff des Beitrags: Re: posttraumatische reifung?
Verfasst: 13. Dez 2017 19:06 

Antworten: 8
Zugriffe: 794


Ich sage Mal so. Den Brustkrebs hätte ich nicht gebraucht. War die schlimmste Zeit in meinem Leben. Allerdings muss ich auch sagen, mich hat er verändert. Ich denke viel öfter an mich und mache öfter das was mir Spaß macht und gut tut. Ich lasse mir viel weniger gefallen und ich kann NEIN sagen. Ega...

 Forum: Forschung - Informationen   Thema: ein interview zu vitamin D

 Betreff des Beitrags: Re: ein interview zu vitamin D
Verfasst: 12. Dez 2017 18:35 

Antworten: 7
Zugriffe: 509


Liebe Ilse
Ist das auch Vitamin D. Habe es noch nie gehört. Vielleicht sind die ja besser als die Tabletten. Oder nimmst du das zusätzlich?
LG Karin

 Forum: Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge   Thema: Gepanschte Krebsmedikamente

 Betreff des Beitrags: Re: Gepanschte Krebsmedikamente
Verfasst: 12. Dez 2017 18:27 

Antworten: 8
Zugriffe: 783


Du hast Recht Maike. Die Menschen müßten im Mittelpunkt beim Strafmaß stehen und nicht die Krankenkassen.
LG Karin :bigkiss:
Sortiere nach:  
Seite 1 von 19 [ Die Suche ergab 181 Treffer ]


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Gehe zu:  
 
web tracker