http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzProblem Haarefärben-Eure Erfahrungen? : Körper und Seele - Ernährung, Sport
Aktuelle Zeit: 16. Jul 2018 18:23

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14245

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 09:00 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Mädels,
neulich gings ja bei uns schon mal um Kosmetik und ihre Inhaltsstoffe.
Das Fazit letztenendes war-es gibt für vieles eine gute Alternative.

Leider ist das bei den Haarfärbemitteln nicht so einfach.
Ich bin nach der Chemo fast vollständig ergraut,wollte es aber auf jeden Fall ändern.
Als meine Haare dann eine gewisse Länge hatten,habe ich sie beim Frisör färben lassen(vor ca.10 Wochen).

In der Zwischenzeit mußte natürlich der Ansatz öfter nachgefärbt werden-logisch,ein grauer Ansatz u.dunkles Haar geht gar nicht.
Ich habe mit Pflanzenhaarfarben die Zeit überbrücken können,ich bin gut damit zurecht gekommen.
Es war aber nur für die Haaransätze eine Alternative,das gesammte Haar mit diesen Farben geht nicht.
Sie decken nun mal kein Grau ab.

Da meine Haare mittlerweile so gewachsen sind,das ich sie zum ersten mal richtig schneiden lassen kann,muß natürlich wieder komplett nachgefärbt werden.

Über Haarfarben liest man allerdings die reinsten Horrorgeschichten.
Auf der Liste der Inhaltsstoffe ist kein Stoff zu finden,der nicht in irgendeiner Weise schädlich ist.

Nun meine Frage an euch-wie handhabt ihr das?
Kennt jemand eine Haarfarbe-außer Pflanzenfarbe-wo sich die Toxizität in Grenzen hält,die weniger an krebserregenden Stoffen enthält.
Eine Harmlose werde ich sicher nicht finden,doch man hört in letzter Zeit immer öfter von den Herstellern,das sie mit "verträglicheren"Inhaltsstoffen genausogute Ergebnisse erziehlen.

Kennt jemand etwas in der Art-die Farbe (dunkelbraun) soll gut Grau abdecken,lange halten und so wenig Gift wie möglich enthalten???

Ich habe schon das gesammte Netz durchsucht,mir Tests durchgelesen usw.
Es war keine zufriedenstellende Antwort dabei.
Keine Ahnung,ob hier Marken überhaupt genannt werden dürfen,ich freue mich auch über eine PN.
Wer hat hier auch schon mal recherchiert und ausprobiert?

Anne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 09:35 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2693
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Hallo Anne,

ich habe mir fast anderthalb Jahre nach der Chemo zum ersten Mal die Haare färben lassen - eigentlich habe ich das auch die ganze Zeit nicht gemacht, wegen der ganzen Chemie. Bis mich meine Friseuse angesprochen hat, dass es nun ein ganz sanftes Haarfärbemittel gibt - und dann hab ich es gewagt. Meine Haare sind zwar nicht grau nach der Chemo, aber um viele Töne heller, als vorher. Ich bin sehr mit dem Ergebnis zufrieden und hätte mich wahrscheinlich nicht gewagt, selbst zu färben. Als Laie kennt man sich ja doch nicht so gut aus mit den ganzen Inhaltsstoffen und so. Von daher würde ich an deiner Stelle einfach mal in einem guten Friseursalon nachfragen und mich beraten lassen.
Machst du dir deine Haare immer selbst oder gehst du nicht gerne zum Friseur ? Ich würde mir auf jeden Fall den Rat eines guten Fachmannes geben lassen, anstatt selbst auszutesten.

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 10:39 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2152
Geschlecht: nicht angegeben
Wie ist das mit Henna, das ist rein pflanzlich, ich weiss nur nicht, ob es deckt.?

Ich habe meine Haare seit 25 Jahren gefärbt mit Produkten, die kreuz und quer aus den unterschiedlichsten Drogerien stammen.
Nun, mi r hat die Friseus gesagt, sobald 2
Seit langsamen Bewuchs meines Köpfes, schätze ich jedes einzelne Haar, was sich da nochmal nach der Giftdosis auf den Weg gemacht hat, und belasse es in seiner Farbe, ja, manche sind grau, manche noch ein wenig dunkel, ist im Prinzip total anders aber ich glaube, das bin jetzt ich.


Aber gehadert habe ich oft, zumal ich noch einiges an Farbe an Vorrat habe.....und vielleicht doch nicht so immun gegen gesundheitsunbedenkliche Farbe wäre....aber alle anderen haben sich dran gewöhnt...und ich eigentlich auch.

Aber wenn du was findest, teile es uns mit, dann kann jede nochmal neu die Karten mischen.
LG Angela

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 10:46 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Sandra,
ich gehe definitiv nur zum Frisör,würde mich an eine Farbe auch nicht selbst heranwagen.
Dabei machen meine Schultern schlapp u.ich denke,man spart da auch am falschen Ende.

In der Zeit der Überbrückung allerdings-also von meiner ersten Farbe vor 10 Wochen,bis heute-habe ich die Ansätze mit Pflanzenfarbe selbst gefärbt,weil es diese Farben beim Frisör nicht gibt u.ich erstmal mit zuviel Chemie vorsichtig sein wollte.
Das Ergebnis war aber nur zufriedenstellend,nichts für ständig.
Eine einzige Alternative gibt es zwar beim Frisör,die färbt aber nicht sehr dunkel,deckt kein grau ab u.enthält genaugenommen trotzdem noch genug Gift.
Kommt also nicht in Frage.

Ich war bereits in mehreren Salons und habe bezügl.der Farben nachgefragt.
Natürlich ist jede Frisöse von ihren Farben überzeugt u.verkauft sie dir als die Besten die es gibt.
Dieser Weg funktioniert eher nicht.

Man müßte im Vorfeld eine gute Marke kennen und danach dann den Salon suchen,der mit dieser Farbe arbeitet.
Ist zwar kompliziert,doch meine Frisöse hat Verständnis,das ich evtl.nur noch zum Schneiden kommen würde u.zur Farbe woanders hin gehe,bzw.die Farbe kaufen u.zu ihr mitbringen würde.
L.G.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 11:13 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 447
Geschlecht: weiblich
Hast du mal nach Friseursalons gesucht, die mit Pflanzenfarbe färben, wäre das was für dich oder ist PHF nur für zwischendurch okay?

Culumnatura färbt mit Pflanzenfarben, die Salons gibt es recht häufig.

Auf welche Stoffe willst du bei Chemiefarbe denn besonders wichtig verzichten? Weil Chemie ohne jede Schädigung bzw. Gefahr gibt es nicht, irgendeinen Tod musst du dabei sterben...

Wenn zum Beispiel auf Ammoniak verzichtet wird klingt das super, aber dann musst du erfragen was sie als Alternative nehmen und das ist dann meistens auch nicht so toll. Der Witz ist leider das die Friseure nur die Vorzüge kennen (durch die Vertreter eingebleut) aber wenn du weiter nachfragst sind sie blank!

Wenn du auf Parabene verzichten willst (Konservierstoff) gibt es dafür eine Alternative und die löst dafür häufiger Allergien aus als Parabene. Parabene selber reagieren östrogenartig im Körper - aber dafür vielleicht eine allergische Reaktion einfangen ist auch nicht lustig.

Es ist nicht einfach und ich denke man muss einfach den Preis dafür zahlen wenn man mit Chemie färbt, irgendeinen [smilie=cry.gif] [smilie=cry.gif]

Ich war vorher eine starke Färberin, alle zwei Wochen weil ich nichts schlimmer finde als Ansatz und jetzt habe ich graue Flusen und muss schon mit mir kämpfen um nicht Farbe draufzukloppen. Noch bin ich stark [smilie=confused-smiley-013.gif]

LG, Flora


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 12:17 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Mädels,
da hab ich es doch richtig gut. Mit meinen 64 Jahren kann ich zu grau stehen, fällt eh nicht so auf, weil ich ziemlich hellblond war.
Wie ich es machen würde, wenn ich jünger wäre, da steht ein Fragezeichen, keine Ahnung.
Jetzt aber verzichte ich aufs Färben, der Anschlag bei meiner Gyn sagt mir immer wieder "LASS ES SEIN!!!"
Blasenkrebs xx12 will ich nicht provozieren insbesondere, da ich Genmutation hab, wäre ich eventuell noch gefährdeter, also nee, NEE ich nicht.
Meine Hausärztin färbt deshalb nur mit Henna, nimmt nix anderes. Meine Friseurin meint auch das es pflanzliche Färbemittel gibt (ausser Henna) kennt sich damit aber nicht wirklich aus.

ao81 Rotraut


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 12:19 
Administratorin

Registriert: 08.2012
Beiträge: 5078
Wohnort: linker Niederrhein
Geschlecht: weiblich
Meine Haare sind ja nun leider komplett WEISS = gleich gar keine Farbe. Beim Friseur meinten sie das TÖNEN nicht hilft und derzeit nutze ich einen Farb-Festiger-Schaum der die Haare etwas abdunkelt.

Für die Zukunft bin ich noch unschlüssig; falls also jemand einen Tipp hat wobei mir Selbermachen am Liebsten wäre!!

_________________
Liebe Grüße Jutta
Bild
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. Freiherr von Humboldt


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 12:23 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1239
Wohnort: unbekannt verzogen
Geschlecht: weiblich
und ich wollte meiner "straßenkötergrauen Mähne" ein neues Image verschaffen - "schneiden, färben, Windföhnen" - aber das färben habt ihr mir nun gründlich ausgeredet.
dann behalte ich eben meinen "gottgewollten" Haarton, wie ich es schon seit vielen Jahren gemacht habe

aber schneiden, schneiden ist jetzt Pflicht.

_________________
Liebe Grüße
Traudel



[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild

Hinfalllen.....aufstehen.....Krone geraderücken.....weiterlaufen


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 13:00 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Liebe Rosaline, ich habe ein paar Vorschläge für dich :-) Schreibe dir eine PN - wegen der Werbung usw ;)

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem Haarefärben-Eure Erfahrungen?
BeitragVerfasst: 30. Jul 2013 13:26 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hätte halt auch gern gesagt,so das bin ich jetzt,nur das will mir nicht recht gelingen.
Mit grauen Haaren bin ich nicht mehr ich.

Tönen hilft glaube nicht wirklich was u.Farbfestiger klebt irgendwann auf dem Kopfkissen.
Beides kann man also vergessen.

Pflanzenfarben sind alle unbedenklich,wurde mir versichert,es gibt aber keine 100%ige Grauabdeckung.
Meine Fragen hat mir der Hersteller persönlich beantwortet.
Bei der mehrfachen Anwendung dieser Mittel,mußte ich mich dann sogar nur mit einer ca.30%igen Grauabdeckung zufrieden geben.

Deshalb gingen meine Gedanken in diese Richtung-chem.Haarfarbe ja,aber ohne Krebserregende Supstanzen.
Ich habe gehofft,das es unter den unzählig,vielen Färbemitteln etwas gibt,was als bestmögliche Alternative durchgeht und trotzdem ein gutes Ergebnis bringt.
Wäre ja möglich gewesen,eine von euch hätte schonmal von sowas gehört,oder gar schon probiert.

Meine Philosophie wäre gewesen,ab und zu eine gute chem.Färbung,die lange haltbar ist.
Zwischendurch,zur Überbrückung,würde ich die Ansätze weiterhin selbst pflanzlich färben,damit der graue Nachwuchs etwas abgedunkelt wird u.nicht so auffällt.
Wenn in Kopfhautnähe das Grau nicht 100%ig abgedeckt ist,damit könnte ich leben.
Vielleicht ist es schon ein Gewinn,wenn man anstelle 12x färben pro Jahr,auch mit nur 4x,oder 5x auskommt.
Auf diese Weise habe ich es ja jetzt auch fast 11 Wochen gut geschafft,ohne ungepflegt auszusehen.

Nur bei der chem.Farbe soll es halt das Bestmögliche sein.
Also weitersuchen.
L.G.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker