http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzKosmetika und Gesundheitsgefährdung : Körper und Seele - Ernährung, Sport - Seite 4
Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018 09:31

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8048

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 5. Jun 2011 06:00 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 748
Wohnort: Ch-5400 Baden
Geschlecht: nicht angegeben
@Katarina

Ja, auch ich hatte ne grosse Klappe, und war an jeder Demonstration anzutreffen, was später zur Folge hatte, das ich bei jeder Ein-und Ausreise aus der Schweiz am Zoll gefilzt wurde. Irgend wann habe ich dann begriffen, dass ich polizeilich erfasst worden war, und es eine sogenannte "Fiche" über meine Bescheidenheit gab. Was haben wir gelacht. Wenn wir geschmuggelt haben, wurde immer ich vorgeschicht, denn da ja jeder Zoll mich haben wollt, konnten so die anderen alles rein-und rausschmuggeln, inklusive meiner Schmuggelware, denn ich war am Auspacken meiner Schmutzwäsche, und habe immer ganz lieb gelächelt, und im Stillen ein grosses Grinsen in mir gehabt. Ihr armen armen Zöllner, ich könnte mir vorstellen, dass Euch auch lieber gewesen wäre, nicht um 5.ooh in der Früh am Zoll des Flughafens, in der Schmutzwäsche einer jungen Frau zu wühlen. xlachwegx xlachwegx xlachwegx .

Hat übrigens immer geklappt. ao81

_________________
Jeden Tag leben wie er kommt
LG Ursula
Bild
http://vergangenundzukunft.wordpress.com/


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 5. Jun 2011 08:33 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2673
Geschlecht: nicht angegeben
Da haben wir ja einige Revoluzzer hier und ich werde, muss gestehen, ganz kleinlaut. :oops: Denn mit 13 auf eine Demo? Himmel wo waren die überhaupt, jedenfalls nicht bei mir in der Nähe, einem kleinen Städtchen, irgendwo in der Steiermark. Mit 13 war ich da gerade aus dem Puppenspielalter raus gewachsen, aber das Thema BH interessierte uns schon sehr, aber nicht, dass wir den ausgezogen hätten, neiiiiiiin, mit Nichten, wir waren immens stolz, ihn tragen zu können, allerdings alle ohne Bügel, und trotzdem hat der Brustkrebs mich erwischt. a050

Liebe Grüße
Edith x039x


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 5. Jun 2011 11:56 

Liebe Edth,
auch ich komme aus einem kleien Dorf in Hessen, da war in 68 der Höhepunkt der Emanzipation, daß ich 13-jährig meine Mutter fragte, wo denn im Gesetz stehen würde, daß ich meinem Mann später mal Essen kochen müsse!...

Aber für @ Alle:
Ich weiß es nun woran es liegt mit unserem BK!!!!! Wir alle sind kleine oder große Revoluzerinnen!! Und das mit einem sehr, sehr großen Herzen und diese Kombination hat nicht uns einzeln blutige Nasen und Herzen gemacht - sonder auch den BK!!
Übrigens meine Großmutter - die mir den BK wohl vererbt hat - an einem Geburtstag von mir starb und ich an eben solchen Datum die 2. OP hatte... war auch "SO EINE" ao66

LG
Ingrid


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 5. Jun 2011 21:19 

habe zu meinem leidwesen schon recht zeitig nicht auf bhs verzichten können, da mein grätenkörper mit unverhältnismäßiger oberweite "gesegnet" ist.

da war nie einer mit bügeln dabei (waren die überhaupt schon erfunden?)

dafür über wirklich lange zeit diese wunderbaren still-bhs, dies da so im osten gab. material reine baumwolle, weil gar so hygienisch, & elastisch wie geschirrtücher. erinnere mich noch deutlich daran, daß ich beim bücken immer tief luft holen & den brustkorb aufblasen mußte, damit die rüstung sich nicht in eine andere himmelsrichtung verselbständigte.

anstelle der hauchdünnen, mittlerweile üblichen "warzenschoner" (wie heißen denn die dinger?), wurde das ganze natürlich auch noch mit ner windel ausgestopft, damits nicht dauernd feuchte flecken im hemdchen gab.

ach so, & vor bk schützt viel stillen ja auch noch, den blödsinn hab ich auch gelesen *katarina wink*

wißt ihr, wann die bügel-bhs in mein leben traten & es seit dem immer wieder tun?

einmal im jahr im sanihaus meines vertrauens, wenn ich das jährliche rezept zücke.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 5. Jun 2011 22:16 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8233
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Ja, ich bin halt in Zürich aufgewachsen, und da war 1968 ganz schön was los! Globus-Krawalle, Jugend im Lindenhof-Bunker, Ho-Chi-Minh und Dubcek! Svoboda! ... ach ja ... es war die Zeit der Miniröcke und der HotPants, der (über-)kniehohen Stiefel, der Hippies - und des Aufbegehrens. Es war eine tolle Zeit!

Mein Vater war ein Friedensaktivist, ich war seit ich denken kann jedes Jahr beim 1.-Mai-Marsch dabei, oft direkt hinter Max Dätwyler mit seiner weissen Fahne*, ebenso bei den Ostermärschen der "Schweizerischen Aktion gegen atomare Aufrüstung". Mein Vater war und ist ein Idealist und hatte mich erfolgreich mit dem Demonstrier-Virus angesteckt - das Revoluzzer-Gen hatte ich also nicht gestohlen.

************

Was die Bügel- oder sonstigen BHs betrifft: Wollt ihr ein Geheimnis wissen? Ich war - wie gesagt - eher frühreif und hatte schon mit zwölf verhältnismässig grosse Brüste. Erst vor ein paar Jahren habe ich erfahren, dass meine Brüder jeweils "Eintrittsgeld" von ihren Freunden verlangten, damit sie durch einen Spalt im Vorhang einen Blick auf mich werfen konnten; ich sei im ganzen Quartier als "Busenwunder" berühmt-berüchtigt und verschrien gewesen (da wusste ich dann endlich, warum die Mütter ihre Söhne vor mir warnten - leichtsinniges, unmoralisches Geschöpf, das ich war :oops: !). Klar, als mein jüngster Bruder mir das beichtete, war ich erst einmal so richtig sauer und fühlte mich verraten, gedemütigt. Heute kann ich darüber lachen, ist ja über vierzig Jahre her ... trotzdem habe ich das ausser meinem Liebsten und meiner Tochter noch kaum jemandem erzählt.

************

Nun ja, unterdessen sind wir ja alle älter geworden, aber erwachsen? Also, ich weiss nicht so recht...

Hm, und der Kosmetik-Thread hat sich ja unglaublich weiterentwickelt xp025x

Herzlich,
Katarina

* Max Dätwyler war als der erste Schweizer Kriegsdienstverweigerer wohl der bekannteste Friedensapostel der Schweiz (Ursula, erinnerst du dich an ihn?). Bis zu seinem Tod begleitete er Grossveranstaltungen mit seiner weissen Fahne. Ich hatte immer riesigen Respekt vor ihm; er kam so authentisch daher (und hat mir sogar einmal die Wange getätschelt!).

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 6. Jun 2011 05:05 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 748
Wohnort: Ch-5400 Baden
Geschlecht: nicht angegeben
@Katarina

Ja, ich erinner mich an Max Dättwyler. Du lässt Zeiten wieder leben, die ausserordentlich prägend für mich waren. Auch die 1.Mai Umzüge habe ich in bester Erinnerung. Und dann die ganzen Anti-AKW Demonstrationen. Es war wirklich schön, dies aus nächster Nähe mit zu erleben.

Erwachsen bin ich sicher nicht geworden, nur älter.

Ganz liebe Grüsse
Ursula

_________________
Jeden Tag leben wie er kommt
LG Ursula
Bild
http://vergangenundzukunft.wordpress.com/


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 6. Jun 2011 07:33 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 426
Wohnort: nähe München
Geschlecht: nicht angegeben
Herrlich Katarina,

ich hab grad das von deinen Brüdern und dem Eintrittsgeld gelesen xx7 xx7 xx7 xx7

das ist ja unglaublich ao64

_________________
BK-Diagnose an Weihnachten 2010
2011:
1/11-4/11 6x TEC
05/11 OP Brusterhaltend
06/11-08/11 Strahlentherapie (36x)
08/11 AHB Scheidegg
10/13 Reha Sylt


Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kosmetika und Gesundheitsgefährdung
BeitragVerfasst: 6. Jun 2011 08:37 

Katharina,

ich seh die Bilder richtig vor mir!!!! xp025x xp025x

Zum Glück kannst du heute darüber lachen!
Als ich zum Ausgleich für die operierte Seite eine Einlage vom Sanitätshaus bekam, sagte ich zu meiner Schwester: Du muß dir vorstellen, das was wir damals mit Tempos gemacht haben, zahlt jetzt die Krankenkasse!
Du siehst, wir hätten dir gerne was abgenommen von "Deiner Last"

Ja das Thema hat eine Eigendynamik bekommen! Aber eine sehr nette. [smilie=angel-smiley-015.gif]

@Luci-Anne,
die "Dinger" im Still-BH hießen bei uns "Stilleinlagen"

euch allen eine schöne Woche!

Ingrid


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: