http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzKräutertee nach Maria Treben : Alternative Therapien - Seite 5
Aktuelle Zeit: 23. Sep 2018 00:17

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 20840

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 10:09 
Administratorin

Registriert: 08.2012
Beiträge: 5078
Wohnort: linker Niederrhein
Geschlecht: weiblich
Schade das eine Diskussion mit
Zitat:
Tschüs und adieu
beendet wird!!!

_________________
Liebe Grüße Jutta
Bild
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. Freiherr von Humboldt


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 10:41 

Uiuiui Doris! Da hast du aber ein dickes Fell gebraucht! :mrgreen:
Hab nur mitgelesen und den Kopf geschüttelt: hab mich grad "heimisch" gefühlt, wie wenn sich meine Teenie Mädels anpicken ! xx7
Liebe Doris und die anderen "Nichtverstehen" (dazu zähle ich mich auch [smilie=confused-smiley-013.gif] ): lässt euch den schönen Tag nicht verderben, genießt eures Dasein und lasst uns die bis dahin tollen, aufbauenderen und tröstenden Worte nicht verderben. Wenn man etwas nicht versteht, hat man das recht nachzufragen!!! Und wenns wieder nicht verstanden wird, nochmals!!!! Wir sind doch erwachsen!!!! Das zickenalter ist vorbei..... Und wer sich hier nicht eingeben kann mit Mitgefühl und Verständnis, hat sich entweder zurück zu nehmen oder zurück zu ziehen....oder sich zu verabschieden....

Liebe Grüße an alle Busenfreundinnen
Erika ao81


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 11:37 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Liebe Doris,

ich kopiere aus einem anderen Thread was von dir hier rein, weil es für mich mehr Sinn macht, hatte in dem anderen schon geantwortet und meinen Beitrag dann hierher verschoben, weil er mir bei der Nachsorge falsch vorkam:
du schiebst:
"Ich bin vielleicht ein wenig "durchlässig" was das angeht.
Ich meditiere viel mache Entspannungsübungen und habe dann schon mal den dringenden Wunsch eine Körperstelle genauer zu untersuchen.
So kamen aus heiterem Himmel plötzlich die Tumore in mein Bewußtsein.
Da ist sicher nicht bei jedem so, aber ich denke wenn man so eine stille Zeit hat in dem man spürt ob im Körper alles "fließt" dann merkt man auch wenn eine "Blockade" da ist."


sei glücklich, dass es bei dir ist wie es ist und du dieses Vertrauen in deinen Körper hast. Ganz fehlt es mir ja auch nicht und ich höre häufig auf mein "Bauchgefühl".
Eine Nachbarin ist dir sehr ähnlich und ich habe vor Jahren schon bemerkt, das es nicht meins ist.
Deshalb sehe ich auch die Treben mit ähnlichen Augen, wie es Edith hier im Jahre 2010 schon beschrieben hat.
Bei mir gibt es sooo viele "Blockaden" im Körper. Abgewirtschaftet, überstrapaziert, diese Ruhe, die du findest, gibt es bei mir nicht, ich habe solche "stille Zeit" nicht, bin da wohl zu sehr Realist. Und ich habe auch zu viel um die Ohren mit Freunden, Haus, Hund, Garten, Wäsche, Putzen und nicht zuletzt auch dem Forum, etc. weiß gar nicht, wie andere das alles hinkriegen, zumal, wenn noch Kinder da sind. [smilie=confused-smiley-013.gif]
Aber jeder, der es kann, der anders klar kommt als ich, der seinen Weg gefunden hat, soll diesen gehen.
Ehrlich, was ihr so aufstellt, da meine ich jetzt Jule10 und dich andere fallen mir gerade nicht ein, ist mir zu viel, zu anstrengend, zu zeitraubend und auch zu teuer.
Meinen Weg habe ich noch nicht so richtig gefunden aber der so gänzlich alternativ, komplementär ob in der ernährung oder Behandlung wird er sicher nicht werden. Das kann ich so sagen, weil ich einiges ausprobiert habe, manches mitnehme aber vieles verwerfe. Interessant ist es allemal zu sehen, welche Wege es gibt. Viele führen nach Rom, das wissen wir ja. Weder aber werde ich den euren verteufeln, noch neidisch sein. Neugierig mitlesen aber immer. Und vielleicht ist ja das Eine oder Andere Übernehmenswerte dabei.
Ein schönes Wochenende für alle mit viel Sonne, besonders im Herzen wünscht Rotraut


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 14:40 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Rottraut,ich stimme Dir voll zu.
Auch ich habe meinen Weg noch nicht so richtig gefunden.
Ich bin aber an einem Punkt angekommen-an einer Weggabelung-wo ich mich entscheiden mußte.
Mein alter Weg hat mir nicht gut getan,auch wenn ich das lange nicht wahrhaben wollte(ungesunde Lebensweise,wenig Bewegung).
Den habe ich verlassen,entgültig.
Der andere,alternative Weg,scheint mir aber im Moment noch zu steil.
Ich suchte nach einem Mittelweg,ohne mich zu sehr kasteien zu müssen,denn bei vielen Dingen fällt mir der Verzicht einfach noch zu schwer.
Komischerweise hat sich am Ende meiner ganzen Therapien,das erwartete Glücksgefühl-es endlich geschafft zu haben-nicht so recht eingestellt.
Das Medizinische war der eine Part,das wollte u.mußte ich unbedingt durchziehen.
Ich glaube,hier hätte ich allein bei Alternativen kein gutes Gefühl gehabt.
Doch jetzt kommt der Teil,der in meinen Händen liegt,das was ich selbst für mich tun muß.
Darum kaufe ich jetzt vorwiegend Lebensmittel aus biologischer Erzeugung,die sind glaube schon mal gesünder.
Ich ernähre mich ausgewogen,viel Obst/Gemüse,gesunde Öle u.kaum noch Fleisch.
Leider noch zuviel Käse/Milchprodukte.Damit überbrücke ich im Moment noch den Verzicht auf Wurst.
Momentan bin ich sehr wissbegierig,was dieses Thema betrifft.Ich könnte stundenlang zuhören,bzw.lesen,was unsere Experten auf diesem Gebiet,zu diesem Thema schreiben.
Meine bescheidenen Kentnissen habe ich aus den gängigen Büchern,wie das Antikrebsbuch,Krebszellen mögen keine Himbeeren/Sonne usw.-sowas verschlinge ich im Moment regelrecht.
Bitte laßt diesen interessanten Austausch nicht wegen Meinungsverschiedenheiten verstummen.
Das Eine,oder Andere wird sicher immer u.für jeden interessant sein,auch wenn es einfach nur gut schmeckt.
Anne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 16:03 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
x039x Doris, aber klar doch!!! smixx34


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 16:34 

Doris,

erst wollte ich Dir eine PN schreiben, dass ich Dein Schreiben und Dich offen zu zeigen, mutig finde und Du Dich bitte von bestimmten Aussagen nicht treffen lassen, Dich nicht zurückziehen solltest.

Dann war ich wieder zu antriebslos und außerdem war ich ziemlich sicher, dass Du Dich davon nicht verletzt fühlen wollen würdest.
Auch dachte ich, dass Monika die Zuwendung "nötiger" hatte, wirkte und wirkt sie doch immer noch, sehr verletzlich, einsam und suchend.

Das ist so mein Helfer-Syndrom, bzw. erkenne ich in Monika auch ein bisschen von mir.

Mach bitte bloß weiter so!
Wenn ich wieder mutiger und aktiver drauf bin, oder aber es ist das genau Passende für mich, dann greif ich gerne auf Dein Geschriebenes, Deine Erfahrungen zurück und probiere es für mich.

Ich bin dankbar für jede Einzelne hier, und wenn ich will, und das tue ich, dann fühle ich mich damit getragen und reich (nicht im materiellen Sinn - eher so was von: Ganz )

Habt eine gute Zeit.

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 18:17 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2152
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Doris, liebe Monika
und andere Mitleserinnen


ich bin eine stille Mitleserin und jetzt kommt MEIN Senf.
ja, wir brauchen dich, Doris! Deine Ansätze sind spannend zu lesen.Sie machen mich nachdenklich
Ich horche in mich hinein, ob für MEINEN Weg da etwas dabei ist.
Danke.
Ich bin auch dankbar für andere Ansätze.Auch da gehe ich respektvoll und achtsam mit um.

Bitte, ist es nicht wichtig, dass wir einander so akzeptieren, wie wir sind.???
Dass wir den Hut mx46 ziehen vor jedem Versuch , das Leben nach Krebs zu meistern... scheint mir ganz wichtig zu sein.

Menno, ich danke Euch allen, die Ihr etwas von Euch preisgebt.

Und bitte: wir sind genug verletzt, seelisch, durch den Mistkerl, der uns eine andere Lebensweise abverlangt,
bitte verzichten wir doch drauf , uns zu verletzen.....

Danke fürs Lesen.

Ich bis so froh, dass alle von uns so sind, wie sie sind.
LG Angela

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 19:16 

Hmm, also wenn das mit den Streitereine über Meinungsverschiedenhaiten aufhört, dann bin ich auch weiter dabei.
Ich habe überhaupt keine Lust, solche Befindlichekeiten zu lesen, denn das tut wahrlich der Seele nicht gut, und da ich auf Schäfchens Welle "Surfe" wäre ich ja die nächste, die sich das was anhören darf.
Es geht sicher auch bei mir nicht darum zu missionieren, aber das Thema Krebs begleitet mich so lange ich denken kann.
Ich habe also recht viel Erfahrung, und super viel gesehen.
Jetz bin ich selber an der Reihe, leider..
Und nein, ich glaube nicht an die Vererbbarkeit von Krebs.
Ich habe hierzu lange die Epigentik gelesen.
Ich könnte die Texte, wenn gewünscht, in einen eigenen Strang stellen, die habe ich schon auf dem Rechner, die über die Säure muss ich erst schreiben, und um nix halbes zu schreiben nochamls gut vorher lesen.
das dauert also noch etwas.
Wenn mir also nicht an den Hals gesprungen wird, und mich keiner verbal würgt, dann stelle ich die Texte von Bruce Lipton über Epigenetik ein.
Ich schreibe gerne Exzerpte, so habe ich einiges an Texten.
Ich werde sie natürlich ordentlich als Zitate kennzeichen usw. Das tue ich ohnehin da ich ein wissenschaftl., und ein technisches Studium genossen habe, da lernt man sowas. x039x

Ich hätte auch noch ein paar unglaubliche Studien, aber da haut es den meisten wahrscheinlich den Vogel raus, und dann springt man mir nicht nur an die Gurgel, sondern hängt mich an den Galgen. (obwohl die nicht von mir sind die Studien, aber der Überbringer der schlechten Nachricht muss ja oft sterben, und so hat man mich dafür schon mancherorts gelüncht.)
Aber die Sache mit dem Krebs ist halt auch leider, leider ein großes Geschäft, und wir sind mittendrin.
Also bevor ich hier Botschaften sende, die Hmm, wie sag ich's schwierig sind, sagt mir ob das ein Problem ist, und vor allem, wo ich sie einstellen könnte, ohne das ein Problem macht.
Könnte einen Strang anlegen, den dann alle nicht lesen, die solche Botschaften erst gar nicht hören wollen.


Gruß Jule


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 20:41 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 01.2013
Beiträge: 447
Geschlecht: weiblich
Jule und Doris, ich finde euch beide toll [smilie=happykiss.gif] Alle anderen natürlich auch, aber ihr habt gefragt - und ja, ich würde auch gerne Inhalte lesen die mir den Vogel raushauen, damit hab ich keine Probleme xsmiled050x

Liebe Grüße, Flora


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kräutertee nach Maria Treben
BeitragVerfasst: 6. Apr 2013 20:47 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 1503
Wohnort: Grafschaft/Rheinland-Pfalz
Geschlecht: nicht angegeben
Ich mag alles hören und lesen, für mich einwerten, mir Plausibles probieren und Anderes verwerfen. Diese Einwertung betrifft nur mich und meinen persönlichen Weg. Aber jeder, der mir etwas "vor die Hufe wirft" gibt mir die Möglichkeit meinen Horizont zu erweitern und bringt mich weiter. Vieles ist mir vielleicht in der Ganzheit zu radikal, in Ansätzen aber durchaus probierenswert und hilfreich. Deswegen sollte hier jeder seinen Weg aufzeigen können. Wer was damit anfangen kann tut dies, wer nicht, liest drüber weg oder ignoriert den Beitrag.

So soll es sein.

_________________
Liebe Grüße
Gaby


Bild


"Tu deinem Körper öfter mal etwas Gutes, damit deine Seele mehr Lust hat, in Dir zu wohnen."
(Teresa von Ávila)


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron
web tracker