http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzapfelmistel : Alternative Therapien - Seite 3
Aktuelle Zeit: 21. Jul 2018 04:07

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 13578

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013 18:30 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 04.2012
Beiträge: 94
Wohnort: 1030
Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben,
darf ich fragen, ob jemand von Euch das Medikament
WOBE-MUGOS
einnimmt?
Vielen Dank im voraus für Eure Antwort.
Liebe Grüße
Monika aus Wien


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013 18:38 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
@Rotraut,
so ist es auch bei uns.
Am Wochenende dürfen mal alle Gelüste gestillt werden,die unter der Woche zu kurz kommen.
Gemeint sind die kulinarischen!
Maria hat recht,viele Wege führen nach Rom.
Man soll halt einfach nur gesund essen u.sich keine spezielle Diät verordnen.
Das funktioniert nicht.
Die Freude am Essen muß bleiben.

Was ich wieder löschen wollte ist-"Sorry habe hier was falsch gemacht....usw."
Ich wollte in meinem oberen Beitrag(Lieblingssmoothie) nur einen Schreibfehler korrigieren,hat aber irgendwie nicht funktioniert.
Plötzlich war mein Beitrag doppelt.
Rotraut,ich hoffe,Du weißt,was ich jetzt meinte???
L.G.
Anne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013 20:44 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Ja Anne, das weiß ich nun und lösche das weg. LG Rotraut


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013 21:06 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 4366
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
liebe monika, ja hellan hatte ziemlich das gleiche gesagt. (dein auerbach-naja habe ich ebenso empfunden, kein vergleich mit hellan, allerdings ist er gynäkologe, was wiederum einen nachsorge termin eingespart hätte, da "gleich auf einmal" mit komplementär-beratung).
von früchte-tee sagte hellan nichts, aber die erklärungen mit zucker und fruchtsäure leuchten mir ein. und aromatisierte sachen, da weiß man ja wirklich nix. ich versuche es bio zu kaufen, aber

wobemugos habe ich eingenommen, bezahlt wird es nicht von der krankenlassa (nicht mehr). diesmal habe ich es die ersten monate nach der chemo genommen.

maitake und shitake: das problem ist, dass es - angeblich - teilweise verunteinigte präparate gibt, also es hieß, man solle es nur in einer österreichischen apotheke kaufen, denn die unterliegen gewissen verlauspflichten oder so. ich habe es ein jahr genommen (shitake kapseln) dann bekam ich einen solchen ekel, habs gelassen. die kapseln rochen etwas seltsam.

fleisch esse ich nicht, ausser in ganz seltenen ausnahmesituationen, also alle paar monate mal. hat aber auch was mit den tieren zu tun. fische esse ich aber, obwohl ich natürlich weiß, dass das auch tiere sind.

mistel spritze ich.
vitamin D - also dieses caldevit o. ähnliches nehme ich. es empfiehlt sich aber den vit D und calcium spiegel zu kontrollieren.

generell ist es wohl eine balance zwischen geschmack und gesundheit. und wenig schlechtes gewissen. niemand kann alles 110% richtig machen, schon 90% sind eine herausforderung. [smilie=hubba.gif]
alles liebe
ilse

_________________
ich suche nicht des lebens sinn, weil ich dieser selber bin (ilse kilic)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 08:52 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Liebe Doris,

das ist auch wieder nicht ganz so weit weg von meiner Ernährung. Bio zu kaufen stellt bei uns ein größeres Problem dar, das Angebot ist winzig. Aaaber im Sommer habe ich Vogelmiere im Garten, damit könnte ich eine Fabrik aufmachen. Ich verstehe schon, dass durch das mixen und natürlich dann den sofortigen Verzehr der Smoothies eine positive Wirkung haben können. Ich kaue nur -mein Obst- eben gern selber. Trotzdem werde ich das mal versuchen, im Sommer, wenn es hier viel Grünzeug gibt.

Meine Ernährung sieht so aus.

Morgens: frisch geschrotetes Getreide: Dinkel, Hafer ,Leinsamen Nüsse, Hanfsamen, Braunhirse und Sonnenblumenkerne. (Da gibt es öfter mal Wechsel.) Da hinein wird frisch geschnittenes Obst gegeben. Ananas, Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel, Birnen, was es so gibt. Im Winter greife ich auf Gefrorene Erd- und Himbeeren zurück, die allerdings ohne zusätzlichen Zucker sein müssen)

Mittags gibt es unterschiedliches, immer viel Gemüse, ob nun als Suppe oder mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

nachmittags zum Kaffee eine Scheibe Vollkornbrot mit Butter und eventuell Marmelade (Zuckerfrei)

Und von da an kaue ich nur noch Obst und Gemüse. Ggfls auch mal Reiswaffeln, die ich immer vorrätig habe.

Da ich Apfeljunkie bin hihi, gibt es zwischen drin immer mal wieder einen Apfel.

Das ist es so im Allgemeinen. Es gibt Ausnahmen aber nicht so oft. Zum Kuchenbacken verwende ich z.B. Groovia.
(Wir sind aber nicht solche Süßmäuler, deshalb gibt es sowas nicht so oft - und weil mein Männe dringend abspecken muss.) ;))

Meistens am Sonntag Fleisch und manchmal innerhalb der Woche Fisch, selten Eier, zu Spinat z.B.

So das war es.
Schönen Karfreitag heute und liebe Grüße von Rotraut


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 10:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Hallo Doris,

meine Magenwände sind mit Kupfer ausgeschlagen, ich glaube, ich kann auch Stacheldraht verdauen. Allein bei Säuren und Alkohol muss ich ETWAS aufpassen. Wobei ich letzteren nur noch ganz selten trinke, weil es mir einfach nicht bekommt. Das war mal anders, da hat mir der Rotwein gar nix getan, jetzt wird mir schon von zwei Gläsern übel davon. Das will mein Körper anscheinend nicht. Übrigens halte ich das mit dem Essen auch so, mein Körper sagt mir sehr genau was er will und was nicht. Hoffentlich haben da nicht die Krebszellen das Sagen, neeneee, haben sie nicht. Basta!

LG Rotraut smilie_winke_019.gif


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 10:23 

Guten morgen!

ich bin auch schon am Rechner, und war ganz gespannt, ob jemand heut am Feiertag was scheibt.
Ich habe meine Ernährung auch umgestellt.
Mein Darm ist leider auch sehr, sehr lediert, und ich versuche seit Jahren das wieder hin zu bekommen. Schon lange vor der Diagnose habe ich immer wieder anläufe genommen, vergebens.
ber im normalen Alltag ist das halt auch immer wieder untergegangen.
Nach Diagnose hatte ich dann "endlich" die Zeit mich dauerhaft damit zu beschäftigen.
Nach viel hin und her bin ich an folgendem hängengeblieben.
Morgens Budwigquark, aber ohne Müsli und Nüsse, weils ich's auch ketogen versuche zu halten, und gegen fast alle Nüsse bin ich allergisch.
Mittags und Abends Gemüse und Salat.
Ab und an Fisch, und auch gelegentlich Fleisch, wobei ich das zunehmend schlechter vertrage, und es dann immer wieder bereue.
Habe auch mal mit Smoothies experimentiert, lecker!
Dann habe ich aber Max Gerson gelesen, und beschossen, die Smoothies für später aufzuheben, und aus NOT-Gründen erst mal die Säfte nach Gerson zu verwenden.
Leider sehr, sehr aufwendig, und nicht immer möglich.
Hab das aber gemacht, weil ich völlig mangelernährt war, und das nicht an meiner Ernährung lag, sondern am kaputten Darm, der nicht mehr in der Lage war aus der Nahrung was aufzunehmen.
Smoothies sind schon leichter als festes zu verdauen, aber Säfte geht noch einfacher laut all der Schriften. Mein Darm konnte anscheinend auch smoothies nur noch schwer verdauen.

Aber man muss halt immer selber sehen, was geht und was nicht, jeder Darm und Mensch ist halt anders.

hoffe mein Darm kann auch bald wieder besser verdauen.

Jule


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 10:27 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Liebe Jule, das will ich dir dann auch mal wünschen. LG Rotraut


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 11:56 

Oh, wie wohltuend bei Euch!
Hab erst kürzlich in einem forum gelesen, und da haben sie eine Teilnehmerin, die über Kaffeeeinläufe schrieb gleich niedergemacht und alles ins lächerliche gezogen.
Da tauchten dann Kommentare auf wie:"Ha ha meine Kaffeemaschine macht jetzt auch nur noch Kaffee für den Ars... Harr harr!
Dort habe ich mich dann gar nicht getraut zu schreiben, dass ich auch Kaffeeeinläufe mache.....
ja, ich mache jeden Morgen einen.
Leberzauber habe ich auch hier stehen :-)
Jetzt aber schon länger nicht mehr genommen, da ich erstmal mit Rognachag (schreibt mans jetzt so???)
gearbeitet habe.
Da ist besonders gut gegen Parsiten aber auch mit lauter Bitterstoffen.
Hab leider einen größeren Parasitenbefall.

Das mit der Saftmaschine und der Reinigung kenn ich auch. Super nervig, dauerert ca. 15 - 20 min.
Und wenn du die dauernd verwendest, dann setzt sich trotz Reinigung ann den Walzen eine Schicht ab, die du nur mit Essigsäure wieder abbekommst, dass dauert dann richitg lang.

Hirneise will demnächst eine bessere anbieten.
Aber ich hab ja schon eine für ein paar hundert €

Jule


Zuletzt geändert von Jule10 am 29. Mär 2013 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

  
 
 Betreff des Beitrags: Re: apfelmistel
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013 12:36 

Liebe Doris,
auch ich hatte Jahre Blähungen, und wußte gar nicht, von was die genau kommen.
Dann habe ich einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest gemacht.
50Stoffe, auf die ich reagiere.
Allerdings was ich vorher nicht wußte:
Die allergische Reaktion kann bis zu 72 Stunden verspätet kommen.
Da wußte ich, warum ich nie rausgefunden habe, was mir die Blähungen macht.
Auch habe ich öfter von jetzt auf gleich winzige bläschen am zungenrand bekommen. Tut dann beim Sprechen weh.
Auch so eine Spätreaktion.
Ich war dann richitg dankbar, dass ich endlich wußte, was für Lebensmittel das sind, die nicht gehen. Vor allem die Bläschen auf der Zunge konnte mir kein Arzt erklären.
Manche Stoffe machen gar kein offensichtliches Problem, sondern schädigen nur den Darm, ganz still und leise sozusagen.
Der ist dann entzündet, und kann keine Stoffe mehr aus der Nahrung aufnehmen, und der Körper ist trotz bester Ernährung ständig unterversorgt.
Das war bei mir der Fall.
Privat bezahlte Bluuntersuchungen ergabern Mängel in allen Bereichen. Die Kasse zahlt sowas detailiertes leider nicht.
ich war erstaunt, gegen was ich alles allergisch regiere. Z.B. Paprika, die ich für mein Leben gerne gegessen habe.
Habe sie oft als Snack in Streifen geschnitten und in einer Dose mitgenommen, so für zwischen drin, oder bei langen Autofahrten.
Jetzt wo ich all die Stoffe weglasse, merke ich auch wenn ich mal was davon erwische...
dann gibt es sofort wieder einen Blähbauch.

Früher war das so schlimm, dass es mir bei 2 Sommerhosen aus dünnem Stoff die Nähte ausgefranst hat.
Insofern bin ich für den Test super dankbar.

Jule


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron
web tracker