http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzXeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps?? : Metastasen und die Behandlungsmöglichkeiten - Seite 2
Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018 20:52

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8724

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 23. Jan 2012 21:46 

hallo Angsthäschen.
für meine Mundschleimhaut hatte ich Kamillosan Mundspray bekommen. Hatte echt gut geholfen.
Gute Besserung für deine Mutter.
LG
Christiane


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012 10:00 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 821
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Hallo Angsthäschen,

ich bekomme 3000 mg. Dabei ist von einem
Egal, wenn die Nebenwirkungen unerträglich werden, wird Der Doc sicher die Dosis herabsetzten. In der Einnahmepause bessern sich die Nw auch sehr.

_________________

Liebe Grüße

otti

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst -fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

J.W.v.Goethe

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012 10:07 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2011
Beiträge: 231
Wohnort: Frankfurt(Oder)
Geschlecht: nicht angegeben
Bei mir hat Betaisodonna-Mundspülung gut geholfen.
Gute Besserung!
LG Christina

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 8. Apr 2012 16:00 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 4295
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
hallo angsthäschen, für die mundschleimhaut nehme ich abends eine traumeeel-tablette, ist ein homöoptahisches pulver und richtet sicher keinen schaden an, verträgt ich auch mit allen anderen medis, wenn du einen kleinen abstand lässt.

erzähl doch auch mal, wie es dir geht, da du selbst schon erkrankt warst, ist die belastung ja sicher umso größer? wie geht es dir? oder habe ich da etwas übersehen?

alles liebe
suzie

_________________
ich suche nicht des lebens sinn, weil ich dieser selber bin (ilse kilic)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 17:24 

Lieben Dank für Eure Antworten.....und ich habe inzwischen auch einen Tipp was das Hand-Fuß-Syndrom betrifft-vielleicht kann ich damit ja auch jemand weiterhelfen.

Zum einen wurde nun bei meiner Mutter seit dem letzten Zyklus die Dosis reduziert, aber zum anderen habe ich ihr in der Apotheke das Vitamin B1 Präparat "Milgamma" besorgt. Dies wurde mir von der Apothekerin für das Hand-Fuß-Syndrom empfohlen. Gibt man vor allem Diabetes-Patienten, die damit auch große Probleme haben.
Es ist ein reines B-Vitamin-Produkt. Meine Mutter nimmt es seit ca. 5 Wochen und es hat sich erheblich gebessert. Haut ist wieder fast "normal" und das Taubheitsgefühl fast weg.
Vielleicht hilft dies auch jemand von Euch.

Bezüglich der Dosisreduktion habe ich etwas Bedenken, daß dies nicht zu wenig für die Metastasen ist-aber man muß sehen.

Für die Mundschleimhaut hat ihr allerdings noch nichts sonderlich geholfen-sie hat alle Tipps getestet.

Was meine eigene Geschichte betrifft-ja, ich/wir kennen nun seit Jahren nichts anderes mehr als Onkologen, Chemos usw.
Es ist nicht einfach für mich, da ich noch in der Nachsorge bin und die Angst schon nochmals angestiegen ist, als ich nun erlebt habe, wie meine Mutter nach ihrem Brustkrebs von 2003 nun 8 Jahre später Metastasen in Lunge, Knochen und einen Darmkrebs bekommt.
Alles lt. Biopsie vom BK 2003. Dies hat mir wieder gezeigt, daß man auf die angebliche "gefährliche 5 Jahresaussage" nichts geben kann.

Wollte nun meinen Tipp hier einfach mal kurz abgeben bezüglich "Milgamma"-vielleicht kann jemand damit etwas anfangen.
Allerdings nicht so günstig: 30 Tbl. (tgl. 1) kosten so 22,-Euro.

Nochmals herzlichen Dank für Eure Tipps und Antworten...
LG
Angsthäschen


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xeloda (Hand-Fuss-Syndrom, Mundschleimhaut) Tipps??
BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 19:50 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8207
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Hallo Angsthäschen,
dir und deiner Mutter wurde aber auch wirklich eine geballte Ladung verpasst; ich schicke dir/euch mein Mitgefühl und wünsche euch, dass sich bald der berühmte Silberstreifen am Horizont zeigen mag!
Dass dir die Metas und der Darmkrebs deiner Mutter auch in Bezug auf dich selbst Sorgen bereiten, kann ich gut verstehen. Die berühmten "5 Jahre danach" sind ein rein statistischer Wert, oft genug kommt es leider anders. Es muss also überhaupt nicht sein, dass es dir ebenso ergeht! Versuche, dich nicht übermässig zu sorgen. Allerdings würde ich die Nachsorge entsprechend intensivieren. Sprich darüber doch mal mit deiner Gynäkologin/Onkologin...
Herzliche Grüsse,
Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: