http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzMeine 4. Chemo : Chemotherapie - Strahlentherapie - Seite 5
Aktuelle Zeit: 20. Feb 2018 18:12

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 13716

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 4. Dez 2008 10:36 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1594
Geschlecht: weiblich
Emma0808 hat geschrieben:
Und das bei mir die ich vorher mit dem Hausarzt wegen jeder Blutdrucktablette die ich nicht nehmen sollte, gerungen habe.


wollte hätte das wohl heißen sollen.
Der Vollständigkeit halber melde ich mich dann auch mal währed dem nun 5. Chemozyklus. Irgendwie ist es ähnlich wie beim 4. Durchgang und doch nicht so, dass es mich an meine Grenzen bringt.
Ich wusste, was auf mich zu kommt, habe mich drauf eingestellt und eingelassen und kann damit umgehen.
Magen- und Schmerzmittel greifen gut und der nun zusätzlich gegebene Vitamin B Komplex scheint zu wirken.Gestern und vorgestern Morgen habe ich einige Zeit in der duftenden, heißen Badewanne verbracht, ehjj- ich kann mich nicht erinnern jemals am hellichten Vormittag gebadet zu haben, anschließend dann ins kuschelige Bett.
Den Geschmack habe ich abgehakt- ich stelle mich mal drauf ein, dass er mich 2009 wieder beglückt xaiwebs_014x Blöd natürlich, dass ich so vieles so gerne kochen würde, jetzt hätte ich mal Zeit zum Experimentieren, aber das bringt nix. Also zurück auf Altbewährtes, 35 Jahre Haushaltserfahrugen haben doch was Gutes, und Pfeffer Salz nach Gefühl reingeschmissen.

Inzwischen habe ich wieder das Gefühl, mich zumindest teilweise wieder selbst beeinflusssen zu können. Aber ich musste wohl erst mal völlig nach unten kommen, um das nun auch wieder genießen zu können.
Natürlich geht es mir nicht wirklich super gut. Aber ich kann damit leben und das reicht mir im Moment.
Ich sehe das Ende der Chemo vor mir und denke nicht mehr wie vor genau 3 Wochen ans Aufgeben.
Allerdings kamen mir gestern abend so Überlegungen- wie -wenn ich gläubig wäre würde ich jetzt von einer Fegefeuererfahrung sprechen. Bin mir aber überhaupt keiner Schuld bewusst, die mich da hätte hin bringen sollen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 19. Dez 2008 18:07 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1594
Geschlecht: weiblich
Drin ist sie......die hoffentlich allerletzte Chemo meines Lebens.
Ich ging heute Morgen mit gemischten Gefühlen hin. Glücklich dass es die letzte ist- aber auch traurig weil das zumindest teilweise den Abschied von der tollen Chemo-Ambulanz bedeutet. Die lieben, kompetenten Leute dort, das Gefühl ernst genommen zu werden und mit Leuten zu tun zu haben, die wirklich das Beste für die BK Patientin wollen.
Der Tag im Krankenhaus war allerdings nicht so ganz wie geplant, die kommenden Weihnachtstage verbreiten Stress, da ja die Patientinnen vom Mittwoch, Donnerstag und Freitag auf andere Tage verteilt werden mussten, außerdem gibt es wohl gerade an den Tagen um Weihnachten herum ziemlich viele Zwischenfälle. Ärztin und Schwestern waren lieb und bemüht, aber offensichtlich an den Grenzen ihrer Belastbarket angekommen. So dauerte es gut 3 Stunden am Morgen bis ich endlich richtig drankam...und entsprechend auch drei Stunden länger bis ich nach Hause konnte. Nun hier ist es sowieso nicht gemütlich- Sohn (zum Glück im Keller wohnend) hat beschlossen, noch vor Weihnachten sein Zimmer vollkommen zu renovieren. Das aber nur am Rande
Zur Bestrahlung muss ich nun in die große Strahlenabteilung im selben Krankenhauses. Und schon beim Vorgespräch merkte ich ganz deutlich den Unterschied zwischen Brustzentrum und Riesenabteilung für allen und jedes.......
Kompetente Leute scheint es auch da zu geben- der Chef Prof. Dr. Dr........soll ne Koryphäe sein- ich erlebte ihn eher gestresst.....das kann nur noch besser werden.
So nun widme ich mich mal wieder der Medikamentenverteilung- beantrage demnächst ne Privatschwester.......
Und dann mache ich mich an die Planung der Weihnachtstage und dem was noch besorgt werden muss. Das Kortison wird mich dabei unterstützen- ab Montag muss ich ohne auskommen.
Ich wüsche allen ein schönes Wochenende
Lena


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 19. Dez 2008 18:15 

Liebe Lena,

ich wünsche Dir ganz wenige Aus- und nebenwirkungen der Chemo.

Du hast es geschafft!

Ich denke an Dich in den nächsten Tagen.

Liebe Grüße
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 20. Dez 2008 00:08 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1345
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Herzlichen Glückwunsch, Lena!!!!!!

Jetzt noch einmal durch die Nebenwirkungen, und dann hast Du es geschafft mit der Chemo. Ich kann gut nachvollziehen, wie Du dich fühlst jetzt.

Schalte ab, genieße Weihnachten, ignoriere die Aktionen deines Sohnes und denke noch nicht so häufig an die Bestrahlung.

Lass es dir einfach gut gehen und sei stolz auf das, was Du geschafft hast.
Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 23. Dez 2008 10:49 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1345
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Hallo Zen,
ich denke an dich und hoffe, die Chemo läuft. Bald hast Du es geschafft und kannst dich auf Weihnachten einstellen.
Wenig Nebenwirkungen und trotzdem ein schönes Fest,
Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine 4. Chemo
BeitragVerfasst: 20. Jan 2009 06:47 

Hallo Alesyana,

Alpträume hatte ich nicht, soweit ich mich erinnern kann. Ich hatte auch nicht unbedingt Verarbeitungsschwierigkeiten, nur des öfteren mal einen Tiefpunkt.
Vielleicht liegt es ja daran, weil ich von Anfang an das Bedürfnis hatte mich auszutauschen und das auch gemacht habe. So habe ich meine Diagnose, meine Behandlung und alles was dazu gehörte nie alleine verarbeiten müssen. Die Mädels hier haben mir immer geholfen.
Wenn du die Verarbeitung alleine nicht schaffst, ist es auf jeden Fall keine schlechte Idee, dir Hilfe bei einem Psychotherapeuten zu holen.

Natürlich darfst du dir auch hier alles von der Seele schreiben, wenn du dich uns anvertrauen magst. Vielleicht können Gedanken und Beiträge von uns auch schon zu einem besseren Wohlbefinden deinerseits beisteuern?! :roll:


Alles Liebe
Moni


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker