http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzSchwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ? : Erkrankung- Job, Krankenkasse, Rechtliches und mehr...
Aktuelle Zeit: 20. Feb 2018 18:10

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6614

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 6. Okt 2014 21:22 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Landshut / Bayern
Geschlecht: weiblich
So habe Post vom Versorgungsamt bekommen.Soll meinen Schwerbehindertenausweis Ende des Jahres abgeben weil ich angeblich wieder gesund bin. Meine Gyn. meinte der stünde mir 5 Jahre zu. Hat auch schon Kontakt mit denen aufgenommen. Aber die stellen sich stur, weil die Chemo so gut angeschlagen hat. Von 5 Jahren wollen die nichts wissen. Meine Begleiterkrankungen ( Thrombosen, Lymphödeme,Gelenkprobleme und Bluthochdruck ) sind denen zu wenig. Die sagen ich sei gesund, wil sich bis jetzt kein Rezidiv gebildet hat. Aber ich wurde ja letztes Jahr im September erst operiert. Wäre ja schlimm wenn da schon was neues wäre. Ich weiß nicht, ob es sich lohnt Einspruch einzulegen. Bin gerade ziemlich genervt.


Liebe Grüße
Sabine

_________________
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 06:16 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 5056
Wohnort: linker Niederrhein
Geschlecht: weiblich
Liebe Sabine,

Dein Beitrag macht mich sprachlos und bevor ich jetzt "nur" meine Empörung schreibe ..... habe ich mal gegoogelt!

Schau mal hier: http://www.gesetze-im-internet.de/versm ... age_8.html 4
und Punkt 14. im unteren Teil sind die Infos von denen ich denke sie treffen auf Dich zu!

Das ist eine Seite des Bundesministeriums.

Zitat:
Nach Entfernung eines malignen Brustdrüsentumors ist in den ersten fünf Jahren eine Heilungsbewährung abzuwarten.
GdS während dieser Zeit
bei Entfernung im Stadium (T1 bis T2) pN0 M0 50
bei Entfernung im Stadium (T1 bis T2) pN1 M0 60
in höheren Stadien wenigstens 80

Bedingen die Folgen der Operation und gegebenenfalls anderer Behandlungsmaßnahmen einen GdS von 50 oder mehr, ist der während der Heilungsbewährung anzusetzende GdS entsprechend höher zu bewerten.


Lege auf jeden (mit Berufung auf diese Info einen schriftlichen Widerspruch ein!!!

Bei mir wurden zwar weniger % eingesetzt weil eine frühere gutartige Brustdrüsenerkrankung schon berücksichtigt war .......... aber die fünf Jahre gelten schlicht immer!!! und das bundesweit!!

_________________
Liebe Grüße Jutta
Bild
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. Freiherr von Humboldt


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 07:59 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.2013
Beiträge: 270
Wohnort: Bonn
Geschlecht: weiblich
Liebe Sabine,

ich habe mal was bei mamazone e.V. gefunden. Da geht es auch um die 5 Jahre Heilungsbewährung. Unter anderem gibt es auf der Seite einen "Erste-Hilfe-Brief", den man zusammen mit dem Arzt ausfüllen kann.
Hier ein kleiner Auszug:

Frauen, bei denen fünf Jahre nach einer Brustkrebstherapie keine neuen Metastasen auftreten sind, gelten als geheilt. Die sogenannte „Heilungsbewährung“ ist eingetreten. Sie verliert ihre Rechte als Schwerbehinderte. So jedenfalls ist das vom Schwerbehindertengesetz vorgesehen. Doch Frauen mit Brustkrebs leiden oft dauerhaft unter vielen Symptomen - verursacht durch die Erkrankung und deren Behandlung....

Google bitte einmal unter mamazone e.V. Erste-Hilfe-Brief. Ich denke das könnte dir auch helfen.

Liebe Grüße
Carmen

_________________
Liebe Grüße
"Patricia"

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 19:54 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Landshut / Bayern
Geschlecht: weiblich
So hab jetzt mal das Schreiben vorgeholt.Ich zietiere:
mit Bescheid vom 14.03.2013 wurde bei Ihnen eine Feststellung nach § 69 Sozialgesetzbuch- Neuntes Buch- (SGB IX) gtroffen.Nach dem Ergebnis der ärztlichen Überprüfung unter Einbeziehung aller buns vorliegenden Befunde über Ihre Gesundheitsstörungen haben sich die Verhältnisse, die diesem Bescheid zu Grunde lagen,insofern wesentlich geändert, als bei der Brusterkrankung links eine Heilungsbewährung eingetreten ist.
Es bestand bei dieser Gesundheitsstörung entweder eine Rückfallmöglichkeit oder die Belastbarkeit stand erst nach einiger Zeit fest.In solchen Fällen ist ein Zeitraum der sog. Heilungsbewährung abzuwarten, ob sich der Gesundheitszustand stabilisiert.
...............
Wie aus den beigezogenen Befunden ersichtlich ist wurde die Brusterkrankung links erfolgreich behandelt.Es liegt kein Hinweis für ein Rezidiv oder Metastasen vor, so dass diese Erkrankung nunmehr als heilungsbewährt zu betrachten ist und daher nun nicht mehr berücksichtigt werden kann.
...........
Folgende Gesundheitsstörung liegt weiterhin vor:
1. Teilverlust der Brust links

Ein Schwerbehindertenausweis steht Ihnen nicht mehr zu.

Dieses Schreiben ist noch keine Entscheidung.Der vorgesehene Bescheid, gegen den Sie Wiederspruch einlegen können,ergeht erst nach Abschluß des Anhörungsverfahrens.

_________________
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 21:33 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2013
Beiträge: 21
Geschlecht: weiblich
Hallo Sabine,

ich kann dir nur raten, umgehend Widerspruch einzulegen, notfalls mit Hilfe eines Sozialverbandes.

Die Heilungsbewährung bei Brustkrebs beträgt 5 Jahre und beginnt ab dem Zeitpunkt der Tumorentfernung, also bei dir September 2013. Wie man nun dazu kommt, nach gerade mal einem Jahr von Heilungsbewährung zu sprechen und dir die Schwerbehinderteneigenschaft absprechen zu wollen, ist mir ein Rätsel. Sowas habe ich noch nie gehört.

Selbst bei einer Krebsvorstufe (Carcinoma in situ) bekommt man eine Heilungsbewährung von 2 Jahren zugestanden.

Das solltest du auf keinen Fall so hinnehmen, das ist Gesetz und da kann kein Versorgungsamt seine eigenen Regeln aufstellen. Einfach unglaublich das Ganze.

Liebe Grüße
Greta


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 22:20 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Landshut / Bayern
Geschlecht: weiblich
Die gehen davon aus dass der Krebs zum Zeitpunkt der op schon durch die chemo vernichtet war. So hat's mir jedenfalls meine Ärztin erklärt.hab denen jetzt mitgeteilt dass ich gegen dem Bescheid auf alle Fälle Widerspruch einlegen werde


Sabine

_________________
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2014 22:32 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 2531
Wohnort: Hamburg langenhorn-Nord
Geschlecht: weiblich
Mensch Sabine,
ich bin total empört, nein es macht mich richtig wütend. Diese Ignoranz ist nicht auszuhalten.
Ich an deiner Stelle, würde natürlich widersprechen.
Ich bin im SoVD, Sozialverband Deutschland (früher Reichsbund) und habe mit denen schon so manche Schlacht geschlagen und gewonnen, denn die Anwälte dort, sind Spezialisten.
Ich drücke die Daumen, dass du zu deinem Recht kommst.

_________________
Liebe Grüße moni 💖

Bild

"alles wird gut"
"glauben und hoffen"
"Geduld üben....(soooo schwer)"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 8. Okt 2014 10:00 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 09.2012
Beiträge: 308
Geschlecht: weiblich
Hallo liebe Sabine,
ich komme auch aus Bayern, weswegen wir evtl. die gleichen Bedingungen für den Ausweis haben dürften (weiss nicht ob von Bundesland zu Bundesland verschieden).
Ich habe nach OP im Oktober 2012 einen Schwerbehindertenausweis erhalten - befristet für 5 Jahre - ganz Wurscht und unabhängig von meinem weiteren Verlauf, Genesung,erneuter Erkrankung. Mir wurde gesagt, es gibt automatisch 50 % bei Brustkrebs. Die haben lediglich meinen OP-Bericht gewollt.
Bei mir ist das Versorgungsamt Augsburg (meine Bezirksregierung) zuständig.
Mir bringt dieser Ausweis insofern was, als ich 5 Tage zusätzlichen Jahresurlaub habe und "Vortritt bei Behörden" - toll, aber ich hab's noch nie ausprobiert.
Außerdem gibts Ermäßigungen bei Eintritten (Ausstellungen etc.) - hab ich auch noch nie ausprobiert.
Aber die 5 zusätzlichen Tage nehme ich sehr gerne.
Ich würde Widerspruch einlegen.
Vielleicht kannst Du wegen der Begründung noch hier kruschteln nach Argumenten - link von "Spinne" etc.
Alles Gute und liebste Grüße - viel Erfolg.
Isabella :connie_5:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 8. Okt 2014 10:52 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 95
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Hallo Sabine,

ich habe auch erst gedacht, dass du vielleicht ein Carcinoma in Situ hast. Aber - wie Greta schreibt - würdest du auch darauf 2 Jahre bekommen. Hast du eine adjuvante Chemo bekommen und bist dann erst operiert worden, kommst du dadurch evtl. auf 2 Jahre? Sonst kann ich mir das überhaupt nicht erklären, weil ich mich eine Zeit lang intensiv mit dem GdB beschäftigt habe.

Karin

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url] [url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 8. Okt 2014 18:55 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Landshut / Bayern
Geschlecht: weiblich
Ja ich hatte erst die Chemo dann OP und danach die Bestrahlung.Die Diagnose vor Beginn der Chemo war:

invasiv ductales Mammacarcinom links cT1c (1,7cm) pN1 asn (2/4), M0,G2
invasiv ductales Mammacarcinom links von ca. 1,7cm sowie 2 Lymphknotenmetatasen in 3 untersuchten Lymphknoten

Habe jetzt beim Krebsinformationsdienst angerufen.Die kennen das Problem. Ich soll morgen bei der UPD ( Unabhängige Patientenberatung Deutschlands ) anrufen. Er meinte die kennen sich da aus.Da bin ich ja mal gespannt. Habe den Ausweis ja erst 1,5 Jahre.

Liebe Grüße Sabine

_________________
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker