http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzWie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich? : Metastasen und die Behandlungsmöglichkeiten
Aktuelle Zeit: 25. Apr 2018 19:59

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3638

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 21:23 

Hallo Ihr,

ich habe da mal eine Frage. Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich? Ich habe nach 8 Chemos und Brustamputation rechts Knochenmetastasen am rechten Beckenkamm. Dagegen bekomme ich alle 4 Wochen Bondronat. Allerdings ist mir, ganz ehrlich gesagt, überhaupt nicht bewusst, was das für mich bedeutet. Sind sie sehr gefährlich oder kann man damit noch lange leben? Die Ärzte im BZ taten fast so als sei das eine Lapalie, aber wenn man im Internet recherchiert, denkt man ganz anders darüber.
Wer kann mir bitte mehr dazu sagen?
Vielen Dank schon im Voraus sagt

Effi


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 21:25 

Uppps, Verzeihung, nes ist der linke Beckenkamm...

Effi


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 21:34 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Das ist eine schwierige Frage, effi.

Fakt ist schonmal, dass wir alle immer wieder den Fehler machen und im Internet surfen, nach Antworten suchen. Meist finden wir dann nur niederschmetternde Mitteilungen, die uns dann prägen. Ich kenn's ja auch.
Ich glaube, wie bedrohlich Metastasen sind, hängt von der Histologie ab. Es gibt da sicherlich auch "gute" Metas oder eben schlechtere. Einige können wohl geheilt werden, andere nicht. Ich würde sogar behaupten, dass dir darauf niemand eine richtige Antwort geben kann.

Liebe Grüße

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 21:43 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 942
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Effi,

schau mal in den "nicht öffentlichen Bereich", da steht im "Austausch Brustkrebs" schon einiges über Knochenmetas.

LG Manuela

@Yvonne: Gute Metas gibt es leider nicht.

_________________
Bild

Jahre soll man nicht zählen, sondern erleben.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 22:04 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Ja, Manu.. war doof ausgedrückt von mir :/ Man darf ja aber noch träumen..

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2012 23:02 

Hallo,

ich wage mal eine vorsichtige Einschätzung, bin selbst betroffen. Knochenmetas sind nicht akut lebensbedrohlich...wurde mir gesagt.Dennoch ist es eine Tatsache, dass der Tumor gestreut hat und die Zellen somit im Körper unterwegs sind und eine vollständige Heilung der Erkrankung nicht mehr möglich ist, sondern die Erkrankung in einen chronischen Verlauf übergegangen ist.

Was kommt, wissen wir alle nicht.

Bitte versuch Dich immer auf den aktuellen Zustand zu konzentrieren, das "Jetzt" zu leben.

Alles Gute für Dich

Liebe Grüße
Conny


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 11. Mai 2012 21:47 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8229
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Effi,
ich habe eine Freundin, die seit sieben Jahren mit Knochenmetas in der Wirbelsäule lebt; sie wurde mehrfach bestrahlt und ist seit langer Zeit schmerzfrei! Es wurden bei ihr keine weiteren Herde gefunden - die Knochenmetas sind also der einzige Ausdruck dafür, dass der BK überhaupt gestreut hat.
Knochenmetas sind im allgemeinen gut behandelbar. Ich wünsche dir, dass Bondronat die erwünschte Wirkung erzielt!
Sei herzlich gegrüsst von
Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie gefährlich sind Knochenmetastasen eigentlich?
BeitragVerfasst: 15. Mai 2012 08:45 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2011
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Effi,

schreibe dir, da ich auch seit 8/2010 eine solitäre Meta. im li. Becken sitzen habe. Bekomme ebenso Bondronat 6mg alle 4 Wochen. Mein Onkologe wollte sie ein halbes Jahr unter dieser Therapie beobachten, aber man erkannte im Juni 2011 an Form und Größe im MRT keine Veränderung. Somit sollte ich mich im Strahleninstitut beraten lassen. Mein Radiologe jedoch schlug mir eine Thermoablation vor, da diese mit weniger Nebenwirkungen verbunden sei. Bei einer Strahlentherapie würde eine Darmzellveränderung vorprogrammmiert sein.... Da gibt es sicherlich mehrere Meinungen zu. Mir machte diese Aussage Angst vor den Strahlen und ich zog daher die Thermoablation vor. Man muss dazu sagen, dass es keine gängige Therapie ist und somit auch nicht von allen Kassen übernommen wird. Nach langen Auseinandersetzungen mit meiner TechnikerKK und Überlegungen wie es bezahlt werden könnte (stationäre Aufnahme?), schien es nach einer Kontrolluntersunchung im März 2012 durch eine Progression der Meta. zu spät für diese Art von Therapie gewesen zu sein. Mein Radiologe jedoch gab nicht auf, überlegte und untersuchte mich immer weiter und führte letzten Mittwoch bei mir diese RFA ambulant durch. Ich hatte leider Pech und muss alles selbst zahlen. Ob es nun erfolgreich war, stellt sich im nächsten MRT in eineinhalb Wochen heraus... [smilie=confused-smiley-013.gif] ...Wenn du Interesse hast, berichte ich weiter....

Es grüßt dich vom Mittelrheintal

Elisa x039x


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker