http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzSkelettmetastasen : Metastasen und die Behandlungsmöglichkeiten
Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018 20:59

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5238

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 15. Okt 2011 11:16 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2673
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Der Knochen ist bei vielen Tumoren die Prädilektionsstelle für Metastasen. Die Inzidenz liegt etwa beim Plasmozytom bei 100%, gefolgt von Mamma- und Prostatakarzinom in 75–65%, Schilddrüsenkarzinom bis 60%, Bronchuskarzinom in 30–40%. Bei multipel metastasierten Tumoren ist häufig ein kurativer Therapieansatz nicht mehr möglich. Dennoch wurde gezeigt, dass eine lokale Therapie von Metastasen mittels Strahlentherapie oder Operation auch zu längeren Überlebenszeiten und besserer Lebensqualität führen kann. ...
...Wie entstehen Metastasen? Multi-step-Prozess

(Skelett)metastasen werden heute als Produkt eines genetischen Multi-step-Prozesses gesehen. Die klonale Selektions¬theorie sieht vor, dass sich in einem evolutiven Prozess durch Selektion Schritt für Schritt die vielen notwendigen Eigenschaften zur Metastasierung entwickeln. Aber wie ist ein derart komplexer Prozess denkbar, wenn Metastasierung nicht erst am Ende eines ausgewachsenen Tumors entstehen soll? Und tatsächlich ist der Zeitpunkt der Metastasierung heutzutage umstritten. ...
...herapeutische Ansätze

Nitro-Bisphosphonate werden heute in der Therapie der Skelettmetastasen breit eingesetzt. Der große Benefit dieser Therapie besteht laut umfangreicher Studienlage in einer Verlängerung der Zeit bis zum Auftreten von Skeletal Related Events (SRE), jedoch nicht in einer Verlängerung des Gesamtüberlebens. Pathophysiologisch führt eine irreversible Inhibierung der Farnesyl-Pyrophosphat-Synthase zur Deregulierung der Guanosin-Triphosphatase, die zur Aufrechterhaltung der Funktion
von Osteoklasten notwendig ist. Das ergibt über eine Apoptoseinduktion der Osteoklasten den antiresorptiven Effekt....(UNIVERSIMED)
Skelettmetastasen


LG Edith


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 01:06 

Kann ich das mal bitte übersetzt bekommen?

Ich war nur 10 Jahre in der DDR Schule, habe drei Ausbildungen (Facharbeiter) gemacht.

Aber hier verstehe ich echt nicht mal Bahnhof!!

Und ich glaube, da bin ich nicht allein? Oder ?
Ist ja fein und nett, wenn solche Sachen hier eingestellt werden, doch verstehe ich nun mal kein Fachchinesisch und somit sind sie für mich nicht mehr als ein Löschblatt :((

Ihr gebt euch ja echt Mühe, doch ist dieses Forum ja nicht unbeding für Fachleute gedacht?
Oder habe ich mich verirrt?

LG. Yvonne


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 01:41 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2010
Beiträge: 473
Wohnort: Frankreich
Geschlecht: nicht angegeben
Ist halt ein medizinischer Bericht...
ab und zu muss man sich halt mal ein Fremdwörterbuch zu Hilfe nehmen wenn man sich informieren möchte.
Ich bin den Mods dankbar für das Einstellen solcher Informationen und erwarte nicht, das sie noch mehr Zeit investieren um solche Berichte für Jedermann verständlich auch noch übersetzen!
LG
Heidi

_________________
Engel gibt es wirklich! Nur haben sie manchmal keine Fluegel. Ich nenne sie Familie und Freunde!!!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 03:19 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2007
Beiträge: 362
Geschlecht: nicht angegeben
heidi, ich stimme dir zu [smilie=thumbsup.gif]

wenn man nicht alles versteht, dann bemüht man halt mal google. soviel zeit muss sein, mache ich auch :wink:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 12:06 

Hallo, liebe Yvonne, hallo an alle

Obwohl ich bislang immer eine war und sicher auch noch hin und wieder bin, uuuunbedingt aaalllles wissen zu wollen und auch zu verstehen, trete ich von diesem Anspruch mittlerweile wieder zurück.

Ich lese hier nicht jeden fleißig rausgesuchten Artikel, vielen Dank, liebe Edith für Deine Unermüdlichkeit und Liebe, die da drin steckt, denn ich muss nicht alles wissen und nicht alles verstehen.

Obwohl ich hier die Möglichkeiten eher hätte. Mein Faible für Medizin und Fremdwörter kommt mir da entgegen.
Und die Wörter, die ich noch nicht kenne, die könnte ich nachschlagen.

Was mir mehr auffällt, liebe Yvonne, ist Deine Gereiztheit, vielleicht auch Deine Ohnmacht gegenüber soo vielem Fachzeug.
Auch ich befinde mich gerade in einer ohnmächtigen Situation und wollte vorhin schon ein paar meckerige Worte rauslassen.
(Nicht hier in diesem Thema und nicht bei Dir.)

Mit Deinem und meinem Beispiel fällt mir nur gerade auf, dass Situationen, die als hilflos erlebt werden, - vielleicht geht es einer anderen hier auch noch so und schreibt bitte ein paar Empfindungen dazu auf. Danke. - , diese mit Gereiztheit, Unmut, Unwillen ,..... zu kompensieren oder zum Ausdruck zu bringen.

Wenn ich mich vertan habe entschuldige bitte, Yvonne.
Dann habe ich von meiner Person auf Dich übertragen.

Trotzdem danke ich Dir für Deinen Beitrag, weil er, so wie ich ihn gelesen habe, einen Spiegel auf mich wirft und ich dies als einen Ansatz, Hilfestellung nehmen möchte, mehr Verständnis zu gewinnen und einige Blicke auf mich zu tun, mich wahrzunehmen, so zu akzeptieren und anzunehmen, wie ich bin.
Und gleichwohl eine aufmerksame und sorgende Betrachtung für mich gewinne.

Ich denke an Dich, Yvonne.

Herzlich,
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 13:19 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2673
Geschlecht: nicht angegeben
Habe mir recht lange überlegt, ob ich hierauf schreiben soll liebe Yvonne. Aber irgendwie möchte ich deinen Beitrag so nicht stehen lassen.
Also erst einmal: Du hast dich sicherlich hier nicht verirrt. Ich denke, dieses Forum ist ein sehr guter Platz, um sich hier auszutauschen.

Wenn du den hier eingesetzten Bericht nicht verstanden hast, mag das ja eine Sache sein, sich aber dann darüber zu beklagen, das er so eingestellt, vielleicht überhaupt eingestellt wurde, wow... hat mich, muss ich gestehen, schon ein bisschen konsterniert: Den Job als Admin hier habe ich übernommen, weil ich der Auffassung bin, dass Reginas Forum wirklich ein sehr anspruchsvolles Portal ist, das auch “gepflegt” wurde und wird, will sagen, hier wird auch geachtet, dass nicht irgendwelche Spammer oder Geschäftemachter sich breit machen und der Umgangston immer gut ist. Damals habe ich wirklich lange überlegt, ob ich das machen kann und will. Denn es ist ein Zeitaufwand, nach Artikeln und News zu suchen, sie einzustellen, das Neugeschriebene hier im Forum zu lesen, Berichte zu verschieben usw. So ganz nebenher bin ich ja auch noch berufstätig, habe einen Haushalt und auch einige Hobbys. Überlegt habe ich es mir aber vor allen Dinge, ob ich es machen kann, weil ich im Augenblick von dem Thema Brustkrebs recht weit weg bin. Mir geht es gut. Aber aktiv hier im Brustkrebs-Forum tätig zu sein, heißt auch, dass es mir dann nicht immer gut geht, und auch ich manchmal ganz gehörig runtergezogen werde. Aber ich mache es trotzdem, weil hier so viele tolle Frauen sind, und weil ich denke, wenn ein kleiner Bericht irgendjemand hier eine Hilfe sein kann, hat sich schon der ganze Aufwand gelohnt. Ob der Artikel jetzt qualitativ gut ist, ob er verständlich, weniger oder gar nicht verständlich ist, sorry Yvonne, da muss ich dann passen; ich komme nicht aus dem medizinischen Bereich und irgendwo muss ich mir auch ein zeitliches Limit setzen. Aber er herrscht ja hier auch kein Lesezwang. :wink:

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
Edith


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 13:34 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1345
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Liebe Edith,

ich habe den Job als Admin ja nun auch eingie Zeit gemacht und weiß daher, was er bedeutet - vor Allem wenn man noch berufstätig ist.

Du machst den Job wirklich engagiert und gut. Deine Reaktion finde ich absolut angemessen und auch angezeigt.

Wenn jemand einen Artikel nicht versteht, kann er versuchen, sich schlau zu machen, Andere hier fragen oder ihn einfach ignorieren. Vorschriften machen dazu, welche Informationen auf welchem Niveau hier eingestellt werden können/sollen, steht aber außer den Admins niemandem zu.

Insofern ging mir die Kritik auch zu weit über das hinaus, was ich auch an mir als Zickigkeit in hilflosen Situationen kenne.

Liebe Grüße,

Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 13:57 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2360
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Ich finde den Bericht sehr interessant, liebe Edith. Danke dafür! Wenn ich einen Begriff nicht verstehe, dann gebe ich ihn direkt bei goole ein und bekomme reichhaltige Antworten.
Was mich nicht interessiert, muss ich ja nicht lesen.
Lieben Gruß,
Kathi

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 15:29 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 03.2011
Beiträge: 375
Wohnort: Raum Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Edith,

danke,dass du uns immer so gut auf dem Laufernden haelst.
Ich denke,niemand ist es gewohnt sich mit derartigen Fachbegriffen auseinanderzusetzen,es sei denn,er/sie ist vom Fach.

Waehrend meiner Erkrankung musste ich mich mit vielen neuen Woertern befassen,die ich nie zuvor gehoert hatte. Aber wir leben ja im Zeitalter der Suchmaschinen und "google oder wikipedia" bringt Licht ins Dunkel.

Arztberichte sind nun mal in einer "anderen" Sprache" verfasst.
Weiter so und lieben Gruss

Silvia

@ Nostramo xconfused2x

das Fachkauderwelch bringt es halt mit sich,dass frau manchmal nur "Bahnhof" versteht. Mir geht es ab und zu auch so.
Wenn's mich interessiert,versuch ich halt dahinter zu kommen und frag noch mal nach.

Im Forum bist du absolut richtig. Mit deinen 3 Facharbeiterausbildungen bist du vielen von uns sicher auf manchen Gebieten meilenweit voraus

lg Silvia

_________________
Somewhere over the rainbow...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skelettmetastasen
BeitragVerfasst: 16. Okt 2011 16:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 418
Wohnort: Ontario , Kanada
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Edith.
Ich moechte mich auch nochmals herzlich bei Dir bedanken, dass Du uns mit der grossen Auswahl Deiner aktuellen Artikel immer auf dem Laufenden haelst ( ebenso Katharina !).
Natuerlich versteht man nicht jedes Wort, aber dafuer gibt es ja die Suchmaschinen.

Einen schoenen Sonntag noch
Heidi

_________________
Nur durch die Hoffung bleibt alles bereit, immer wieder neu zu beginnen. (Charles Peguy)


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker