http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzVitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten : Körper und Seele - Ernährung, Sport
Aktuelle Zeit: 16. Jul 2018 19:58

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14969

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 8. Okt 2010 22:34 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2673
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
In den Wintermonaten ist ein Vitamin-D-Mangel bei Frauen in Deutschland einer aktuellen Studie zufolge sehr häufig, und zwar nicht nur bei Frauen in der Postmenopause.
Eine Arbeitsgruppe der Universitätsklinik Heidelberg hat während einer Wintersaison zwischen Ende Oktober und Anfang April bei 209 Patientinnen die Serum-25-Hydroxy (OH) D3-Spiegel mit Hilfe eines Standard-Assays bestimmt. Bei dem gemessenen Wert handelt es sich um die Hauptform des Vitamin D in der Zirkulation… (Ärzte-Zeitung.DE)
Weiter geht’s hier:


LG Edith


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 21. Okt 2010 20:21 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2673
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Forscher hoffen auf Vitamin D zur Vorbeugung weit verbreiteter Krankheiten. Es wäre ein günstiger Wirkstoff, der die Gesundheit der meisten Deutschen verbessern könnte
Schutz vor Krebs, weniger Infektionen, ein längeres Leben. Die Hoffnungen, die auf Vitamin D ruhen, sind erstaunlich. Immer mehr segensreiche Wirkungen scheinen Forscher zu finden. Als einziger Buchstabe des Nährstoff-Alphabets bleibt das D vom Niedergang der Vitamine verschont. Während eine stets steigende Zahl von Studien nahelegt, dass die meisten Vitaminzusätze wirkungslos sind oder sogar schaden, wachsen die Erwartungen an das „Sonnenvitamin“ mit fast jeder neuen Untersuchung…
…Inzwischen gehen die Erkenntnisse über bloße Osteoporose-Prävention hinaus. So lag das Brustkrebsrisiko bei Frauen, die viel Vitamin D zu sich nahmen, nur halb so hoch wie bei jenen, die wenig von der Substanz verzehrten. Ähnliche Beobachtungen machten Epidemiologen bei Dickdarm, Prostata- und Lymphzelltumoren. Aber auch Infektanfälligkeit, multiple Sklerose und Bluthochdruck werden inzwischen mit Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht. In fast allen Geweben des Körpers entdeckten Forscher Rezeptoren für die Substanz. (FOCUS ONLINE)
Text:


LG Edith


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 21. Okt 2010 22:12 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8233
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Es ist zwar noch nicht Winter, aber Vitamin-D3-Mangel habe ich schon ... ;-) Mal sehen, ob die nächste Blutuntersuchung einen besseren Wert zeigen nach der Therapie (ViDé-Tropfen).

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 11:18 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 779
Wohnort: östliches Ruhrgebiet/südliches Münsterland
Geschlecht: nicht angegeben
Ich werde auch bei der nächsten Blutabnahme wieder meinen Vitamin D3-Wert bestimmen lassen. Im Februar war er unter 10 xxeek .

Testen lassen soll man im Zeitraum September/Oktober und März/April, weil man da mit der Sonne nicht genug Vitamin D aufnehmen kann.

Wobei sich die "Experten" leider nicht einig sind, ab welchem Wert man genug versorgt ist.

Veränderte Normwert-Bereiche für 25 OH-Vitamin D3 * *

Defizienz (schwerer Mangel) = 30 ng/ml bzw. > 75 nmol/l


LG Claudia

_________________

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "denn auf mich hört 'sie' ja nicht".
"In Ordnung", sagte der Körper, "ich werde krank werden, dann hat 'sie' Zeit für dich".


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 14:28 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2360
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Ich bin immer noch unterversorgt, trotz Einnahme von Tabletten. Der Normbereich laut Labor ist bei 63,0- 175,0 nmol/l. Ich bin derzeit bei 46,4. Bei mir kommt der Mangel durch die Schilddrüse. Ich bin bei einer Endokrinologin.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Aufnahmefähigkeit des Körpers durch die Sonne übrigens ab.

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 31. Okt 2010 10:45 

Habe auch einen Vit. D Mangel und meine alk. Phosphatase war immer etwas erhöht. Wenn ich die Vit. D Tabl. nehme sind die Werte wieder in der Norm.
Da ich bereits eine leichte Osteoporose habe, hat mir der Endokrinologe Vigantoletten 1000 I.E. verschrieben.

Nehme aber nur eine halbe Tabl, werde komischer Weise danach immer so müde.

Maylin


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 8. Dez 2010 10:50 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 779
Wohnort: östliches Ruhrgebiet/südliches Münsterland
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Ich finde dieses Thema sehr wichtig und möchte es nochmal hochholen.

Mein aktueller Vitamin-D-Spiegel liegt bei 35. Ich nehme trotzdem täglich 2.000 IE-Einheiten an Tabletten ein. In der Tumornachsorge sollte man laut neuesten Empfehlungen einen Wert von 50 haben.

Leider ist die Bestimmung des Wertes erstmal keine KK-Leistung, man muß ca. 30 Euro selbst zahlen. Ist der Wert dann zu niedrig, sind die nächsten Kontrollen kostenfrei beim Hausarzt (war zumindest bei mir so). Man sollte im Frühjahr und im Herbst kontrollieren lassen.

Hier noch ein Buchtip, vorgestellt auf dem Augsburger Krebskongress:

http://www.amazon.de/Krebszellen-m%C3%B ... =8-1-fkmr1

LG Claudia

_________________

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "denn auf mich hört 'sie' ja nicht".
"In Ordnung", sagte der Körper, "ich werde krank werden, dann hat 'sie' Zeit für dich".


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010 22:09 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Muss man sowas selber ansprechen? Bei mir wurde noch nie der Vitamin D-Gehalt ermittelt. Meine FA gab mir ein Zettelchen für meinen Onko mit, wo stand, was mit Calcium und Vit D Behandlung ist, aber darauf reagierte er erst gar nicht

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010 22:15 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 779
Wohnort: östliches Ruhrgebiet/südliches Münsterland
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Yvonne.

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, daß man alles selbst ansprechen muß und auch vieles selbst zahlen muß (sog. IGEL-Leistungen). Mein Hausarzt fragte mich, warum ich meinen Vitamin D-Spiegel wissen wolle, das wäre doch nicht so wichtig xx41 . Tja, da habe ich ihn erstmal aufgeklärt. Manchmal glaube ich, die Ärzte wollen keine mündigen Patienten.

LG Claudia

_________________

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "denn auf mich hört 'sie' ja nicht".
"In Ordnung", sagte der Körper, "ich werde krank werden, dann hat 'sie' Zeit für dich".


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010 01:22 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2360
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Maylin, wenn dich das Zeug müde macht, dann nimm es doch vor dem Schlafengehen! Dann schläfst du besonders gut.

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker