http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzVitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten : Körper und Seele - Ernährung, Sport - Seite 3
Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018 06:09

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14989

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011 11:06 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 974
Wohnort: Österreich
Geschlecht: nicht angegeben
Ah, verstehe! Ja, ist ein Kampf mit so manchem Arzt. Ich finde, die sollten eher eine beratende Funktion einnehmen und keine bestimmende. Schließlich ist es mein Körper und meine Erkrankung oft auch mein Geld, da möcht ich zumindest selbst Regie führen. Ob der Film ein Happy End nimmt, sieht man dann.

Hab in den letzten Tagen viel darüber gelesen und habs jetzt erstmal so gemacht:
Gestern eine einmalige Aufsättigung und ab heute täglich 4.000 I.E.

Ich bleibe erstmal bei den Tropfen, weil da nichts drin ist außer Ernussöl und eben Colecalciferol. In den Kapseln ist meist Rind, welches ich neben Schwein seit Jahren nicht esse. Deswegen ist mir etwas mulmig dabei.

Das Öl bekomme ich auch ohne Rezept in der Apotheke (in Ö), habs gestern "ausprobiert". Ich wurde nur gefragt, ob ich das vom Hauarzt verschrieben bekommen habe.

Wenn ichs nicht bekommen hätte, dann wär ich ebenfalls auf die Tabletten umgestiegen.
Will mir auch unnötige Diskussionen mit dem Arzt ersparen, wenn ich die Dosis erhöhe. Halte mich dabei aber an die Empfehlungen diverser Ärzte, die sich mit dem Thema Vitamin D beschäftigt haben.

Wann ist die nächste Blutkontrolle bezüglich Vitamin D möglich? Habt ihr da Erfahrung, ab wann man eine Verbesserung sehen müsste?

Lg
Sonja

_________________
Bild

Dreamsandme - mein Brustkrebsblog mit News und Infos aus der Krebsforschung


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011 22:36 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8233
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Sonja,

ich habe auch einen sehr niedrigen Vitamin-D-Spiegel und bekam deshalb eine Spritze zur Aufsättigung, zusätzlich ViDé-Tropfen - täglich 20 Tropfen (= 50 Mikrogramm = 500 I.E.) als alkoholische Lösung. Zwei Monate nach der Spritze und stetiger Tropfeneinnahme hat sich der Vitamin-D-Spiegel noch nicht auf einem normalen Level eingependelt...

Mal sehen, wie's weitergeht!

Herzlich, Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 27. Jan 2011 08:01 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 779
Wohnort: östliches Ruhrgebiet/südliches Münsterland
Geschlecht: nicht angegeben
Es dauert wirklich sehr lange, bevor die Werte hoch gehen. Selbst bei Hochdosierung können es Monate sein. Man sollte 2 x im Jahr kontrollieren lassen, zum Frühjahr und zum Herbst hin. Vor der Blutabnahme sollte man mind. 2 Wochen vorher die Tabletten/Tropfen absetzen, sonst macht es ja wenig Sinn unter Einnahme zu Kontrollieren :wink: .

Ich habe im Sommer gut "aufgetankt", habe die Sonne gut vertragen und habe sie oft an meine Haut gelassen. Das hat sich doch bemerkbar gemacht und mein Wert ist schnell gestiegen.

LG Claudia

_________________

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "denn auf mich hört 'sie' ja nicht".
"In Ordnung", sagte der Körper, "ich werde krank werden, dann hat 'sie' Zeit für dich".


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011 18:41 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 974
Wohnort: Österreich
Geschlecht: nicht angegeben

_________________
Bild

Dreamsandme - mein Brustkrebsblog mit News und Infos aus der Krebsforschung


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 28. Feb 2011 19:04 

Ich habe meinen Vitamin D Wert bisher zweimal feststellen lassen. Letztes Jahr im Sommer war er recht gut, jetzt Anfang Februar eindeutig zu niedrig. Beide Untersuchungen habe ich selber bezahlt. Nun meine Frage vor allem an Claudia. Du schriebst, dass bei einem festgestellten Mangel die Krankenkasse die weiteren Untersuchungen zahlt. Würdest du mir verraten bei welcher Krankenkasse du bist?
L.G.
Lena


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011 15:15 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 974
Wohnort: Österreich
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Lena,

also ich hab vor kurzem einen deutschen Beitrag im Fernsehen gesehen und da hieß es, es ist möglich, dass so eine Untersuchung von der Krankenkasse übernommen wird, wenn eine Ersterkrankung vorliegt. Das heißt, einfach so diese Vitamin-D-Untersuchung ist nicht Leistung der KK, aber im Zuge der Therapie dann schon. Und wenn ein Mangel festgestellt wird, dann sowieso.
Drück dir die Daumen! Geht ja alles irgendwie ins Geld...die Summe machts halt! Bei mir wurde es übernommen, bin aber aus Ö. Selenkontrolle ging aber gar nicht, das muss ich selber bezahlen. Aber bei Mangel wird die nächste bezahlt.

Lg
Sonja

_________________
Bild

Dreamsandme - mein Brustkrebsblog mit News und Infos aus der Krebsforschung


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 1. Mär 2011 18:51 

Danke Sonja,
ich werde dann im Frühsommer mal bei meinem Hausarzt vorfühlen.
L.G.
Lena


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 4. Mär 2011 21:07 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 779
Wohnort: östliches Ruhrgebiet/südliches Münsterland
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Lena.

Sorry, jetzt erst gelesen xp085x .

Ich bin bin bei der IKK. Mein Hausarzt sagte mir aber, wenn beim ersten Mal (selbst gezahlt) ein Mangel vorliegt, zahlt es jede KK.

LG Claudia

_________________

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "denn auf mich hört 'sie' ja nicht".
"In Ordnung", sagte der Körper, "ich werde krank werden, dann hat 'sie' Zeit für dich".


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 6. Mär 2011 12:39 

In meiner Eigenschaft als "ich mag keine künstlichen Vitamine" wollte ich nur mal kurz anmerken, dass Vitamin D ebenfalls in Eiern und Leber enthalten ist.
Mit Leber pimpe ich hier alle Tiere gelegentlich, ich selbst halte mich eher an Eier (was aber nur daran liegt, dass mein Mann den Geruch von gebratener Leber nicht mag und ich mag sie nunmal nicht roh essen xp085x ).


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vitamin-D-Mangel bei Frauen in den Wintermonaten
BeitragVerfasst: 6. Mär 2011 19:50 

Danke Claudia.
Licole, Leber gehört aber zu den Lebensmitteln deren Verzehr in großen Mengen bei einer Krebserkrankung nicht gerade empfohlen wird. Und auch der Verzehr von Eiern sollte sich in Grenzen halten wenn man durch die Chemo, die AHT und andere Medikamente eh schon Probleme mit den Leberwerten hat.
Ich nehme ansonsten prinzipiell keine künstlichen Vitamine auch keine anderen Nahrungsergänzungsmittel ein, lasse immer meine Werte checken und bin mit denen sehr zufrieden, aber in Zusammenhang mit der Einnahme eines Aromatasehemmers und dem gerade zu Ende gehenden sehr lichtarmen Winter habe ich meinen Viatmin D Spiegel bestimmen lassen und mich dazu entschlossen Vigantoletten zu nehmen,aber ohne zusätzliches Calzium da der Wert bei mir sehr gut ist. Um keine Vitamin D Überversorgung zu haben und damit Knochen und Nieren evtl zu schädigen lasse ich aber in 2 oder 3 Monaten den Wert wieder überprüfen.
Ansonsten ernähre ich mich sehr ausgewogen, reichlich Seefisch z.B. was eindeutig besser verträglich ist als Leber und Eier steht bei mir regelmäßig auf dem Speiseplan.
L.G.
Lena


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker