http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzPositive Studienergebnisse für Avastin bei HER2-negativem BK : Infos und Austausch zu laufenden Studien
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2017 10:16

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 855

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Positive Studienergebnisse für Avastin bei HER2-negativem BK
BeitragVerfasst: 8. Jun 2009 09:29 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 3028
Wohnort: Otterndorf
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Positive Studienergebnisse für Avastin bei HER2-negativem Brustkrebs


Orlando (awp) - Die Roche Holding AG hat im Rahmen der Phase-III-Studie RIBBON-1 gute Studiendaten zu Avastin (Bevacizumab) in Kombination mit Standard-Chemotherapien bei Patientinnen mit HER2-negativem Brustkrebs erzielt. Gegenüber der mit Chemotherapie behandelten Vergleichsgruppe habe die Kombination eine längere progressionsfreie Überlebenszeit bewirkt. Zudem habe sich das Sicherheitsprofil von Avastin bestätigt und hätten sich keine neuen sicherheits-relevante Aspekte ergeben, teilt die Roche-Tochtergesellschaft Genentech mit.

Die Detailergebnisse werden am 01.06.2009 an der 45. Jahreskonferenz der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Orlando präsentiert.

Im Rahmen der RIBBON-1-Studie wurden zwei voneinander unabhängige Probandinnen-Gruppen untersucht. In der einen Gruppe wurde die Kombination Capecitabin-Chemotherapie und Avastin mit Capecitabin und Plazebo verglichen. Die Avastin-Patientinnen dieser Gruppe erzielten eine 45prozentige Verbesserung gegenüber der Vergleichsgruppe.

In der zweiten Gruppe erfolgte der Vergleich mit der Kombination Taxan-Chemotherapie und Avastin oder Antrhacyclin-basierte Chemotherapie und Avastin mit den entsprechenden Chemotherapien und Plazebo. In dieser Gruppe wiesen die Avastin-Patientinnen gegenüber der Vergleichsgruppe eine 55prozentige Erhöhung der progressionsfreien Überlebenszeit auf.

An der RIBBON-1-Studie nahmen 1'237 Probandinnen mit lokal wiederauftretendem oder metastasierendem HER2-negativen Brustkrebs teil.

"Avastin ist bisher in drei Phase-III-Studien als Erstlinienbehandlung bei mehr als 2'600 Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs getestet worden", wird der Chief Medical Officer Hal Barron von Genentech in der Mitteilung zitiert. "Wir sind zuversichtlich, dass Avastin ein Fortschreiten der Brustkrebserkrankung verzögern kann." Die Daten der Phase-III-Studien RIBBON-1 und AVADO sollen der US-Gesundheitsbehörde FDA, wie geplant, in der zweiten Jahreshälfte 2009 eingereicht werden.

Die Beurteilung der Studiendaten durch die FDA ist für eine volle Zulassung von Avastin für die Indikation Brustkrebs erforderlich. Genentech werde zudem Daten aus drei laufenden zusätzlichen oder geplanten randomisierten Studien einreichen.

Die FDA hatte Avastin für die Indikation Brustkrebs im Februar 2008 im Rahmen eine beschleunigten Zulassungsprogrammes vorläufig zugelassen.

_________________
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

Marcus Aurelius

wolkengedanken.de


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker