http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzLapatinib - TEACH Studie : Infos und Austausch zu laufenden Studien - Seite 3
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017 07:36

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 13407

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 16. Nov 2007 07:16 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1055
Wohnort: Im Badisch'e
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Monika für die Info xf015x x039x
Ulla x057x

_________________
Du kannst das Leben nicht verlängern noch verbreitern.....Du kannst es nur vertiefen


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 24. Nov 2007 13:52 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1371
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
So, nachdem es mir langsam wieder besser geht, kann ich auch hier wieder weiter machen. Allerdings gibt es noch nicht viel zu berichten.
Letzten Dienstag war ich zur letzten Voruntersuchung: Herzecho. Alles Top, wie immer. Mein Herz wird also in der Lage sein, den Medikamententest zu überstehen. Das beruhigt mich.
Um den 10.12. herum will mich die betreuende Schwester nun definitiv anrufen und mir mitteilen, wann die Pillenvergabe beginnt. Es startet also wohl noch vor Weihnachten. Wie bereits angedeutet, steigt langsam meine (An)spannung. Wie schnell werde ich wohl merken, ob ich Lapatinib oder ein Placebo bekomme? Viel wichtiger ist natürlich die Sorge, heftige Nebenwirkungen zu haben; Hautausschlag würde mir gar nicht gefallen.

Ich werde also in den nächsten Wochen hier nicht schreiben, da es wohl nichts Neues geben wird.

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 14. Dez 2007 20:47 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 124
Wohnort: Pensacola Florida USA
Geschlecht: nicht angegeben
Erstmals allen einen guten Tag.
Endlich hab ich den Weg zu euch gefunden und hoffe mit meinem kleinen Beitrag kann ich etwas vermitteln.
2005 hatte ich die Diagnose BK danach Chemo und Bestrahlung. Da hormonunabhaengig keine weitere Behandlung moeglich trotz Her2pos+++. Herceptin gab es damals fuer mich nicht da es noch nicht zugelassen war. Dann mein aufbruch in die USA. Hier war das erste was man mir unbedingt anbot Herceptin, was ich auch jetzt jede Woche ueber 14 Monate erhalte. ( Ist bald geschafft)
Nun kam meine Frage hier an meinen Onkologen wegen Lapatinib. ( Da mich zwischenzeitlich meine Klinik in Germany genau wegen diesem Programm gesucht hat.
Hier in den USA lehnen die Onkologen es ab Lapatinib zu geben wenn keine Methas oder Lymphknotenbefall vorliegt da angeblich die Nebenwirkungen zu stark sind. Also wenn ich unbedingt darauf bestanden haette Lapatinib zu erhalten haette ich es bekommen, aber nach einigen Nachforschungen ha man hier die Einstellung, dass Herceptin wie in meinem Fall die bessere Loesung ist..

Also kann ich nur hoffen das es stimmt und in Zukunft auf ein einigermassen gesundes Leben hoffen.
Ich gruesse Euch alle ganz herzlich
Marie


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 14. Dez 2007 21:28 

Hallo Marie,

freut mich sehr, endlich mal etwas von dir zu lesen x039x

Bei Lapatinib gibt es mehr Nebenwirkungen als bei Herceptin, dass wurde mir auch so gesagt, aber trotzalledem, soll es angeblich besser sein als Herceptin.
Ich komme in die ALTTO-Studie, bekomme entweder eins von beiden oder beides zusammen. Ich lasse mich einfach mal überraschen.
Aber ich denke mit Lapatinib verhält es sich ebenso wie mit der Chemo. Es gibt genug Nebenwirkungen, die aber nicht unbedingt sein müssen, bzw. sich bei jedem anders auswirken. :wink:
Wir werden sehen xf15x

Ich wünsche dir jedenfalls, dass sich deine Hoffnungen erfüllen und du in Zukunft ein gesundes, sorgenfreies (zumindest was den Krebs betrifft) Leben führen kannst.


Alles Liebe
Moni


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 15. Dez 2007 00:03 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1371
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Dann gebe ich kurz den aktuellen Stand wieder. Der Start meiner Teilnahme wurde wegen meiner Erkältung verschoben. Ich musste Medikamente nehmen wegen der Erkältung und die dürfen nicht zusammen mit Lapatinib genommen werden. Das war's bis Januar. Ich werde also jedenfalls unbeeinträchtigte Weihnachten und Silvester haben.

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 15. Dez 2007 12:48 

Das zieht sich bei dir ganz schön in die Länge, Monika. Dachte eigentlich, dass du schon angefangen hättest.

Dann beginnen wir fast gleichzeit mit unseren Studien.
Ich habe am 16.01. Termin. Da werden nochmal Untersuchungen wie Herzecho, EKG usw. gemacht. Danach kann ich entweder gleich mit Herceptin anfangen oder bekomme die Tabletten mit, je nachdem. Darf mir aber auch noch eine Woche Pause gönnen wenn ich möchte und erst die Woche drauf anfangen. Die Schwester meinte, soviel Zeit habe ich noch.

Sagst du Bescheid wenn du anfängst? Mich würde auch interessieren was du bekommst. Wenn du es irgendwann erahnen kannst, informierst du mich/uns?


Moni


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 15. Dez 2007 13:45 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1371
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Klar, sage ich über alles Bescheid. Mir gefällt es auch nicht, dass es sich so zieht. Wahrscheinlich hat auch niemand Eile, weil wir ja an sich alles gesund sind. Ich hätte aber diese Woche anfangen können, wenn ich nicht so erkältet gewesen wäre. Dann hätte ich die ersten Tabletten schon genommen.
Ich schätze, dass ich sehr schnell erkenne, was ich bekomme.

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 15. Dez 2007 16:44 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 10.2007
Beiträge: 918
Wohnort: Nähe Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen!
Bei einer Bekannten von mir steht die Gabe von Lapatinib zur Zeit auch zu Debatte.
Wenn es aus dieser Richtung was Neues geben sollte, poste ich hier darüber.
Liebe Grüße!!! x039x

Liebe Monika!
Es freut mich riesig, dass Du über die Feiertage noch Deine Ruhe hast!
Ein neuer Start im Neuen Jahr fühlt sich besser an, finde ich.
Ich habe dieses Jahr am 2.1. mit der Chemo angefangen und dieser Schnitt zum Jahreswechsel musste sein.
Irgendwie ist Silvester in dieser Hinsicht für mich was Besonderes.
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen für die Studie!!!
Dicken Schmatzer Bild von Ulla(la)

Liebe Moni!
Für Dich natürlich auch viele Daumendrücker für Deine neue Behandlung!!!
Und natürlich auch 'nen dicken Schmatzer Bild für Dich von mir!

_________________
Nie verlerne so zu lachen
wie Du jetzt lachst, froh und frei,
denn ein Leben ohne Lachen
ist ein Frühling ohne Mai.

(Danke, Oma!)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 21. Jan 2008 18:14 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1371
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Letzte Woche hat mich die zuständige Krankenschwester angerufen. Am Mittwoch finden erneut alle Voruntersuchungen statt, heißt: Herzecho, Ultraschall, Blut. Danach soll dann endgültig die Medikamentengabe starten. Ich hoffe, dass die Untersuchungen gut für mich laufen (immer diese Nervosität vorher) und dass das alles noch klappt, bevor die Mammographie zu alt. Die ist nämlich von Ende Januar 2007 und darf nicht älter als ein Jahr sein. Da muss die Krankenschwester Gas geben. sonst wird es wieder nichts. Ich bin weiter gespannt.
Ich schreibe Euch garantiert wieder.

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lapatinib - TEACH Studie
BeitragVerfasst: 22. Jan 2008 03:05 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 124
Wohnort: Pensacola Florida USA
Geschlecht: nicht angegeben
Monika, ich finde das gut dass du Lapatinib bekommst.
Also ich habe mich hier nochmals schlau gemacht.
Mein onkologe hat in meinem Beisein eine Ringschaltung gestartet mir verschiedenen Brustzentren.
Also hier ist man der Meinung Herceptin kann man auch laengere Zeit nach Chemo geben und es hat trotzdem die verbindliche Wirkung.
Lapatinib ist hier bereits zugelassen und wuerde in meinem Fall in Frage kommen, da ich hormonrezeptor negativ bin dazu G3 und Her2 pos.+++.
Jedoch kam bei der Ringschaltung heraus, da ich keine Methastasen habe und keinen Lympfknotenbefall will man mir dieses Mittel im Moment nicht geben, denn es waere mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ausserdem will man noch etwas haben sollte ......
Denn fuer mich gibt es keine anderen Medikamente mehr - ausser in der naesten Zeit wird was neues entdeckt.
Mein Arzt erklaerte mir bei Herceptin geht man von einer Stabilisierung von 59 % aus - und das ist schon mal eine Menge.
Da Lapatinib genau wie herceptin schaden am Herzen anrichten kann sollte mindestens jeden 2ten Monat ein Herzecho erfolgen. Bei mir wird das getan.Angeblich soll Lapatinib etwas staerker auf das Herz wirken als Herceptin.
Das ist alles was ich herausgefunden habe.
aber wenn dieses Medikament schon hier zugelassen wird dann dauert es auch in Deutschland nicht mehr lange. Hoffentlich !!!!
Ganz liebe Gruesse
Marie


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker