http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzZwei Antikörper bei metastasiertem Brustkrebs : Informationen über Her2neu
Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017 07:03

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 880

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zwei Antikörper bei metastasiertem Brustkrebs
BeitragVerfasst: 26. Jan 2010 10:44 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 3028
Wohnort: Otterndorf
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Zwei Antikörper bei metastasiertem Brustkrebs

Kombination aus Trastuzumab und Lapatinib kann bei bereits gestreutem HER-2-positivem Brustkrebs die Überlebenszeit verlängern
Fortgeschrittener Brustkrebs kann mit dem Antikörper Trastuzumab behandelt werden, wenn sich auf der Oberfläche der Krebszellen vermehrt das Eiweiß HER-2 (auch HER-2/neu- oder ErbB2 genannt, „Humaner Epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor“) findet. Mitunter jedoch werden die Krebszellen nach einer gewissen Zeit gegen den Wirkstoff resistent, und es kommt zu einem Rückfall der Krankheit. Wie sich in einer auf dem 32. San Antonio Breast Cancer Symposium vorgestellten Studie zeigte, kann dann die Wirksamkeit von Trastuzumab durch eine Kombination mit dem Tyrosinkinasehemmer Lapatinib praktisch wiederhergestellt werden. Lapatinib ist ebenfalls ein Antikörper und gehört wie Trastuzumab zur Gruppe der zielgerichteten Therapien. Seine Wirkungsweise ist jedoch eine andere: Er blockiert die Bindung von brustkrebsfördernden Wachstumsfaktoren an die Krebszellen und hemmt dadurch das weitere Tumorwachstum.

In der Untersuchung waren knapp 300 Brustkrebspatientinnen mit Lapatinib allein oder mit einer Kombination aus Lapatinib und Trastuzumab behandelt worden. Alle litten an bereits gestreutem (metastasiertem) Brustkrebs, der nach zunächst erfolgreicher Therapie mit Trastuzumab zurückgekehrt war.

Durch die Kombinationstherapie mit Lapatinib und Trastuzumab konnte die Überlebenszeit signifikant verlängert werden. Der Vorteil war so offensichtlich, dass Teilnehmerinnen, bei denen die Krankheit unter der alleinigen Lapatinibtherapie voranschritt, die Möglichkeit eingeräumt wurde, in die Kombinationstherapiegruppe zu wechseln. Als Grund für die bessere Wirksamkeit der Kombinationstherapie vermuten die Studienautoren synergistische Effekte der beiden Antikörper. Trastuzumab wirke an der Außenseite der Krebszellen und Lapatinib im Inneren. So käme es zu einer gegenseitigen Verstärkung.

_________________
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

Marcus Aurelius

wolkengedanken.de


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker