http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzTamoxifen - Resistenz testen : Folgebehandlung - Seite 2
Aktuelle Zeit: 26. Apr 2018 15:35

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6454

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 07:48 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe Tamoxifen schon zu allen möglichen Zeiten (außer nachts) eingenommen und sehe da keine Zusammenhänge mit Nebenwirkung (Hitzewallungen). Wie oben gesagt, habe ich vielmehr unterschiedliche Wirkungen bei den Präparaten der verschiedenen Hersteller bemerkt.
Unter 1A Pharma Tamoxifen hatte ich fast gar keine Hitzewallungen.

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 14:32 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 127
Wohnort: bei Stuttgart
Geschlecht: weiblich
Hallo,
ich nehme 1A Pharma seit dem 15. Oktober 2012. Meine Krankenkasse hat mit dem Hersteller einen Rabattvertrag abgeschlossen, deshalb gibt mir die Apotheke automatisch dieses Medikament.

Ich hatte am Anfang ganz sporadisch leichte Hitzewallungen. Ich nehme es morgens vor dem Frühstück und spüre inzwischen gar keine NW mehr.

Blutungen hatte ich keine, aber ich bin postmenopausal.

Herzliche Grüße
Jutta

_________________
ED Mai/2012, 2,6 cm T2 G2 MO RO VO L0 N0 ER 12/12 PR 6/12 Her2-neu negativ Ki-67 bis 25 %, 4 x TC, 28 Bestrahlungen, Tamoxifen/Switch

"Ich versorge mich heute mit einem Stückchen Glück"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 17:02 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2013
Beiträge: 144
Wohnort: Tutzing
Geschlecht: weiblich
Hallo zusammen, mein Test ist nun da! Mir wurde auch von verschiedenen Seiten gesagt das er noch nicht in den Leitlinien empfohlen wird weil er nicht 100% aussagekräftig ist! Ich wollte ihn trotzdem unbedingt machen, vor allem weil ich eine Entscheidung treffen wollte ob ich das Zoladex weiter dazu nehme oder absetzen kann.( Meine Gyn wollte das ich das Zoladex absetze da es in den neuen Empfehlungen St.Gallen hieß Tamoxifen alleine würde bei den prämenopausalen Frauen ausreichen ) Das war mir alles zu heikel, kann es doch in einem Jahr schon wieder ganz andere Empfehlungen geben. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Test hat ergeben das ich zur 15% Schicht der Intermemediate Metabolizer gehöre, der Umbau zu Endoxifen findet zwar grundsätzlich statt, aber nicht in vollen Maße .Insofern war für mich der Test wichtig m zu wissen das ich das Zoladex jetzt auf jeden Fall weiternehme, da mein Tumor zu 95% hormonabhängig war und das Tam alleine vielleicht nicht in ausreichendem Maße wirken würde! LG Mickey

_________________
url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 17:27 

Hallo Mickey,

nimmst Du neben diesen beiden Medikamenten Tam und Zoladex noch andere ein?

Auf welcher Basis funktioniert dieser Test?
Wird da die Menge bzw. die Fähigkeit des Cytochroms CYP2D6 gemessen?

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 17:45 

Hallo Mickey,

danke, ich habe schon gegoogelt und meine Antworten gefunden.

z.B. hier:

http://www.humatrix.de/presse/pressesti ... agazin.pdf

Es würde mich trotzdem interessieren, ob Du weitere Medikamente nimmst.

Wenn Du nun ein IM bist, dann kriegst Du doch das investierte Geld von der Kasse wieder, oder?
Ich wünsche es Dir.

In Zukunft müsstest Du auch bei anderen Medikamenten schauen, ob sie das CYP2D6 zur Metabolisation brauchen, ob gegebenenfalls gewechselt oder vielleicht die Dosis erhöht werden muss, bzw. man weiß, warum dann bei Dir die "normale" Dosis nicht wirkt.
Ich habe auch keine Ahnung, ob das eventuell in der Notfallbehandlung eine Rolle spielen könnte, und Du darum eine Info für den Arzt bei Dir tragen solltest.
Sicherlich ist das von mir wieder zu akribisch, aber Frau weiß ja nie ........

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 21:54 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2013
Beiträge: 144
Wohnort: Tutzing
Geschlecht: weiblich
Liebe Uta, vielen Dank für Deine Hinweise und den Artikel, hochinteressant!
Ja du hast recht, so habe ich das noch gar nicht bedacht.
Ich werde das auf jeden Fall bei den Ärzten ansprechen!
Und meine Gyn hat gesagt, sie schreibt einen Einspruch zur Krankenkasse zwecks der Kostenübernahme, da bin ich ja mal gespannt!
Ganz liebe Grüße Mickey

_________________
url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tamoxifen - Resistenz testen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013 21:57 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2013
Beiträge: 144
Wohnort: Tutzing
Geschlecht: weiblich
Ach jetzt hab ich vergessen auf Deine Frage zu antworten. Im Moment bekomme ich noch Herceptin i.v. alle 3 Wochen und Zoladex und Tamoxifen.
Sonst nehme ich nur noch Calzium und Vitamin D und Selen und Zink ! LG

_________________
url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker