http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzSchwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ? : Erkrankung- Job, Krankenkasse, Rechtliches und mehr... - Seite 2
Aktuelle Zeit: 25. Apr 2018 20:02

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7158

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 10. Okt 2014 21:31 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 06.2012
Beiträge: 84
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Sabine,

ich hatte auch erst Chemo, dann OP und Bestrahlung. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Dauer (5 Jahre) bzw. die Bewertung (automat. mdst. 50%) der Schwerbehinderung. Die fünf Jahre laufen bei mir allerdings schon seit Diagnosestellung ...
Gut, dass Du für Dein Recht eintrittst und Dir Unterstützung suchst.
Am wichtigsten ist: Du bleibst "gesund" (halt so gesund wir sein können) und lässt Dich nicht runterziehen von diesem unnötigen Ärger.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße von
Anne aus Berlin


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 09:54 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 216
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist ein Unding, sowas habe ich noch nie gehört. Die Herunterstufung nach 5 Jahren ist allerdings Fakt und unvermeidbar (habe dies nach Erkrankung meiner li Brust mit Sozialgerichtsverfahren versucht, ohne Erfolg).

_________________
Herzlichst, Madeleine

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 18:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Landshut / Bayern
Geschlecht: weiblich
Nach langem hin und her hat sich nun alles zum Guten gewendet und der Ausweis wurde verlängert. War angeblich ein Versehen, ein Fehler der unterlaufen ist und keiner weiß warum. Nur komisch daß meine Gyn ja mit denen telefoniert hat und ihr auch gesagt wurde mir stehe der Ausweis nicht mehr zu , weil die Chemo so gut gewirkt hätte. Jedenfalls Ende gut- alles gut. Danke euch allen nochmal für die Ratschläge


Liebe Grüße
Sabine

_________________
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 18:41 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1319
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Liebe Sabine,
gratuliere zum erfolgreichen Kampf gegen die Behördenwillkür

_________________
Herzliche Grüße
Birgit

Bild

Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft daran, um Probleme herum zu reden, anstatt sie anzupacken (Henry Ford)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 21:05 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 2356
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Sabine
Hab mal wieder nix mitbekommen.
Gut das du dich gewehrt hast.
Gratuliere. Die fünf Jahre stehen nämlich jeder zu.
Da arbeiten leider auch zu oft Vollpfosten. Meine Chemofreundin hat den unbegrenzt bekommen und haben absolut die gleiche Diagnose.
LG Karin

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 15. Dez 2015 23:02 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2152
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ihr Lieben .
Ich habe ml ein altes Thema rausgekramt....

Meine 5 Jahre Schwerbehinderung laufen nächstes Jahr aus.
Wei funktioniert das?
Ich habe 70 % (20% wegen Lungenembolie während der Chemo)
Bekommt man alle Prozente weggenommen?
Gibts vorher eine Untersuchung?
Wird man angeschrieben oder gibt man den Ausweis ab oder schmeisst ihn weg???

Ich bin ja froh, wenn ich bis dahin keine Nachgeschichten habe,sehr froh!!!!! :midi27:

Aber gibt es auch welche unter Euch, die verlängert bekommen haben ohne Metas zu haben?

Liebe Grüße Maca

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 16. Dez 2015 00:37 

Liebe Angela,
ich hatte durch die Brustkrebserkrankung 80%, dadurch dass danach dann vom HNO Arzt eine gravierende Schwerhörigkeit festgestellt wurde, stufte man mich auf 100% hoch.
Durch diese Schwerbehinderung (also mehr als 50%) war es mir möglich, mit 56 noch Altersteilzeit zu beantragen, wonach ich dann mit 62 in Rente gehen konnte, aber auch musste. Beim Land Hessen war dies der spätest mögliche Zeitpunkt, danach hätte ich das nicht mehr in Anspruch nehmen können.
Einige Monate bevor nun die 5 Jahre rum waren, bekam ich vom Versorgungsamt ein Schreiben, von mir auszufüllen und mit Schreiben der entsprechenden Ärzte versehen zurückzuschicken.
Ich hatte bisher keine weitere Krebserkrankung, worüber ich natürlich sehr froh bin. Allerdings brauchte ich nun auch weiter mindestens 50%, weil ich mich ja verpflichtet hatte, nach der Altersteilzeit in Rente zu gehen.
Also hat mein Hausarzt alle meine wirklich vorhandene Beschwerden aufgelistet, mich auch zum Neurologen und Orthopäden zwecks Begutachtung geschickt.
Vorzuweisen habe ich einen Bandscheibenvorfall in der HWS, Bluthochdruck, Bewegungseinschränkung im operierten linken Arm, einen Lungenschaden mit Atembeschwerden und eben die Schwerhörigkeit. Die ist zumindest teilweise eine Folgeerscheinung der Chemo.
Und nur durch die habe ich nun nach Ablauf der 5 Jahre weiterhin 80%. Wie man mir vom Versorgungsamt mitteilte, hätte ich nur durch die Brustkrebserkrankung noch 30%.
Ich gelte als geheilt, bin ja auch froh darüber, aber andererseits war ich dann doch erleichtert, weiterhin die höhere Prozentzahl zu haben, weil ich sonst wegen der zu beantragenden Rente ein Problem gehabt hätte.
Meine Schwerhörigkeit ist durch Hörgeräte gut reguliert. Ich denke, der HNO Arzt hat einen für mich sehr vorteilhaften Bericht geschrieben. Ich habe den nie gelesen. Aber ich hatte damals das Gefühl, dass er Mitleid mit mir hat und mir einfach helfen will.

Ich musste dann beim Versorgungsamt den alten Ausweis einschicken und bekam einen neuen in Scheckkartenformat, diesen nun unbefristet.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 16. Dez 2015 00:53 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2152
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Lena,
dankeschön, das war eine knackige kompetente Antwort.
Also_abwarten und dann darauf hoffen, dass vielleicht ein wenig bleibt. Mal sehen. Also ich muss nicht tätig werden.

Aber du hast ja wirklich alle unangenehmen NW mitgenommen. :jubripu:

Aber eine tolle Aussage ist es , wann man sagt man gilt als geheilt. :glueck:

Schlaf gut..
Liebe Gruesse Angela

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 16. Dez 2015 02:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 2539
Wohnort: Hamburg langenhorn-Nord
Geschlecht: weiblich
Liebe Angela,
seit 1986 habe ich schon 50%MdE, Gund dafür war allein meine Psoriasis vulg. mit Arthritis (Schuppenflechte mit Gelenkrheuma).
Obwohl zwischenzeitlich noch einige, schwerwiegende Erkrankungen dazu kamen, bekam ich nach erneuten Antrag, keine weiteren Prozente dazu. Allerdings habe ich dann auch nicht weiter gekämpft.
Als ich im März 2013, meine AHB in Ückertitz hatte, wurde mir der erneut Antrag schon richtig aufgedrängt. Das Ergebnis dann, 70% nur!
Was mir nach Ablauf der fünf Jahre bleiben wird ? Nur gut, dass ich langjähriges Mitglied im SoVD bin, die werden dann wieder für mich kämpfen.

_________________
Liebe Grüße moni 💖

Bild

"alles wird gut"
"glauben und hoffen"
"Geduld üben....(soooo schwer)"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis - wer kennt sich aus ?
BeitragVerfasst: 16. Dez 2015 06:18 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 06.2014
Beiträge: 848
Wohnort: FRIESLAND
Geschlecht: weiblich
70 % ist sehr viel. ich habe eine hilfe,kenne aber gehbehinderte,die weil sie mit dem hund rausgingen kein g bekamen. der sozialverein ist sicher ein guter partner. ich habe nur 50 % ,trotz as,krebs und meinen anderen unbenanten probleme. wahr und blöde ,dass man oft -witz-sein bein unterm arm tragen muss um ein g zu kriegen.
der hausarzt kann auch evtl helfen,berichte schreiben.
ich hatte mal 60,nach dem 2 ten krebs ,aber zz bin ich nur 50 wert.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker