http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzSchwerbehindertenausweis und deren Prozente : Erkrankung- Job, Krankenkasse, Rechtliches und mehr...
Aktuelle Zeit: 21. Apr 2018 06:04

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4947

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 20:30 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Ihr Lieben,

ich bekam vor einigen Wochen meinen Schwerbehindertenausweis mit 100%. Als ich heute beim Arbeitsamt war, sagte der Berater zu mir, wenn ich wieder arbeiten gehe (ich glaube, er sagte "voll"), dann verfallen die 100% bzw. werden wieder gemindert.

Ich versteh das nicht ganz so recht. Nur, weil ich wieder arbeiten geh, ändert das doch nichts an meinem Krankheitsbild.

Habt ihr da Erfahrungen? Andere bekommen ihren Ausweis doch während der Therapie und die Prozente werden nicht geändert, wenn sie wieder arbeiten gehen. Im Grunde ist es mir ja egal. Ich hätte ihn ja eh nicht beantragt, wenn es nicht die eine "Chefin" von mir verlangt hätte. Aber interessieren tuts mich.

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 20:49 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 77
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Hi Yvonne,

also entweder ist dein Berater ein Vollpfosten oder ich verstehe die Welt nicht mehr. So etwas habe ich noch nie gehört. Ich habe zwar "nur" 80%, aber in meiner Firma war nie die Rede, dass es gekürzt wird. Ich habe aber dann die EM-Rente beantragt und auch bekommen. Jetzt bringen mir die Prozente wenig, nur Freibetrag bei der Steuer und manchmal Vergünstigungen bei den Eintrittskarten.

Liebe Grüße

jolabr

_________________
Bild

2010: 3 x FEC, 3 x TAXOTERE, OP, 33 x Bestrahlung. Herceptin lebenslang.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 21:01 

Also, ......

...liebe Yvonne,

zwar verstehe ich die Welt auch nicht wirklich,

und trotzdem tippe ich auf Vollpfosten.

Ich hatte vor einiger Zeit auch unter der Unwissenheit von einem dieser Angestellten zu leiden und bin froh, wenn ich mit denen nichts mehr zu tun haben brauche.
Aber ich will nicht von Einem, oder jetzt Zweien auf alle schließen.
Keiner kann alles wissen.

Vielleicht empfiehlst Du diesem Herrn einmal Google zu nutzen, um sein Wissen etwas aufzuwerten.

LG
Ute

P.S.: Was macht Deine Rente?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 22:00 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 07.2012
Beiträge: 475
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Yvonne,
die Prozente haben mit der Berufstätigkeit überhaupt nichts zu tun.
Du kannst 100% schwerbehindert sein u.trotzdem arbeiten gehen,auch in Vollbeschäftigung.
Natürlich verfällt Dir überhaupt nichts.
Da ist Dein Berater gewaltig im Irrtum.
L.G.
Anne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 22:44 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Na vielen Dank, da bin ich wohl wirklich an einen Vollpfosten geraten (aber dafür einem netten). Naja, ich wurde schon weiter gereicht an die nächste Vermittlerin (die dritte innerhalb von nicht mal zwei Monaten).

Wegen der Rente, die habe ich noch nicht beantragt. Ich glaube, die Vermittlerin, wo ich jetzt bin, ist dafür zuständig. Also mal sehen, was sie am Donnerstag sagt.

Mir wurde ja heut auch gesagt (von der KK), dass ich mich selbst versichern müsste, wenn das AA mir das Arbeitslosengeld nicht bewilligen sollte (was ich nicht glaube). Ich könnte nicht mehr familienversichert werden, weil ich 25 bin und auch nicht mehr Zuhause wohne. Dani müsste für mich aufkommen sozusagen. So siehts auch mit ALG II aus - ich würde nichts bekommen, wegen Danis verdienst.

Auf gut Deutsch: Die würden mich verhungern lassen :-) Ich müsste 150€ Versicherungen selbst zahlen und von welchem Geld ist noch ein Rätsel.

Soviel zum Staat Deutschland

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 22:54 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1345
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Hallo Yvonne,

im Gegensatz zu dem Quatsch mit dem Schwerbehindertenausweis stimmt der Rest aber. Du musst dich tatsächlich selbst versichern und das solltest Du bei deiner Krankheit auch dringend machen, sobald Du weder AlG 1 noch Rente bekommst.

Da Du mit Dani zusammenlebst, gibt's auch tatsächlich kein AlG 2. Dani muss voll für dich zahlen - und das ist auch richtig so. Verheiratete Partner zahlen nämlich auch füreinander. Da aber Ehe und Familie unter besonderem Schutz des Staates stehen, dürfen eheähnliche Partner niemals besser gestellt werden als Ehepartner. Dich lässt also tatsächlich niemand verhungern sondern Du wirst der Obhut deine Partners unterstellt. Partnerschaft heißt nämlich auch rechtlich und finanziell füreinander einzustehen.

Dani kann dich aber von seiner Steuer absetzen - also den Unterhalt für dich und auch die Versicherungsbeiträge, die er für dich übernimmt.

Das wird sicher hart für Euch, wenn dein Einkommen entfällt, aber das ist es bei Verheirateten auch. Es tut mir leid für Euch. Aber die Rente wäre schon deshalb eine Entlastung für Euch und die solltest Du schnell beantragen. Sie wird erst ab Antragstellung bewilligt; also ran an den Antrag - wenigstens formlos und fristwahrend.

Liebe Grüße dir und viel Erfolg bei der Rente,

Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 6. Nov 2012 23:32 

Hallo Yvonne, hallo Monika,

wenn Du zügig die Rente beantragst, keine gewissen Fristen versäumst, könntest Du unter Umständen sogar rückwirkend Rente erhalten.

Das richtet sich dann aber auch nach dem Beginn der Krankschreibung.

So weit es in meinem Rentenbescheid stand und wie ich das dann verstanden habe, habe ich nicht rückwirkend ab Krankschreibung Rente erhalten, weil ich länger als 6 Monate vor Antragstellung bereits krankgeschrieben war, nämlich 7 Monate.

Gerne suche ich die Stelle im Bescheid noch mal raus. Sprich mich einfach noch mal an, wenn Du weniger als 6 Monate krankgeschrieben bist, ja?
Wichtig wird sein, dass Du jetzt in die Hufe kommst.
Also ran!
Wie war das noch?
Bist Du bereits ausgesteuert?
Warst Du lange genug beschäftigt um ALG I Anspruch erwirkt zu haben?
Und ist der Antrag auf ALG I jetzt offiziell gestellt?
Du hattest letztens auf meine Fragen nicht reagiert. Oder?
Ich vergesse ständig was, das vermutlich auch .......
Wie ich, glaube ich, schon mal schrieb, bitte Dani oder jemand Anderen, Dich in diesen Aktionen zu unterstützen.
Ich weiß, dass das eine Scheiß-Rennerei ist und Du da nicht immer die Kraft und den Antrieb haben wirst.

Aber vielleicht schreckt Dich ja jetzt der Umstand der eigenen Krankenversicherungspflicht und die Kosten.

Schade, wenn Du näher wohnen würdest, würde ich Dir meine praktische Unterstützung und Begleitung anbieten.
Vielleicht ist da irgendwie was zu machen? Kann man bei Euch schön Urlaub machen?
Melde Dich, wenn Du magst, ich schicke Dir per PN meine Telefonnummer oder Du mir Deine und wir finden vielleicht eine kurzfristige Lösung.

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 7. Nov 2012 12:46 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Ute305 hat geschrieben:
Das richtet sich dann aber auch nach dem Beginn der Krankschreibung.


Ich bin bereits 9 Monate krank geschrieben. Das hat sich dann wohl erübrigt.


Ute305 hat geschrieben:
Bist Du bereits ausgesteuert?


Ja, seit dem 13.9. - ich bekomme aber das Arbeitslosengeld rückwirkend für die zwei Monate.

Ute305 hat geschrieben:
Warst Du lange genug beschäftigt um ALG I Anspruch erwirkt zu haben?
Und ist der Antrag auf ALG I jetzt offiziell gestellt?


Also der Antrag ist so gut wie durch. Ich muss morgen nur noch einmal einen Bescheid von der KK durchgeben, weil der von 2010 gefehlt hat. Aber dann kann es losgehen. Das ALG I wird bewilligt.

Ute305 hat geschrieben:
Du hattest letztens auf meine Fragen nicht reagiert. Oder?


Upps :oops:



Danke für deine Hilfe, Ute xf15x

Also wegen der Rente bin ich noch etwas skeptisch. Ich mag auch irgendwie gar keine Rente haben und kann mir auch kaum vorstellen, dass ich was bekomme. Mein Bearbeiter meinte ja auch, dass ich froh sein kann, wenn ich überhaupt was bekomme, da ich keine 15 Jahre eingezahlt hab.

Ich habe da wahrscheinlich aber einen kleinen Lichtblick, denn meine Mutti setzt gerade alle Hebel in Bewegung, um mich ab Januar für drei Jahre bei sich auf Arbeit unterzubringen. Drückt mir die Daumen.

Was die Rente betrifft, denke ich, dass ich euch morgen mehr sagen kann. Ich soll vor der Bestrahlung ja aufs Amt.



Liebe Monika, du hast schon Recht. Ich finde ebenfalls gemein, dass Ehepartner füreinander aufkommen müssen. Ich finde das mehr als frech und könnte mich ständig drüber aufregen. Ich denke auch gleich an damals zurück, als meine Freundin mit mir in der Lehre war und ihr Vater arbeitslos wurde. Da wurde ihr Gehalt plötzlich mit angerechnet und sie sollte sozusagen für ihn aufkommen.. der Staat hier ist verrückt.

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 7. Nov 2012 14:16 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 942
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Kleine,

sieh zu, daß Du EU Rente beantragst, bei 100% Schwerbeschädigung gibt es keine Probleme. Ich habe mal von einer jungen Frau gehört, daß diese Rente nicht vom Gehalt junger Leuten fest gemacht wird. Sie hat mehr Rente bekommen. Vielleicht trifft das für Dich auch zu, erkundige Dich mal. Dann kannst Du Dir einen 400,- EU Job suchen und hast noch ein Taschengeld.
Wichtig ist für Dich, daß Du viel Zeit für Dich hast, Du brauchst öfter Deine Ruhe, das geht nicht bei einer Vollzeitstelle. Denke an Deine Chemo, die macht Dich oft schlapp.
Denke darüber mal nach. Und Verhungern wirst Du nicht müssen.

LG Manuela

_________________
Bild

Jahre soll man nicht zählen, sondern erleben.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 7. Nov 2012 15:13 

Liebe Manuela,

das ist das, was ich schon die ganze Zeit schreibe........!

Die Anspruchsvoraussetzungen sind überall im www zu ergoogeln, z.B. hier:

http://www.rententips.de/rententips/ber ... /index.php

Ich schreib's noch mal raus, für den Fall das es mit dem Lesen zu mühsam wird:

Zitat:
Jeder, der außerstande ist, länger als drei Stunden täglich einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen, ist berechtigt, eine Erwerbsunfähigkeitsrente zu beanspruchen.

und
Zitat:
Vorrausetzung ist, dass dem Ereignis, das die Erwerbsunfähigkeit zur Folge hatte, eine mindestens dreijährige versicherungspflichtige Berufstätigkeit vorausgegangen ist, bzw. während der letzten fünf Versicherungsjahre eine 36-monatige Beitragspflicht bestand.

und
Zitat:
Höhe der EU Rente ist von der Höhe des vorherigen Arbeitseinkommens und der Länge der bisherigen Versicherungszeit abhängig.


Yvonne, weswegen ich Dir eine aktive Unterstützung angeboten habe, ist der Umstand, dass ich bemerkt habe, dass Du im Grunde die Rente nicht willst, weil Du Dich dann zu 100% damit auseinandersetzen musst, dass Du nicht mehr kannst.
Dass Du unheilbar krank bist.

Und daher kommt Dein Vermeiden und Verdrängen.
So lange wirst Du auch keine Rente beantragen.
Werde Dir bitte über Deinen Zustand, Deine Situation im Klaren. Bitte.

Du willst das Alles irgendwie immer noch wuppen.
Leider ist der finanzielle Faktor gegeben und Du musst sehen, wie Du zurecht kommst.
ALG I wird Dich auch nur ein Jahr über Wasser halten und dann ist damit Schluss.
Danach ist ALG II angesagt und das wird es mit Dani's Einkommen nicht geben. Also müsst ihr Euch noch mehr einschränken.

Vielleicht machst Du Dir auch unnötig Gedanken, die Rente beantragen zu "müssen", weil Du die Voraussetzungen dafür überhaupt nicht erfüllst, oder du schaust nochmal drauf und vergleichst und erkennst, dass die Summe von ALG I (für ein Jahr) im Monat höher ist, als eine mögliche Rentenzahlung.
Dann "brauchst" Du Rente erst für die Zeit nach dem ALG I beantragen.

Und ganz sicher ist!
Mit dem Rentenstatus, wirst Du nicht Rentnerin bleiben müssen, Du kannst jederzeit sagen, ich bin wieder in Ordnung, ich will wieder Vollzeit arbeiten gehen.
Was meinst Du, welcher Kostenträger sich da freuen wird, wenn er nicht mehr leisten muss?

Also, sagst Du jetzt Bescheid, ganz konkret, was Du willst und was nicht?
Dann werde ich es akzeptieren und meine Hilfe nicht mehr anbieten und auch nicht mehr reagieren, wenn es um die Richtigstellung von Fakten geht, die Dir falsch übermittelt wurden. Der "Berater" wird hoffentlich niemals in Deine Situation kommen (oder ähnlich), denn der könnte sich nicht mal selbst helfen, ..... egal, wie nett er aussehen mag.

Liebe Yvonne, ich lass Dich jetzt mal los, außer, Du kommst wieder auf mich zu und willst was von mir, o.k.?
Bitte per PN.

Alles Liebe und Gute Dir.
LG
Ute


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker