http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzSchwerbehindertenausweis und deren Prozente : Erkrankung- Job, Krankenkasse, Rechtliches und mehr... - Seite 2
Aktuelle Zeit: 20. Apr 2018 19:57

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4940

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 7. Nov 2012 15:36 

Liebe Yvonne,

besser hätte es dir die liebe Ute nicht erklären können, ganz einfach kurz und knapp auf den Punkt gebracht!
Ich bekomme auch eine unbefristete Erwerbsminderungsrente und gehe noch auf 400,-€ Basis arbeiten um auch gebraucht zu werden und nicht nur als Hausfrau zu mutieren.
Deine Meinung kann ich auch verstehen, weil du dich in einem Alter meines Sohnes befindest. Du hast noch so viele Ziele, aber die kannst du mit deinem Schatzi auch mit einer
EU Rente genießen.

Und mit dem KK Versicherung stimmt, war bei Florian auch so. Er war 11/2 Jahr nicht versichert, ist aber auch Moped und Auto gefahren wo ich immer Angst hatte. Er sollte
monatlich 240.-€ KK Beitrag bezahlen obwohl er kein Einkommen hatte. Und mein Mann damals Alleinverdiener für 4 Personen war und meine Krankheit mit vielen Anschaffungen auch ziemlich ausgereizt wurde.

Die Rente habe ich auch nachgezahlt bekommen und da hat sich die Warte- und Bearbeitungszeit von 8 Monaten gelohnt.


Also trau dich wenigstens mal bei deiner Rentenstelle zu informieren, aber bitte keinen "Vollpfosten" !

Viel Erfolg wünscht dir herzlichst Renee


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 7. Nov 2012 22:16 

Liebe Yvonne,

ich habe was vergessen, bei mir stehen 60% Schwerbehindernung in meinem Ausweis stehen.

LG Renee


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 8. Nov 2012 17:56 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Ute305 hat geschrieben:
Yvonne, weswegen ich Dir eine aktive Unterstützung angeboten habe, ist der Umstand, dass ich bemerkt habe, dass Du im Grunde die Rente nicht willst, weil Du Dich dann zu 100% damit auseinandersetzen musst, dass Du nicht mehr kannst.
Dass Du unheilbar krank bist.

Und daher kommt Dein Vermeiden und Verdrängen.
So lange wirst Du auch keine Rente beantragen.
Werde Dir bitte über Deinen Zustand, Deine Situation im Klaren. Bitte.


Liebe Ute, ich weiß, du meinst es nur gut. Aber ich glaube, ich kann meine körperliche Situation am besten einschätzen und ich weiß, dass ich noch kann. Vielleicht kann ich nicht mehr voll arbeiten gehen, aber ich kann es noch und nur deswegen hadere ich mich dem Gedanken daran, Rente zu beantragen. Rente fühlt sich nicht richtig an. Ich bin nicht alt und zerbrechlich. Ich bin noch jung.

Ute305 hat geschrieben:
Also, sagst Du jetzt Bescheid, ganz konkret, was Du willst und was nicht?
Dann werde ich es akzeptieren und meine Hilfe nicht mehr anbieten und auch nicht mehr reagieren, wenn es um die Richtigstellung von Fakten geht, die Dir falsch übermittelt wurden.


Ich fühle mich von dir etwas unter Druck gesetzt. Du willst wissen, was ich will? Ich will arbeiten gehen und gesund werden. Ich habe nie gewollt, Rente zu beantragen oder ALG. Ich mache das hier nicht alles, weil ich es will, sondern weil ich muss. Ich würde auch lieber arbeiten gehen, aber ich finde keine Arbeit.
Bisher war ich immer froh, wenn ich Hilfe angeboten bekam, auch von dir. Aber ich lasse mich nicht unter Druck setzen - auch nicht von dir. Ich habe dich ja nie gezwungen, Ratschläge zu geben. Du machst das aus freien Stücken und ich fühle mich etwas verklappst, wenn du jetzt so reagierst.

Für alle: Ich habe heute die Bewilligung für ALG 1 bekommen. Zudem bekomme ich in den nächsten Tagen eine Aufforderung zur Antragsstellung auf Rente zugesandt, den ich dann innerhalb eines Monats ausfüllen und abgeben muss.

Danke für eure Tipps und Hilfe

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 8. Nov 2012 18:22 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4771
Geschlecht: männlich
Oooops


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 8. Nov 2012 20:57 

Danke Yvonne,

nun weiß ich Bescheid.
Ich weiß, dass Ratschläge, das steckt im Wort drin, gleich auch Schläge sind.

Und ich weiß, dass ich Dich unter Druck gesetzt habe. Das war meine Absicht.
Aber ich will Dich mit Druck auch nicht quälen, ist nicht mein Lebenssinn und deswegen habe ich Dich um eine klare Antwort gebeten.

Dein Thema ALG I und Rente geht schon über viele Wochen. Es kommen immer wieder mal kleine Erläuterungen dazu, aber ich stecke ja nicht in Dir, erlebe Dich nicht real, kenne Dich nicht persönlich und deswegen wollte ich eine klare Reaktion, dass ich meine Ambitionen in Deinem Interesse ausführen könnte oder es lasse.

Es mag an meinem sozialen Engagement liegen und sicher auch an meinem eigenen persönlichen Erleben in diesem Bereich.
Es hat eine lange Zeit gebraucht, bis ich damit klar kam die Rente zu beantragen und ich aufhörte, daran zu glauben, versagt zu haben.

Nun ist es für mich geklärt, ich hoffe, für Dich auch.

Yvonne, alles Liebe und Gute Dir.

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 8. Nov 2012 21:33 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Danke Ute für deine Worte. Jetzt verstehe ich dich auch etwas besser.

Warum das alles so lange dauerte? Der Antrag fürs ALG konnte ewig nicht bearbeitet werden, weil Arzt und Ex-Chefin nicht aus dem Arsch kamen.

Von Rente sprach zwar der Bearbeiter, aber er sagte nie "Sie müssen jetzt sofort Rente beantragen". Es hieß immer, ich muss beantragen, aber nicht wann oder wie oder wo. Erst heute bekam ich eine richtige Antwort darauf.

Deshalb kamen von mir auch keine richtigen Erläuterungen.

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 8. Nov 2012 21:46 

Liebe Yvonne,

wenn mir in Deinem Alter einer was von Rente beantragen gesagt hätte, den hätte ich vermutlich zum Mond geschossen.

Von daher bin ich erleichtert, dass ich auf diese "Beförderung" verzichten darf.

Wenn ich mich schon damit nicht leicht getan habe, den Weg vor 2 Jahren Richtung Rente zu gehen, wie schwer mag es da für Dich sein.

Tue das, was Deins ist.

Habe einen angenehmen Abend.

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 14. Apr 2013 13:03 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.2009
Beiträge: 956
Wohnort: 41236 Mönchengladbach
Geschlecht: nicht angegeben
Mmh, Ihr Lieben, ich hänge mich mal an diesen Faden dran, weil ich nichts extra eröffnen möchte.

Ich habe den Schwebiausweis mit 50 %.
Gegolten hat er ab April 2008. Eigentlich 5 Jahre. Aber bei genauerem Inspizieren stellte ich jetzt fest, dass er bis Oktober 2013 gilt. Gut.

Ich hatte bisher von Betroffenen immer gehört, dass sie Kontakt mit der Schwerbehindertenstelle für eine Verlängerung aufnehmen mussten. Und bei den meisten bei 50 % ohne Erfolg. Dann gelten wir nach den überholten Maßstäben ja als "geheilt". Trotzdem hatte ich das im Herbst vor. Ich arbeite ja noch bis Okotober 2014 und allein die 5 Tage Mehrurlaub sind für meine Gesundheit sehr wichtig.

Zu meiner Überraschung kam gestern ein Brief an, betr.: Schwerbehindertenrechtsangelegenheit.
(Donaudampfschiffahrts...).

Dort sind nun Folge- oder begleitende Erkrankungen/Zustände anzugeben, Adressen der behandelnden Ärzte, Rehamaßnahmen und möglichst auch Befunde beizulegen. Mein wichtigstes "Kind" nach Behandlung ist ja die Osteoporose. Leider ist die Praxis, in der ich war, chaotisch organisiert, Befunde kamen nur nach mehrfacher Nachfrage nach Wochen. Und der Arzt aus dieser Praxisgemeinschaft ist nicht mehr da, die Praxis hat mich quasi rausgeschmissen, da die Rheumatologen nur entzündliche Krankheiten behandeln dürften und meine Diagnosen (Osteoporose, Polyarthritis, Fibromyalgie) fielen da nicht rein. Da hänge ich momentan in der Luft mit meiner Bisphosphonatbehandlung, in drei Wochen spreche ich meinen Orthopäden dazu. - Bin mal gespannt, ob diese Stelle an ausreichend Auskünfte von dieser Praxis herankommt. Die meisten Befunde habe ich, aber letztes Jahr, als ich erstmals mit meinem Beckenkammproblem dort war, ist beispielweise gerönt worden, es sei alles in Ordnung. Aber weder ist das im Befund erwähnt noch gibt es Aufnahmen davon. (was mich im Hinblick auf weitere Hüftprobleme an dieser Seite sehr interessieren würde, ob da auch das Hüftgelenk abgebildet ist.)

Hat jemand auch dies Schreiben erhalten und Erfahrung? Gibt es etwas, was man falsch machen kann? Was habt Ihr alles angegeben? Meine schrecklich trockenen Augen, die vermutlich auf die Antihormonbehandlung zurückzuführen sind, gehören die auch dazu?

Übrigens werden auch AHB und Rehamaßnahmen abgefragt, alles, was seit der OP/Diagnose gelaufen ist. Sieht so aus, als muss ich ein Beiblatt anlegen, denn in dies kleine Kästchen passt das nie und nimmer rein.

So, ich hoffe, dass jemand von Euch hier hereinguckt - oder dass die lieben Mods sonst den Beitrag verschieben, bitte.

Sonntagsgrüße von der parallele


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 14. Apr 2013 16:57 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 95
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Ich möchte kurz etwas zur Schwerbehinderung bzw. zum Grad der Behinderung schreiben - hoffentlich nehmt ihr das nicht als Besserwisserei.

Man kann beim Grad der Behinderung nicht von Prozenten sprechen, es heißt immer GdB von ... Ist ja auch erklärbar, denn es kann jemand, der einen GdB von 100 hat, durchaus voll arbeiten, wenn er will und kann. Eine Schwerbehinderung drückt keine Arbeits(un)fähigkeit aus und auch nicht, zu wie viel Prozent (von was?) er krank oder gesund ist. Es ist jeweils der Grad, der ihn daran hindert, an Aktivitäten teilzunehmen, die der "normalen" Gesellschaft möglich sind.

Karin

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url] [url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwerbehindertenausweis und deren Prozente
BeitragVerfasst: 14. Apr 2013 19:03 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1319
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Hallo parallele,

diese Abfrage wg. deines Ausweises wird von einigen Kreisen durchgeführt von anderen nicht. Je mehr du an gesundheitlichen Einschränkungen angeben und belegen kannst um so besser. Da wo du weißt, dass der Doc nicht mit Unterlagen rüberkommt, reich Kopien deiner vorhandenen Unterlagen ein. Geh zur Praxis und besteh auf deinem Recht Kopien der Befunde auch gegen Gebühr zu bekommen. Die zuständige Stelle wird zwar jeden angegeben Arzt anschreiben, aber mit vorhandenen Unterlagen geht es oft schneller.
Übrigens, du kannst nie zu viel beantragen - nur zu wenig. Viel Erfolg für dich

_________________
Herzliche Grüße
Birgit

Bild

Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft daran, um Probleme herum zu reden, anstatt sie anzupacken (Henry Ford)


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker