http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzWie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm? : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017 07:36

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 13210

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 23. Nov 2012 16:47 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 1756
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: nicht angegeben
Ihr lieben Busenfreundinnen,

ich komme gerade von meiner 6. Bestrahlung meiner Knochenmetastase. Heute war das wöchentliche Arztgespräch, mein erstes seit der neuen Diagnose. Der Professor hat sich mit mir zusammen noch mal alle bildgebenden Dokumente angesehen. Er ist zuversichtlich, dass wir die Metastase in der Lendenwirbelsäule wegbekommen.

Aber...............

vorgestern wurde ein erneutes Knochenszintigramm gemacht weil ich auch Schmerzen im Brustbein habe. Danach noch ein CT Thorax und Sternum. Ohne Befund. Der Hammer aber ist, dass auf diesem Knochenszintigramm die erste Metastase im Lendenwirbelbereich nicht zu sehen ist, obwohl sie bereits 1,3 cm groß ist. Sie ist nur im MRT zu sehen. Er meint, dass ich die schon länger habe, vielleicht von Anfang an. In der Zwischenzeit hatte ich 3 !!!! Knochenszintigramme und niemals wurde etwas gesehen. Immer alles super. Und ich jedesmal happy! Aber das war nur Schein.

Wenn ich ehrlich bin, spüre ich die Meta schon lange. Schon im letzten Jahr hatte ich dort ein unangenehmes Ziehen. Im Januar diesen Jahres hatte ich dann einen sehr starken Schmerz, wie ein Hexenschuss, genau an der Stelle. Damals wurde auch ein Knochenszintigramm gemacht. Ohne Befund. Röntgen damals und vor ein paar Wochen, ohne Befund. Und das neueste Knochenszinti ohne Befund. bei eiinem Ding, dass da langsam in Ruhe vor sich herwächst und inzwischen gar nicht mehr so klein ist. Ab 5mm könne man sie sehen, sagte der Professor.

Jetzt ist er unruhig und will sich nicht mit dem Befund am Brustbein zufrieden geben, weil ich dort ja Schmerzen habe. Also Mittwoch MRT.

Ich frage mich, warum wird nicht sofort ein MRT gemacht, wenn das am eindeutigsten ist? Was kostet das alles? 3 Knochenszintigramme ohne Befund, dann CT, dann MRT. Und dann nochmal MRT. Das sind doch immense Kosten. Und wenn man Pech hat wie ich, hat man noch nicht einmal eine eindeutige Aussage.

Von Anfang an waren meine Tumormarker niemals im Normbereich, immer so zwischen 42 und 53. Das wurde gar nicht weiter beachtet, weil ja die Marker angeblich kaum was aussagen. Ich weiß auch, dass das zum Teil so ist. Ich kenne aber auch viele Frauen, da war der Marker ein zuverlässiges Indiz. Da kann man das Tumorgeschehen wuunderbar am Marker ablesen. Bei meiner Schwester war es so.

Was mich wirklich ärgert ist: ich bekomme Kontrastmittel ohne Ende, Untersuchungen ohne Ende mit falschen Ergebnissen. Das hilft mir doch nicht wirklich weiter!! Ich wiege mich immer iin Sicherheit und renne wahrscheinlich seit einem Jahr mit einer Knochenmeta herum ohne dass ich es weiß.

Aber eine Ahnung hatte ich doch, denn schon im Sommer hatte ich das verstärkte Ziehen, aber noch gut auszuhalten, im Kreutz gespürt. Aber...........weil ich ja im Mai die Eierstöcke heraus bekam, habe ich den Schmerz auf die OP geschoben................oder auf die Nebenwirkungen von Letrosol.....oder.....oder.....

Man weiß ja gar nicht mehr, wo was herkommt. Das ist das Problem. Ist es noch von der Chemo, oder ist es der Aromatasehemmer, oder ist es Verschleiß? Ich habe jetzt gerade erfahren, dass man sich auf gar nichts mehr verlassen kann und sich sicher fühlen schon gar nicht. Es kann alles anders sein, als man glaubt. Jetzt bin ich mal gespannt was am Mittwoch beim MRT Sternum rauskommt, wo ja zweimal nichts war.

Falls ich gerade etwas frustriert klingen sollte: ich bin es auch. Aber ich werde jetzt einmal tief durchatmen und dann geht es heute Abend zum Geburtstag meines Sohnes nach Flensburg. Und danach sehen wir weiter! xf15x

Jetzt, wo ich das hier aufgeschrieben habe, geht es mir schon besser, denn ich denke gerade darüber nach: wenn die Meta doch schon länger da ist, habe ich bisher ganz gut mit ihr gelebt. Ist doch auch irgendwie postiv, oder? Und zwar ohne, dass man sie groß bekämpfen musste. Das stimmt mich schon fast wieder friedlich.

Liebe Grüße von Bille

_________________
Liebe Grüße von Bille


Bild

Warte niemals bis Du Zeit hast!

(Aus Afrika, Sprichwort der Thsi)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 23. Nov 2012 16:59 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1928
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Liebe Bille, das ist wirklich 'ne harte Nuss. Warum die Szinti die Meta nicht angezeigt hat, verstehe ich auch nicht so ganz. Vlt war sie noch nicht aktiv? [smilie=confused-smiley-013.gif]

Normalerweise gelten doch Knochenszintigramme als sehr zuverlässig.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ein MRT aus Kostengründen nicht so oft gemacht wird. Vlt ist es auch eine größere Belastung für den Körper? [smilie=confused-smiley-013.gif] ²

So eine scheixe aber auch. Ich bin auf jeden Fall am Mittwoch in Gedanken bei dir. Da darf einfach nichts sein!! Dränge nach dem Ergebnis! Oder besser noch: Bitte deinen Onko darum, dass er drängt. Hat bei mir prima geklappt und am selben Tag lag das Ergebnis vor [smilie=thumbsup.gif]

Nun aber mache dir erstmal einen schönen Tag bei deinem Sohn und versuche, dich übers WE abzulenken.

P.S. Ich finde es zum smi9 , dass die TM nie richtig beachtet werden. Anscheind sagen sie doch mehr aus, als die Ärzte wahrhaben wollen.

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 23. Nov 2012 23:04 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8231
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Bille,

oh Mann, das ist aber wirklich heftig; immerhin ist deine Schlussfolgerung - dass du offenbar schon länger ganz gut mit Knochenmeta(s) lebst - doch positiv. Ich sehe es ähnlich wie du!

Mir hat man gesagt, dass man im Knochen-Szintigramm zwar Veränderungen am Skelett sieht, aber nicht sicher sein kann, was die Veränderungen bedeuten soll. Wenn da etwas ist, muss es also sowieso näher abgeklärt werden. Allerdings sorge ich mich eher um die Belastung, die all diese Untersuchungen für den Körper bedeuten, als um die Kosten ;-) Ich werde am Mittwoch auch an dich denken und hoffe inständig, dass an deinem Brustbein nicht noch ein ungebetener Gast entdeckt wird!

Ich wünsche dir ein gelungenes Familientreffen und eine schöne Geburtstagsfeier mit deinem Sohn! Geniesse die Tage in Flensburg als Auszeit auch vom Krebs, und komm gut wieder heim, gell? Ich war vor über dreissig Jahren mal mit meinem damals vierjährigen Sohn dort, einfach so aus Abenteuerlust. Man konnte damals ein europaweit gültiges RailTicket kaufen, und uns beide hat's in den Norden gezogen (wir fuhren später noch weiter nach Dänemark, Norwegen und Schweden). Ich habe Flensburg als charmante Stadt mit freundlichen Menschen in Erinnerung!

Herzliche Grüsse,

Katarina


P.S.:
Sag, hast du deinen Angehörigen jetzt eigentlich schon etwas von der Knochenmeta erzählt? Oder wartest du noch ab?

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 23. Nov 2012 23:57 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 4209
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
liebe bille, ja, ich verstehe deinen grimm. meine ärztin sage schon vor jahren, dass die szintigraphie nicht ganz zuverlässig ist. in kombination mit einem CT vertraute sie dann darauf. einmal hatte ich auch ein MRT der wirbelsäule. vor jahren, wegen kreuzweh, das war noch bei meiner ersten erkrankung. (der gedanke dass es ein erst und zweit bei mir gibt, bringt mich beim tippen immer noch ins stolpern)

liebe yvonne, das MRT ist laut derzeitigen wissensstand am wenigsten schädlich. allerdings eben offenbar auch "übergenau", man muss dann eben viel mehr "nachprüfen", also dabei könnte es gehen, wenn die ärzte es einsparen wollen. ansonsten kann ich mir ned vorstellen, was dieses sparen bringt, wenn man dann eben MEHR untersuchungen macht...

liebe bille, ja, sicher, man weiß natürlich nie, was gewesen wäre, wenn...
dass du offenbar schon länger ganz gut mit Knochenmeta(s) lebst -
finde ich auch positiv, dennoch, es verunsichert schon gewaltig, wenn die ärzte mal das eine und mal das andere sagen.

ich denke, sie wissn es oft selbst nicht so genau - auch nicht sehr beruhignd.

ich drücke dir die daumen.

alles liebe
ilse

_________________
ich suche nicht des lebens sinn, weil ich dieser selber bin (ilse kilic)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 28. Nov 2012 23:16 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 1756
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Katarina,

es war sehr schön in Flensburg, aber auch anstrengend. Die weite Fahrt und ich hatte an dem Reisetag ja auch noch Bestrahlung.

Um auf Deine Frage zurück zu kommen: ich hatte es den Kindern bereits vor der Geburtstagsfeier mitgeteilt. meine Tochter hat es schwerer aufgenommen als mein Sohn. Ich habe beiden gesagt, dass eine Knochenmetastase gut behandelbar ist und dass sie sich keine Sorgen machen sollen. Mein Sohn meinte dann zu mir: "Wenn Du das sagst, mache ich mir auch keine!" Im Moment bin ich ja nicht ernsthaft in Gefahr, so lange keine anderen Metas auftauchen.

Das Ergebnis vom heutigen MRT Brustbein bekomme ich erst morgen. Selbst wenn das jetzt Meta Nummer zwei sein sollte bin ich noch optimistisch, solange Leber und Lunge frei bleiben. Nächste Woche fange ich dann auch endlich mit Afinitor an, was ich eigentlich schon seit 2 Wochen nehmen sollte. Ich kann mich nicht überwinden. Die Packung liegt hier noch unberührt. Ich habe Sonntag eine Lesung, dafür will ich fit sein. Danach beginne ich dann.

Liebe Grüße von Bille

_________________
Liebe Grüße von Bille


Bild

Warte niemals bis Du Zeit hast!

(Aus Afrika, Sprichwort der Thsi)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 28. Nov 2012 23:27 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.2009
Beiträge: 923
Wohnort: 41236 Mönchengladbach
Geschlecht: nicht angegeben
Oh Mann, solche Nachrichten kommen bei mir jetzt gerad gar nicht gut.

Bille, alles Gute weiter und Bewunderung für Deine starke Haltung.

die parallele


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 29. Nov 2012 09:59 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4901
Wohnort: linker Niederrhein
Geschlecht: weiblich
ich denke heute an Dich wenn Dein Ergebnis kommt und bewundere Deinen Stärke und die so von all den anderen Frauen ..... wenn ich da an meine Durchhänger denke *schnief. Aber gestern hab ich schöne Nachrichten bekommen und werde gleich an anderer Stelle berichten.

Halt uns auf dem Laufenden!!!

_________________
Liebe Grüße Jutta
Bild
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. Freiherr von Humboldt


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 30. Nov 2012 22:47 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 1756
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Busenfreundinnen,

habe heute mein Ergebnis vom MRT Thorax bekommen. Keine Metastasen!!! xd030o xd030o xd030o

Es bleibt also bei der einen Meta im unteren Lendenwirbelbereich. Ich hatte heute die 10. Bestrahlung. Wenn es bei dieser einen Meta bleibt kann ich hundert Jahre alt werden, sagte der Strahlenarzt. Meine Onkologin ist zwar skeptisch weil sie davon ausgeht, wo eine Meta ist da kommen auch andere, aber ich verdränge das jetzt mal. Zurzeit habe ich nur die eine, also warum den Kopf zerbrechen über das, was sein könnte.

Ich bin richtig gut gelaunt und freue mich auf das Wochenende.

Ganz liebe Grüße an alle von Bille ao81

_________________
Liebe Grüße von Bille


Bild

Warte niemals bis Du Zeit hast!

(Aus Afrika, Sprichwort der Thsi)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 30. Nov 2012 23:48 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.2009
Beiträge: 923
Wohnort: 41236 Mönchengladbach
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Bille,
das ist ja mal eine gute Nachricht!
Ja, lebe jetzt! Fürchte Dich, wenn es Zeit dazu ist. Das versuche ich auch zu beherzigen und in meinem Verhaltens- und Gefühlsmuster zu verbessern.

Wochenendgrüße
die parallele


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie zuverlässig ist ein Knochenszintigramm?
BeitragVerfasst: 1. Dez 2012 10:20 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Liiieeeebe Bille,
das ist ja wunderbar und wegen der Aussichten auf "mehr" von den Scheißdingern, denke ich, gehst du das ganz richtig an. Alles kann, nichts muß und solange es nur die eine ist, kannst du wirklich guter Dinge hinsichtlich der Zukunft sein. Ich wünsche dir, dass die jetzt ordentlich was auf den Pelz bekommt und allen, die da vielleicht noch im Körper sein könnten sagt: " :shock: weg hier Leute, hier haben wir keine Chance"!

Euch ein schönes Wochenende wünscht Rotraut

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker