http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzwas soll ich jetzt nur tun ?? : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017 07:35

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4962

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 16:30 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2012
Beiträge: 294
Wohnort: im Badischen
Geschlecht: nicht angegeben
hallo ihr lieben,

heute war ich bei meinem Lieblingsarzt wegen meiner immer noch bestehenden brustentzündung.
der fragte dann nach meiner bestrahlung! ich war gar nicht drauf vorbereitet, und sagte, dass ich nicht vorhabe diese zu machen, auch nicht die antihormontherapie,
wegen tamoxifen hat der dann auch gemeint, wäre wegen dem schlaganfallrisiko doch nicht zu empfehlen, habe ich gefragt; also er würde sie nicht machen an meiner stelle,
wegen der bestrahlung meint er, eher ernst, ich solle sie unbedingt machen, ich sagte, den 1. termin habe ich schon abgesagt, er meinte ich sollte mir wieder einen geben lassen und genau fragen, und meine ängste ansprechen, zitat arzt: dann könnten sie immer noch absagen ao69

das ist alles wischi waschi, um es mal "lustig" zu sagen, aber es ist gar nicht lustig. :sad:

termin machen, und zuhören, das ist ok aber dann: xconfused2x
was soll ich tun, ich weiß es einfach gar nicht, heute bin ich wie vor den kopf gestoßen

meine ängste sind nicht wegen dem sonnenbrand, was da eventuell kommen kann, meine ängste sind diese, das ich gelesen haben, es kann dort, wegen den strahlen, ein neuer tumor entstehen, es kann die lungen schädigen, herz etc. und noch was alles

das sind meine ängste, dass, weil ich die strahlentherapie mache, es so kommen kann

teilt ihr mir eure meinung mit, danke schön lg ute ao81

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit. Ich habe auch gelacht, um nicht weinen zu müssen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 17:01 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 1756
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Ute,

Deine Sicherheit, mit der Du hier im Forum Deine Meinung vertreten hast, ist Dir abhanden gekommen, nicht wahr? Meine Eindruck war, dass Du Dir schon im Klaren darüber warst, welche Konsequenzen es nach sich zieht, wenn Du Dich gegen eine Bestrahlung entscheidest.

Du hast von uns Busenfreundinnen unterschiedliche Reaktionen gehört. Die meisten von uns rieten Dir dazu, die Bestrahlung zu machen, um wirklich alle Möglichkeiten auszuschöpfen und das Rezidivrisiko zu minimieren. Trotzdem hast Du an Deiner Meinung mit einer Überzeugtheit festgehalten, die ich persönlich sehr beeindruckend fand!

Was ist passiert in der Zwischenzeit? Hat die Meinung Deines Arztes für Dich mehr Aussagekraft und Du bist deshalb ins Schwanken gekommen? Oder warst Du vorher schon am Zweifeln, ob deine Entscheidung wirklich richtig ist?

Meinungen kann man ändern, Überzeugungen ebenso. Einfach weil man an Aufgaben auch wächst, sich weiter entwickelt, den Blickwinkel ändert, weil sich Umstände geändert haben.

Wenn Du mich fragst, was ich tun würde: ich würde das Gespräch mit dem Arzt wahrnehmen. Und spüren........spüren, was das Gesagte mit Dir macht. und dann entscheidest Du neu. Entweder Du bleibst bei Deiner Meinung, oder Du machst die Bestrahlung.

Ich umarme Dich und schicke Dir ganz viel Kraft.

Liebe Grüße von Bille

_________________
Liebe Grüße von Bille


Bild

Warte niemals bis Du Zeit hast!

(Aus Afrika, Sprichwort der Thsi)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 17:09 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Naja, dann hätte ja jeder hier, der bestrahlt worden ist, Schäden an Herz, Lunge oder sonstwo.......
Ich hätte einfach Angst, mir später Vorwürfe zu machen, auf die Bestrahlung verzichtet zu haben, wenn irgendwas nachkommt. Die Strahlentherapie war für mich der allergrößte Klacks. Ich hatte null Nebenwirkungen und bis auf eine kleine Pleuraschwiele auch keinerlei Folgeschäden.
Dass du Hormontherapie oder Chemo ablehnst...naja, kann ich zwar auch nicht soooo richtig nachvollziehen. Aber dass du auf die Strahlentherapie verzichten willst, obwohl dein Arzt dir dringend dazu rät, verstehe ich nicht, sorry.

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 17:28 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1222
Wohnort: Nordwestschweiz
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Ute,

Du schreibst Du hast Ängste wegen der schwehrwiegenden Nebenwirkungen der Bestrahlung. Hast Du denn gar keine Angst, dass der BK wieder kommt? Die Chance ohne Bestrahlung liegt immerhin bei etwa 30%, mit Bestrahlung sind es 5-10%.
http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Bru ... 10325.html
Ausserdem ist die Treffgenauigkeit bei den neuen Geräten viel besser als früher.
Laut einer neueren Studie liegt die Chance an einem durch Bestrahlung induzierten Tumor zu erkranken bei 0.5%, wobei sie je nach Krebsart variiert.
http://www.n-tv.de/wissen/Mehr-Chancen- ... 06536.html
Für mich waren diese Resultate genug Motivation um mich für eine Bestrahlung zu entscheiden. Wie es ausgeht werde ich hoffentlich erst in ein paar Jahrzehnten wissen....

Ich würde den Termin auf jeden Fall wahrnehmen und schauen wie es Dir danach geht. Wenn Du Dich gegen die Bestrahlung entscheidest solltest Du Dir wenigstens 100%-ig sicher sein damit Du es auch im schlimmsten Fall (der nie eintreten möge) nicht bereust.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim finden Deines Weges

Daniela

_________________
2006 Inv. Duc. Carc. pT1c; RN0; SN0/3; R0; Mx; G1; ER 100%; PR 100%; Her2neu-.
BET,Bestrahlung,5 Jahre Tamoxifen,4Jahre Zoladex.Therapieende 1.08.2011

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 17:48 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1371
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Liebe Ute,

ich bin sehr nah bei Bille und unterstütze sie zu 100%. Wo ist deine Sicherheit und warum ist sie weg?

Bevor ich an deiner Stelle die Entscheidung erneut treffen würde, würde ich versuchen, die Ursache dafür zu finden. Vielleicht trifft sich die Entscheidung dann wieder leichter. Sonst kann ich dir nicht viel raten. Ich selber hätte mich wahrscheinlich für die Bestrahlung entschieden - trotz aller Ängste. Aber ich bin eben ich und nicht Du.

Ich wünsche dir, dass Du eine Etnscheidung treffen kannst, die Du ebenso sicher vertreten kannst, wie die Letzte.

Liebe Grüße,

Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 18:23 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2012
Beiträge: 294
Wohnort: im Badischen
Geschlecht: nicht angegeben
hallo monika und hallo bille,

mein arzt ist ein klasse arzt, er nimmt sich zeit, hat viel humor (trotz der ersten Diagnose), ich mag ihn sehr und ich vertraue ihm sehr

mit der op und den ganzen gesprächen war und bin ich sehr sehr glücklich, ihn zu haben und glaube, das alles gut wird

1. dass er überhaupt nach der strahlentherapie frägt, damit hab ich nicht gerechnet, weil es für mich schon durch war.
2. dass er davon nicht begeistert war, das gibt mir zu denken, weil ich alles mit ihm besprechen konnte und im total vertraue, er ist damit nicht einverstanden, es nicht zu machen
- dies macht mich unsicher -

seine meinung ist mir sehr wichtig

z.B. beim tamoxifen hatte er dann gesagt, "ok. dann lass mal das Tamoxifen weg, noch ein schlag, das wäre echt schlecht"

bin immer noch sehr unsicher, weil mein bauchgefühl eben sagt nein

obwohl es niemand genau weiß, mit den langzeitschäden bei einer bestrahlung, dass kann dir niemand beantworten

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit. Ich habe auch gelacht, um nicht weinen zu müssen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 18:38 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Hast du meine Antwort nicht gelesen? da du dich nur an Monika und Bille richtest..... xconfused2x

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 18:45 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Liebe Ute,

ich hatte ja schon gesagt, das ich mich (auch bei deiner Ausgangssituation) wohl eher für die Bestrahlungen entscheiden würde.

DU Sagst:" obwohl es niemand genau weiß, mit den langzeitschäden bei einer bestrahlung, dass kann dir niemand beantworten".

Ute, das mag wohl sein, jedoch sind die "Langzeitschäden" von unbehandeltem Brustkrebs nur zu bekannt.

Die Entscheidung dafür oder dagegen kann dir niemand abnehmen. Ach Mädel, du warst so entschlossen und nun wieder so verunsichert, das tut mir leid, aber irgendwie stehen wir alle immer wieder manchmal vor diesem Problem. Wie mache ich es richtig?

Ich kann es dir nicht sagen.................................. [smilie=confused-smiley-013.gif] [smilie=confused-smiley-013.gif]

Allerdings waren die Bestrahlungen für mich genauso, wie Belinda es auch empfunden hat, ein Klacks.



LG Rotraut

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 19:07 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2684
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ute,
dem „Klacks und Bestrahlung“ kann ich mich nur anschließen. Verglichen mit der Chemo war die Bestrahlung ein Spaziergang ohne Nebenwirkungen oder irgendwelchen Beeinträchtigungen. Ich persönlich habe meiner Ärztin gänzlich vertraut und bin ihren Vorschlägen gefolgt. Vielleicht etwas blauäugig, ich weiß nicht, aber letztlich bin ich damit sehr gut gefahren und würde es immer wieder so machen. Alles immer in Frage zu stellen ist vielleicht auch nicht immer gesund. [smilie=confused-smiley-013.gif]

Liebe Grüße
Edith


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was soll ich jetzt nur tun ??
BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 19:22 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2012
Beiträge: 294
Wohnort: im Badischen
Geschlecht: nicht angegeben
hallo belinda,

ich habe dein beitrag gelesen, danke schön

vielen dank euch allen für eure meinung, vielleicht hat es so kommen sollen, dass ich
heute wegen der brustentzündung nochmal bei dem arzt war

ich werde mir einen neuen termin geben lassen und mich genau informieren

lg ute

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit. Ich habe auch gelacht, um nicht weinen zu müssen.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker