http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzTaxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017 17:57

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8093

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss
BeitragVerfasst: 17. Aug 2009 16:19 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 3028
Wohnort: Otterndorf
Geschlecht: nicht angegeben
Welcome shirley,

i will try to translat your text in german...

shirly spricht kein deutsch. Sie lebte zwar vor langer Zeit mal für 2 Jahre am Bodensee, ihre dort erworbenen Deutschkenntnisse hat sie inzwischen vergessen.

Ihr Anliegen...

Frauen, die nach einer Chemotherapie mit Taxotere dauerhaft ihre Haare verloren haben, haben sich zusammen getan und eine Selbsthilfegruppe gegründet. Diese Gruppe recherchiert über den dauerhaften Haarverlust, möchten informieren und klären.

Sollte jemand diese Probleme haben, so kann sie zu dieser Gruppe Kontakt aufnehmen

Sanofi Aventis (Pharmakonzern, unter anderem Taxotere) sagt, diese Nebenwirkung wäre sehr selten, aber so ist es nicht, schreibt shirley. Weiter schreibt sie... überall in Frankreich, wo sie lebt, sei dies Problem bekannt.

Dies der Versuch einer Übersetzung xf15x

Lieben Gruß

Regina


@shirley

please give us here a mail acount, so woman can kontakt you directly

_________________
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

Marcus Aurelius

wolkengedanken.de


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss
BeitragVerfasst: 17. Aug 2009 17:26 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 3028
Wohnort: Otterndorf
Geschlecht: nicht angegeben
Habe mal zu diesem Problem..... dauerhafter Haarverlust... ein wenig (ok, ein wenig mehr) bei google gesucht. Ergebnis, nicht einen Eintrag dazu, kein Bericht, kein Hinweis zu diesem Phänomen.

Wenn es in Frankreich doch so bekannt sein soll, dann wundert es mich, das dieses Problem wohl nur dort auftritt! :roll:

Nachdenkliche Grüße

Regina

_________________
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

Marcus Aurelius

wolkengedanken.de


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss
BeitragVerfasst: 17. Aug 2009 17:43 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2008
Beiträge: 367
Geschlecht: nicht angegeben
Merkwürdig, kann das evtl. an der Dosierung liegen?

LG Ilona

_________________
Die Gans erwacht im grauen Forst
erstaunt in einem Adlerhorst.
Sie blickt sich um und denkt betroffen
Mein lieber Schwan, war ich besoffen!
(H. Erhardt)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss
BeitragVerfasst: 17. Aug 2009 19:21 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1372
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Ich habe das auch noch nie gehört oder gelesen.

@Marie: Hast Du dazu irgendwelche Informationen aus den Staaten???

Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss
BeitragVerfasst: 17. Aug 2009 22:24 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 3028
Wohnort: Otterndorf
Geschlecht: nicht angegeben
shirley, i don`t find any information about this problem in the german www! We think about a higher dosage, maybe that`s the reason?

Vielleicht liegt es wirklich an einer anderen Dosierung, Ilona? Inzwischen fand ich einen sehr langen thread dazu, in einem Forum des BREASTCANCER.ORG.

http://community.breastcancer.org/forum/23/topic/701423

Regina

_________________
„Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“

Marcus Aurelius

wolkengedanken.de


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust
BeitragVerfasst: 18. Aug 2009 21:33 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2009
Beiträge: 186
Geschlecht: nicht angegeben
Welcome shirley,
zu viel mehr English reichts kaum...sorry!

Oh...mir wird ja übel, so etwas zu hören!
Lg, Doris

_________________
Lg, Doris


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust
BeitragVerfasst: 20. Okt 2009 08:14 

Hallo lieben Frauen,

leider gehöre ich auch zu den Betroffenen die nach der Chemotherapie kaum die Haare gewachsen sind. Bin jetzt fast 35jahre, im März 2006!!, bekam 4xEpirubicin und 4x Docatexol , danach bin ich operiert und 33x bestrahlt worden. Anschließend nahm ich 1 jahr lang die AH, allerdings muss ich dazu schreiben, dass ich Tamoxifen und Trenantone-Spritze aufgrund der sehr hohen NW abgesetzt habe. Mittlerweile geht es mir langsam viel besser, nur meine Haare....Inzwischen sind einige Fusselchen gewachsen, aber ohne Perücke kann ich auf gar keinen Fall so auf die Straße gehen. Ich finde es sehr schade, manchmal sogar zum smi9 . Tja, aber da kann ich echt nichts machen...Vielleicht gibt es Frauen, die das gleiche Problem haben, denn ich finde, das nicht nur unsere Krankheit eine Herausforderung ist, sondern auch ein dauerhafter Haarverlust gerade füe eine Frau eine Grausamkeit ist. :cry: :sad:

liebe Grüße Sonne74


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust
BeitragVerfasst: 21. Okt 2009 01:27 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8231
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Sonne,

du sagst es richtig: Dauernder Haarverlust ist eine Grausamkeit für eine Frau!

Morgen bekomme ich meine vierte Taxol-Infusion; meine Haare habe ich kurz nach der ersten EC-Chemo verloren. Ich fühl(t)e mich sehr schutzlos ohne meine Haare; wegen des Taxols sind mir nun auch noch die Wimpern und Augenbrauen sowie meine gesamten restlichen Körperhaare ausgegangen, und ich fühle mich ... nun ja, nackt eben! Die vollständige Haarlosigkeit will so gar nicht zu einem erwachsenen Frauenkörper passen (bei einem Säugling finden wir das ja sogar süss).

Vor dem Beginn der Chemotherapie hatte ich entsprechende Befürchtungen geäussert, aber sowohl Ärzt/innen als auch Pflegende beruhigten mich und meinten, das komme beim Taxol nur extrem selten vor. Man hat mir im Gegenteil sogar schöneren, dichteren Haarwuchs "versprochen", womöglich sogar Locken...

Ich hoffe natürlich sehr, dass meine Haare nach der Chemo wieder wachsen werden (und ich hoffe natürlich auch für dich, dass deine Haare wieder nachwachsen!). Aber sicher bin ich gar nicht mehr - und die Aussicht, den Rest meines Lebens womöglich haarlos zu bleiben, ist wirklich alles andere als erhebend!

Herzliche Grüsse,

Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust
BeitragVerfasst: 21. Okt 2009 09:13 

Liebe Katarina,

ich glaube schon fest daran, dass deine Haare nachwachsen werden, immerhin 98% aller Krebspatienten bekommen ganz normalen Haarwachstum und dementsprechende Dichte. tja ich hatte eben Pech??!! smi37 , vielleicht deshalb weil ich 31jahre lang wunderschöne, dichte, lange Haare hatte( viele haben mich um mein Haar beneidet), und jetzt?!!, jetzt beneiden sich mich um meine blöde Perücke. Nein, Spaß bei Seite, man lebt trotzdem weiter und bin oder versuche jeden Tag meines Lebens auszukosten..., auch wenn es nicht wirklich einfach ist.

Für dich alles Gute und viel Kraft bei der Chemo!!
wilde haaaaaarige Grüße
Sonne74 ao61


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Taxotere - permanent hair loss - dauerhafter Haarverlust
BeitragVerfasst: 21. Okt 2009 09:25 

liebe katarina
liebe sonne74
ich hab mich bisher gescheut was in diesen thread zu schreiben, weil ich nicht betroffen bin, keine taxane bekam
ich möchte euch dennoch mut machen....die haare kommen wieder
ich selbst leide (ohne bk und chemo) seit dem 20. LJ unter diffusem haarausfall
was hab ich alles unternommen, blutuntersuchungen, schilddrüsen-untersuchung, hormone, haaruntersuchung, usw, usw
ab 2006 gings aufwärts....ich fand eine tinktur
ich weiß nicht, ob ich die hier nennen darf
sie hilft, haarausfall um 70% zurückgegangen
seit chemoende zur unterstützung wende ich es wieder an (1ml täglich in die kopfhaut einmassieren).....sie wachsen dicht, sind zwar dünn, watteweich...aber das haar kommt
wer probleme hat möge mir pn schreiben, dann nenn ich das mittel, oder hier, wenn ich das darf
hab nicht alle forenregeln im kopf
alles liebe ...lynn


  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker