http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzÖdem in der Brust : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017 17:58

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7149

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 31. Jan 2012 09:45 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2725
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben,

jetzt brauch ich auch mal euren Rat bzw. eure Hilfe :

Im Dezember war ich zur ersten Mammographie nach den ganzen Therapien ( Chemo, OP, Bestrahlung ) und zum Glück war alles ohne Befund.
Die schriftlichen Befunde habe ich mir mitgeben lassen und im Nachhinein lesen können, dass in meiner operierten Brust ein Ödem zu sehen ist.

Ich habe seit Ende der Bestarhlung Schmerzen in der Brust. Darauf liegen geht gar nicht und die Mammographie bz. das drücken der Brust...das ist wirklich schmerzhaft für mich. Mein Frauenarzt hat darauf sehr pragmatisch reagiert und gemeint, das wär halt die Bestrahlung und es würd wohl auch noch ein bisschen länger weh tun, so lange wäre das ja nun nicht her.
Meine Narbe ist halt relativ groß, die Brust durch das Bestrahlen sehr viel kleiner geworden.

Nun meine Frage : Hat jemand von euch auch noch solche Beschwerden ? Hat das evtl. etwas mit dem Ödem zu tun ? was macht bzw. tut dieses Ödem, soll das kontrolliert werden?

Für Tipps oder Ratschläge bin ich euch sehr dankbar ao81 !

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 31. Jan 2012 10:30 

Hallo Zaubermaus,

auch aus Hessen?
Dass die bestrahlte und operierte Brust kleiner ist, ist ja wohl klar! Sie haben ja doch was weggenommen. Bei mir haben sie mal auf die Schnelle aus einem C-Körbchen ein A-Körbchen gemacht :sad:
Das Narbenumfeld schmerzt noch eine Weile. Bei mir ist die OP nun seit fast 3 Jahren vorbei und krieg jetzt schon Zustände, wenn ich an die Mamo denke. Und wenn das Wetter wechselt, ich sollte zum Offenbacher Wetterdienst gehen xp025x

Das Ödem ist wohl eine Ansammlung von Gewebeflüssigkeit. Das hatte ich ganz lange Zeit, sicher fast 2 Jahre. Wirklich nichts bedenkliches, aber das auch kann auch eine Weile da sein.

LG
Ingrid


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 31. Jan 2012 10:49 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 952
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Sandra,

ein Ödem ist eine Wassereinlagerung im Gewebe. Bei Dir ist sicher durch die Bestrahlung, welche ja eine Art Entzündung hervorruft, die Ursache. Auch durch die Entfernung von Lymphknoten kann der Lymphabfluß erschwert sein und es kommt zum Stau. Durch die OP selbst werden auch Blutgefäße verletzt, wodurch die Durchblutung etwas gestört ist. Das alles drückt natürlich. Rede mit den Arzt darüber. Wenn die Schmerzen nicht stärker werden, nicht Hitze entwickeln und nicht röter werden, Du kein Fieber bekommst, brauchst Du keine Angst haben. Erst OP und dann die lange Bestrahlung, da braucht es seine Zeit, bis sich alles wieder beruhigt. Ich wünsche Dir alles Gute.

Lg Manuela x039x

_________________
Bild

Jahre soll man nicht zählen, sondern erleben.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 31. Jan 2012 11:12 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 1372
Wohnort: Hückelhoven
Geschlecht: weiblich
Vielleicht lässt Du dir einfach mal Lymphdrainagen verordnen, damit das Wasser abgelympht wird. Das könnte den Prozess dann erheblich beschleunigen. Außerdem musst Du sehr wohl vorsichtig mit einem Ödem sein. Es handelt sich hierbei nämlich um proteinhaltiges Wasser, das - wenn Du Pech hast - verhärten kann und dann zu einem echten Problem wird.

Lass dich von deinem Arzt nicht abwimmeln. Wenn das Ödem schon diagnostiziert ist, hast Du ein Recht auf die Verordnung. Mit Glück verschwindet das Ödem unter Behandlung und Du hast dann dauerhaft Ruhe. Viel Glück!

Monika

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 31. Jan 2012 12:25 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2725
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank, für eure schnellen und tollen Antworten !

Auch bei mir wurde aus einem D- ein B-Körbchen....und ohne Teilprothese kann ich gar nicht vor die Tür. Aber egal, hauptsache, der krebs ist weg.

Okay, also es scheint wohl "normal" zu sein, dass das empfindlich ist und weh tut. Ich dachte, so 3-4 Monate nach der Bestrahlung würde das verschwinden....

Das mit der Lymphdrainage ist eine gute Idee....hat mir noch keiner empfohlen. Aber ich hatte in der AHB so spezielle Entstauungmassage, das war toll und jetzt wo du es sagst Monika : die Brust war hinterher auch nicht so doll empfindlich. Also, dann werd ich mal meinen Hausarzt fragen, der verschreibt mir ohne Probleme, was ich gerne hätte *lach*...

Ich danke euch !

P.S. : Ingrid ich bin aus Frankfurt am Main :-) !

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 5. Mär 2012 10:55 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Hallo Sandra, x039x

was ist aus dem Ödem in deiner Brust geworden?
Ich bin gerade in dieser Situation und habe am letzten Freitag die erste Drainagemassage erhalten.
Am 19. April ist die erste Mammographie nach der OP und Bestrahlung.
Weil die Brust so schon schmerzt, mag ich gar nicht an die "Quetsche" denken. x009x

Liebe Grüße Rotraut

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 5. Mär 2012 18:32 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2393
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Ihr Lieben,
meine Brust war noch lange knallrot und hart und hat geschmerzt. Mammo habe ich verweigert. Mein Doc war einsichtig und hat mir MRTs verordnet. Wegen der Lymphödeme in der Brust. Die werden dadurch ja nicht besser. Ich bekam Lymphdrainage verschrieben, das brachte nur minimale Linderung. So ging das gut 4 Jahre.

Ich hatte es satt. Und wollt ihr wissen, was ich seit einigen Wochen mache? Auf eigene Faust und ohne zu fragen? Jeden morgen nach dem Duschen creme ich meine Brust mit Heparinsalbe. (60.000 IE). Seitdem ist die Brust butterweich ohne Verhärtungen und tut nicht mehr weh. Muss ich aber täglich machen, sonst kommt der alte Zustand zurüpck. Ich hätte mich ja nicht getraut, wenn ich nicht gelesen hätte, dass Heparin (Spritzen) gut sind gegen Krebs.

Mal sehen, was mein Doc dazu sagt bei der nächsten Untersuchung.

Liebe Grüße,
Kathi

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 5. Mär 2012 19:27 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2725
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Jetzt schau ich wieder rein und sehe eure Beiträge.

Rotraut, auch die Lymphdrainage bringt kaum Linderung; nur für den Moment. Diese Verhärtung kombiniert mit den Schmerzen machen mich wahnsinnig. Ich möcht so gerne mal ruhig schlafen können, ohne permanent durch den Druckschmerz wach zu werden. Bei größeren Menschenansammlungen habe ich fürchterlich Angst, dass mir jemand an die Brust stösst....

Kathi, das hört sich total interessant an. Berichtest du mal, was dein Arzt gesagt hat ? Ich frag meinen Gyn auch mal nächste Woche.....

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 5. Mär 2012 23:58 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2393
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Schaut mal hier:
http://extranet.medical-tribune.de/voll ... 4_S24f.pdf
und hier, auch schon von Regina irgendwo aufgezeigt: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... p?id=30400

Und hier:http://www.netdoktor.de/News/Krebs-Heparin-gegen-Metasta-1045032.html

Krebs: Heparin gegen Metastasen
San Diego (netdoktor.de) – Heparin, ein gerinnungshemmendes Medikament, könnte sich als neue Waffe gegen Krebs entpuppen, berichtet die aktuelle Ausgabe des Fachmagazins "Proceedings of the National Academy of Sciences". Den Forschern der University of California gelang es, die Ausbreitung von Krebszellen durch die Blutbahn aufzuhalten. Studienautor Lubor Borsig und sein Team spritzten Mäusen das Medikament und stellten einige Wochen später fest, dass sich Tumor sowie Anzahl der Metastasen deutlich verringert hatten. Tumorzellen bilden, laut Borsig, eine Hülle aus Blutplättchen um sich vor dem Immunsystem zu schützen. Hier mische sich das Heparin ein und verhindere die Hüllenentstehung, so der Studienautor. Das ermögliche den weißen Blutkörperchen den Tumor und ausschwemmende Tumorzellen anzugreifen. "Der Tumor kann sich nicht mehr ungehindert in anderen Köperteilen ansiedeln", sagte Borsig. In Deutschland erkranken nach Expertenschätzungen jährlich etwa 350 000 Menschen an Krebs. (ee)

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ödem in der Brust
BeitragVerfasst: 6. Mär 2012 09:35 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2725
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Danke Kathi, das ist ja wirklich interessant. Ich denke, ich werde mir die Creme auch mal besorgen !

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker