http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzNachsorge : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017 17:52

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6734

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:04 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 25492 Heist
Geschlecht: weiblich
Nachsorge
Hallo,

ich schreibe nicht oft, aber jetzt muss ich mir mal von der Seele schreiben. Meine Diagnose war im Januar 2012, hatte einen G2 Tumor in der linken Brust, in der rechten Brust Kalk und wurde etliche Male operiert (5-6 x mal mit Nachblutungen), hatte aber keine Chemo.

Ich hatte heute mal wieder eine Mammografie, die ich schon zweimal absagen musste, weil ich ewig erkältet bin und angst davor hatte, dort einen Hustenanfall zu bekommen. Bei Erkältungen ist mein Lymphknoten auch immer in der Achsel geschwollen, das schon seit Jahren. Ich habe mir so einen Knoten mal entfernen lassen zum Untersuchen, war alles ok.

Heute war mein Befund bei der Mammo und Ultraschall gut, allerdings der Lymphknoten machte ihr Bedenken, ich habe auch noch einen Lymphknoten am Schlüsselbein, der ziemlich angeschwollen ist. Sie schlug mir ein MRT vor, in diesem Fall würde es die Krankenkasse übernehmen. Ich habe dies gleich verneint, weil ich totale Platzangst habe. Sie würden mir zwar aber eine LMAA-Pille geben, aber die würde ja nicht über die Zeit reichen. Ich habe mich jetzt eigentlich dazu entschlossen, dass Sie mir diesen Lymphknoten unter der Achsel entfernen und dann sehen wir weiter.

Mein Freund sieht dies natürlich ganz anders, weil durch das MRT natürlich ganz anders geschaut werden kann, ob die Brust und das Umfeld wirklich ok ist, er kommt als Pfleger aus dem med. Bereich und würde diese Untersuchung begrüßen.

Jetzt haben wir erstmal abgesprochen, dass ich Ende Januar wiederkomme zur Sonografie und dann sehen wir weiter. Ich weiß, ich sollte die Chance wahrnehmen, aber ich bin der totale Angsthase, nach diesen ganzen Ops erst recht, es waren mit Nachblutungen bestimmt an die sieben und die alle innerhalb weniger Monate.

Viele von Euch haben viel Schlimmeres mitgemacht und haben eine schlechtere Diagnose, eigentlich ist meine Jammerei unter allem Niveau, aber vielleicht kann mich ja doch einer verstehen und war evtl. in einer gleichen Situation. Wäre lieb, wenn jemand antwortet.

LG
Katrin


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:05 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 836
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Nachsorge
Hallo Katrin,

es gibt sogenanntr offene MRT, d. h. die Röhre ist offen. Vermutlich gibt es solche Geräte nur in Großstädten, aber erkundige Dich doch mal danach.

_________________

Liebe Grüße
otti

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst -fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.
J.W.v.Goethe

Bild

_________________

Liebe Grüße

otti

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst -fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

J.W.v.Goethe

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:06 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 25492 Heist
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Nachsorge
Danke, das werde ich machen, wusste ich nicht.


LG
Katrin


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:08 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 706
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Re: Nachsorge
Liebe Katrin,

zunächst einmal: Ich finde Dein 'Jammern' nicht unter allem Niveau. Das sind aufgeschriebene Gedanken, die Dich bewegen- und wem solltest Du sie anvertrauen können, wenn nicht uns?

Ich kann Deine Angst vor dem MRT nachvollziehen. Mir sagen solch 'enge' Räume auch nicht sonderlich zu. Im Gegensatz zu mir bist Du sogar richtig mutig... ich traue mich nach meiner OP-Geschichte noch nicht mal zur Mamo.
Für mich ist es immer Stress pur, wenn meine Nachsorge angesagt ist...meine Nächste ist nächsten Montag.
Für das Neue Jahr hab ich mir aber fest vorgenommen, dass ich ganz mutig sein werde... und zur Mamo gehen werde.

Vielleicht schaffst Du es auch ganz mutig zu sein und vllt ist das offene MRT wirklich auch in Deiner Nähe.
Alles, alles Liebe Dir

_________________
LG Susanne

Viele Menschen reden...zu leise über wichtiges...zu laut über banales...zu viel über andere...zu selten miteinander...und zu oft ohne zu denken...

_________________
LG Susanne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:09 

Liebe Katrin,

Jeder Vergleich hinkt und sollte nicht gezogen werden.
Jede von uns ist individuell, und eine Angst, ist eine Angst, ist eine Angst.
Egal um, oder vor was auch immer.

Einen Lymphknoten zu entfernen bedeutet seinen Verlust für Deinen Körper und der Schnitt bedeutet Narbengewebe, welches eine gute weitere Beobachtung dieser Stelle nicht mehr zulässt.
Vielleicht gibt es das offene MRT für Dich. Wenn es Dir soviel Erleichterung verschaffen würde, fährst Du sicherlich auch ein paar Kilometer mehr dorthin.

Ich wünsche Dir Erfolg, Du schreibst Bescheid, wie es weitergeht, ja?


LG
Ute


Zuletzt geändert von Ute305 am 11. Dez 2013 00:47, insgesamt 1-mal geändert.

  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:10 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 112
Wohnort: Baden-Württemberg, Landeshauptstadt
Geschlecht: weiblich
Re: Nachsorge
Hallo Katrin,

das Problem mit dem MRT kenne ich gut.
Zur Abklärung eines Bandscheibenvorfalls brauchte ich eine solche
Untersuchung damit der Orthopäde sehen konnte was tatsächlich passiert ist.
Ich bin erheblich von Klaustrophobie betroffen ( umgangssprachlich "Platzangst" genannt)
und erkundigte mich bei meiner Krankenkasse, ob sie mir eine Praxis mit offenem MRT
nennen könnten, deren Besuch die Kasse auch bezahlen würde.
Das wurde verneint, die Geräte hätten keine Kassenzulassung.
Ich schob die Sache, die Schmerzen, die Weiterbehandlung vor mir her bis ich mich
entschloss mein MRT im offenen Panorama MRT selbst zubezahlen.
Ich lag wohl vorbildlich still; das Ergebnis waren tolle Bilder und mein Bandscheibenproblem
war deutlich zuerkennen.
Ich versuchte in einem 2. Anlauf meine Kasse zur Kostenübernahme zu bringen.
Wegen Qualitätsmängeln dieser Bilder würde es keine Kostenübernahme geben.
Ich bin auf den 523,.Euro sitzen geblieben.
Bin ja ohne Einverständniserklärung dort hingegangen.

Inzwischen ist die Kasse vielleicht auch wegen meiner Anregung weiter gekommen;
sie kennen jetzt eine Praxis mit größerer Röhre deren Besuch sie übernehmen wollen.
Selbst bei Ängsten sei durch Zuwendung und Medikation der Besuch der Röhre möglich,
meinte die Dame der Krankenkasse.

Habe ich jetzt Deine Frage beantwortet und wie war die noch gleich? ao66

Schönen Abend noch .....

Eva - Marcella


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 21:13 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 63
Wohnort: 25492 Heist
Geschlecht: weiblich
Re: Nachsorge
Vielen lieben Dank für eure Antworten. Habe mal im Netz gesucht, es gibt in Hamburg wohl ein offenes MRT, obwohl so richtig nett sehen die Geräte auch nicht aus :oops: .

Ich habe ja bis Ende Januar Zeit mir darüber Gedanken zu machen und vielleicht bin ich dann ja auch mal ohne Erkältung und meine Lymphknoten zeigen sich von ihrer guten Seite.

Ich werde berichten und auch nochmals danke dafür, dass ich nicht als Jammerlappen abgetan wurde. Habe im Moment das Gefühl, dass mein Umkreis es wirklich nicht mehr hören kann und mag, aber ist ja auch verständlich.

Glg
Katrin


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 11. Jan 2014 21:15 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 779
Wohnort: Braunschweig
Geschlecht: weiblich
... ich kenne das Problem mit MRT und CT auch ( nur beim Ganzkörper CT war die Röhre total auf)
beim 1. Mal sagte mir die Schwester : Schließen Sie, wenn ich Ihnen die Notklingel in die Hand lege, die Augen und dann zählen Sie.
Das habe ich gemacht und muß sagen, es hat sogar geholfen.

_________________
liebe Grüße ... Ruth

-- Ich gebe die Hoffnung niemals auf, und eines Tages sage ich : Ich bin Krebsfrei --

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 12. Jan 2014 01:41 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 2413
Wohnort: Hamburg langenhorn-Nord
Geschlecht: weiblich
Liebe Katrin,
ja auch ich bin so ein Angsthase, dennoch musste ich des öfteren in die Röhre. Hier hatte ich zuerst das Glück, eine Rö-Assistentin hielt mir die Hand und sprach mit mir. Später durfte mal mein Mann oder eine Freundin mit in den Raum (immer ohne Metall), jedenfalls hat mir das geholfen.
Nach der BK OP bekam ich in der Klinik ern Busen-MRT, da habe ich wirklich keine schönen Erinnerungen, aber im Sommer in Bad Bramstedt hatte ich mein erstes MRT ohne Hilfe :midi27:
Ich habe gegoogelt, es soll einige "offene MRT's" in Hamburg geben, immer nachfragen ob "nur" privat oder auch pflichtversicherte.

_________________
Liebe Grüße moni 💖

Bild

"alles wird gut"
"glauben und hoffen"
"Geduld üben....(soooo schwer)"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachsorge
BeitragVerfasst: 12. Jan 2014 09:47 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 2267
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Katrin,
du jammerst nicht sondern du hast Angst. Die kann ich verstehen. Ich leide auch unter Platzangst, obwohl ich glaube im MRT hat jeder ein beklemmendes Gefühl. Das mit der KK ist immer wieder so eine Sache. Wir haben ein offenes MRT bei uns um die Ecke und ich durfte das nicht nutzen. Der Arzt, wo ich dann war, war sehr nett. Er hat mir diesen Notfallknopf in die Hand gegeben und meinte ich dürfte jederzeit drücken. Ich habe es dann hingekriegt, mehr schlecht als recht. Ich weiß nicht ob man da Kopfhörer mit schöner Musik aufsetzen darf. Das würde doch sicher auch ablenken. Frag mal danach.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und das du das MRT schaffst.
LG Karin

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker