http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzMeine Diagnose : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017 06:09

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 2328

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Meine Diagnose
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012 16:16 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2012
Beiträge: 294
Wohnort: im Badischen
Geschlecht: nicht angegeben
Heute vor 1 Woche hatte ich die 2. Chemo, es geht mir nicht so gut, Übelkeit, Durchfall. Kann wir jemand was nennen, was hilft?
Heute plagt mich meine Diagnose wieder, die Gedanken spielen verrückt. Ich frage mich, wie sieht meine Prognose aus.
Kann wir da jemand mal genauer meine Diagnose erklären, bekomme Herceptin, die 2 Tumore sind hormonunabhängig, das ist nicht
so gut, aber das Herceptin hat doch sehr gute Erfahrungen.

9 Uhr links: mittelgradig differenziertes siegelringzelliges muzinöses Adenokarzinom. Die Magenspiegelung ist in Ordnung, zum Glück,
da diese Siegelringzelligen sich auch im Magen finden.
ER: n %( da steht ein n ), weiß nicht was das heißt, vielleicht noch nicht ausgewertet.
PR: 30 %
Ki 67: ca. 20 %.

11 Uhr links: mittelgradig differenziertes siegelringhaligen muzinösen Adenokarzinom.
ER: 1 %
PR: 30 %
Ki 67: ca. 20 %.

Bericht der Tumorkonferenz:

links 11 + 9 Uhr schleimbildendes, siegelringzellhaltiges Adenokarzinom, G2, ER 1%, PR 70 % (da steht jetzt auf einmal 70 % ?),
Her2-neu 3+/pos, Ki 67 30 %.
Leber. Keine Filiae.
Knochenscan: Keine Filiae.
Thorax: Keine Filiae.
Diagnose:
Siegelrinzell-Karzinom der Mamma links o/i, Ki 67 (Stanze) 30 %.
TNM: Stadium: cT1(2) (0,9+1,8 cm) cN0, M0, G2, R RIS L V
Rezeptorenstatus: ER 1 %, PR 70 %.
Ich bekomme das TCH-Schema bis August, dann brusterhaltende OP, dann Strahlenbehandlung.
Das mit den Lymphknoten, befallen oder nicht, kann man doch erst nach der OP sagen oder?
Es wurde am letzten Freitag Ultraschall gemacht, der 1-cm-Tumor ist noch zu sehen, der größere ist um 1/3 kleiner geworden.
Die Chemo spricht also gut an.

Bin dankbar, wenn mir das jemand erklärt, wie es aussieht. Ich bin 44 Jahre alt, überhaupt keine Belastungen in der Familie.


Liebe Grüße Ute

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit. Ich habe auch gelacht, um nicht weinen zu müssen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Diagnose
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012 17:49 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1928
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Hallo Ute, ich würde dir gern helfen, aber diese ganzen Kürzel versteh ich auch immer nicht richtig. Ich bin mir sicher, es wird sich aber hier die ein oder andere finden, die dir helfen kann.

Zu deinem Problem mit der Übelkeit und dem Durchfall: Sag es auf jeden Fall deinem Onkologen! Auch wenn Probleme noch so klein sind - man sollte sie immer ansprechen. Du wirst dann ein Mittel dagegen bekommen. Ansonsten gibt es gegen Durchfall doch einige Mittel in der Apotheke.

Ich wünsche dir gute Besserung.

LG

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Diagnose
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012 18:30 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 650
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Lydia,
bei Übelkeit habe ich mit Emend sehr gute Erfahrungen gemacht.Bei Durchfall unbedingt mit dem
Onkologen sprechen da Du dann wichtige Mineralstoffe verlierst die der Körper jetzt erst recht braucht.
Ich kann Dir aus den Kürzeln nicht alles erklären aber soviel:Die Körperteile in denen als erstes Metastasen
bei Brustkrebs entstehen sind sauber,kein Anhalt für Metastasen.
G2 bedeutet mittelmäßig agressiv, es gibt noch G1 und G3.
Die Chemo wirkt das ist schon mal super.Also mach dich nicht verrückt auch wenn es schwer fällt.
Du schaffst das auch wenn man solche Tage wie heute hat.Angst und Ungewissheit,hilflos und wütend.
Das ging uns allen hier so und ist ganz normal für diese Situation.
Ich schicke Dir mal ein Kraftpaket und ganz liebe Grüße.
Maja ao70


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Diagnose
BeitragVerfasst: 4. Jun 2012 22:21 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8231
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Ute,

es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. Leider kommt das recht oft vor, und es ist wirklich wichtig, dass du die Übelkeit und deinen Durchfall - und allfällige weitere Nebenwirkungen - dem Onko-Team meldest. Einerseits, damit man dir entsprechende Begleitmedikamente verordnen kann, und andererseits, um den Verlauf sauber zu dokumentieren. Ich wünsche dir gute Besserung - mögen die Nebenwirkungen bald nachlassen!

Maja hat's dir schon geschrieben: Mit G2, T1(2), deutliche Progesteron- und minime Östrogenrezeptoren, einem Ki-67 von 20% (d.h. 20% der untersuchten Zellen waren im Begriff, sich zu teilen) und dem Nachweis, dass die Chemo wirkt, hast du durchaus Grund zur Hoffnung... Da du Herceptin bekommst, nehme ich mal an, der Tumor war Her/2-neu positiv - das bedeutet eine zusätzliche Behandlungs-Option. Zumal nirgendwo Ableger gefunden worden sind.

Was die Lymphknoten betrifft, gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Wenn eine neo-adjuvante Chemo verabreicht wird, werden der Sentinel (Wächterlymphknoten) und noch einige mehr meistens gleich nach der Biopsie entnommen und untersucht; möglicherweise würde bei befallenen Lymphknoten ein anderes Chemo-Schema angewandt - das weiss ich nicht. Wird vor der Chemo operiert, werden die Lymphknoten gleich mit entfernt und analysiert.

Komm, mach dich nicht verrückt jetzt! Du wirst das schaffen, bist auf dem besten Weg dazu! Ich denke an dich!

Herzliche Grüsse,

Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Diagnose
BeitragVerfasst: 5. Jun 2012 09:06 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 03.2011
Beiträge: 377
Wohnort: Raum Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ute,

hier mal ein link um den Befund besser zu verstehen:

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Bru ... 10318.html

lg Silvia

_________________
Somewhere over the rainbow...


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker