http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzich hoffe alles ist geschafft : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017 06:10

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1380

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 8. Aug 2012 18:37 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
ich habe mich lange nicht mehr gemeldet,
ud nun habe ich es erstmal geschaftt, Chemo vorbei, 36 mal Strahlentherapie seit letzten Freitag fertig und am Montag wurde auch gleich noch der Port mit örtlicher Betäubung entfernt.(Portentfernung nur wg.zu hoher Thrombosegefahr, ich habe eine Blutgerinnungsstörung).
Jetzt sitze ich hier mit sehr gemischten Gefühlen. Einmal fühle ich mich gut mit dem Wissen das erstmal wieder Normalität einkehrt, anderseits fühlt man sch jetzt auf einmal auch wieder alleine gelassen (nächste Untersuchung erst im Oktober, da sich der Körper beruhigen soll), aber ob das meine Psyche auch tut. Wie geht es Euch damit .
Ach ja, ich habe noch eine Frage, wie gehe ich mit der Narbe vom Port um, wann darf man diese wieder mit waschen, habe ich vor lauter Aufregung im Krankenhaus vergessen zu fragen.
Ich wünsche Euch alles Gute und gute Gedankeb.

LG Karola


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 8. Aug 2012 19:27 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 706
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Hallo Karola,

Glückwunsch³. Gut, dass Du das alles jetzt hinter Dir hast.
Dass Du jetzt erst einmal in ein Loch fällst, ist normal. Ich glaube, das geht jedem so (mir ging es damals auch so). Erst hat man noch zig Termine, die man wahrnehmen muss und plötzlich - zack - nichts mehr. Wochenlang tote Hose, nur noch erholen und heil werden. Ich wusste erst gar nicht, was ich mit der vielen freien Zeit anfangen sollte.... aber, so komisch es sich anhört, man gewöhnt sich daran.
Das Gefühl der Leere wich irgendwann mal einem Gefühl von 'Schule-schwänzen' bei mir (obwohl ich ja nie schwänzte).

Zum Port: Mein Port wurde mir zusammen mit der DIEP-OP entfernt. Ich durfte am 5. Tag duschen (nur nicht im Narbenbereich rubbeln) und nach Entfernung der Fäden, naja.. es wurde nur die Knoten abgeschnitten, war eigentlich nichts weiter mehr nötig. Einmal am Tag salbe ich die Narbe mit Panthenol-Salbe, damit die Narbe weich bleibt- genauso wie alle anderen Narben, die ich so habe.
Ich seh die Portnarbe als ein Zeichen das zeigt, was ich überstanden hab.
Besondere Vorsicht sollte ich nie walten lassen... weder nach dem Setzen des Ports, noch nach dessen Entfernung.

LG Susanne

_________________
LG Susanne


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 8. Aug 2012 19:36 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Hallo Karola,

ja, da liegt ja nun ein langer Therapieweg hinter dir und ich kann gut verstehen, dass du froh bist, es soweit geschafft zu haben.
Dazu dann die gemischten Gefühle. Man kommt sich plötzlich wirklich alleingelassen vor, hat plötzlich soviel Zeit zum Denken. Da fällt man schon manchmal in ein Loch.
Du weißt ja, dann ist hier immer jemand, der dir schnell einen "Fallschirm"" rüberschickt.
Normalität mußte ich erst wieder lernen, bin damit auch noch nicht fertig. Das geht bei mancher Frau ganz schnell bei anderen ist´s ein langer Weg. Meiner ist eher lang, glaube ich, jedoch lasse ich mir selten die gute Laune verderben, nicht den Schneid abkaufen höhö und versuche, mich nicht runterziehen zu lassen, von was auch immer.
Zur Portnarbe kann ich dir leider nix sagen, hatte ich doch weder Port noch Narbe davon.
Dir auch alles Gute und nur schöne Kopfkinofilme.

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 8. Aug 2012 21:54 

Hallo, liebe Karola,

lass Dir gratulieren zum Abschluss dieser Behandlungen.

Der Mensch ist echt ein Gewohnheitstier, nicht wahr?
Ich hatte heute, das erste Mal nach einem halben Jahr die Nachsorge, sonst, über einen Zeitraum von 4 Jahren, immer alle drei Monate.

Auch das war fremdartig und geht erst Anfang nächsten Jahres in die Wiederholung.
Es ist, wie mit vielen Dingen, sich etwas anzugewöhnen geht fix, es zu lassen nicht unbedingt.

Der Eindruck eines solchen Behandlungsmarathons, der ja auch eine relative Aufmerksamkeit und Unterstützung bedeutet, will erstmal verarbeitet und dann umgesetzt werden, in Eigenfürsorge.

Lass Dir hier etwas Zeit, habe Verständnis für Dich.
Es wird Dir gelingen Dein Leben, Dich wieder neu zu ordnen.

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 8. Aug 2012 22:35 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8231
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Guten Abend, Karola -

ich gratuliere dir zu den überstandenen Therapien! Das hast du toll gemacht!

Mir ging es auch so, dass ich nach dem letzten Bestrahlungstermin eine gewisse Leere empfand, auch eine Unsicherheit, weil von einem Tag auf den anderen etliche Ansprechpartner/innen wegfielen und ich mich allein in meinem neuen Alltag zurechtfinden musste. Ich war eine Zeitlang "auf Talwanderung" und es dauerte, bis ich wieder aus meinem Loch hervorkriechen konnte und langsam das Geschenk meines "neuen Lebens" als solches wahrnehmen und akzeptieren konnte.

Ich kann dir nur raten, mit dir selbst geduldig und nachsichtig zu sein! Nimm, lass, gönne dir die Zeit, die du brauchst, um wieder in die Gänge zu kommen. Du hast so viel hinter dir - du hast dir Erholung und Neuorientierung redlich verdient!

Was die Port-Narbe betrifft: Ich würde vorläufig nicht daran rumrubbeln, aber sanft waschen geht schon (ohne Seife/Duschgel o.ä.). Du wirst es selbst spüren, wann die Narbe soweit verheilt ist, dass du nicht mehr speziell darauf achten musst. Aber natürlich gilt: Sollte sich etwas entzünden oder so, dann geh sofort zum Arzt, gell?

Nun wünsche ich dir alles Gute bis zu deinem ersten Nachsorgetermin; lass es dir gut gehen, verwöhne dich und lass die anstrengende Zeit der Behandlungen hinter dir!

Herzliche Grüsse,

Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 9. Aug 2012 08:40 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2725
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich
Wow - nun hast du alles hinter dir Karola, das ist ein tolles Gefühl - ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern !

Ich drück die Däumchen für deine erste Nachsorge - es sind Termine, die einen doch sehr nervös machen.

_________________
Liebe Grüße
Sandra

[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ich hoffe alles ist geschafft
BeitragVerfasst: 9. Aug 2012 09:54 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 03.2011
Beiträge: 377
Wohnort: Raum Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Karola,

gratuliere ,dass du alles hinter dir hast. Jetzt finde wieder zu dir und gönn dir was Schönes. Gehrst du eigentlich in Reha? Das würde dir bestimmt guttun.

liebe Grüße Silvia

_________________
Somewhere over the rainbow...


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker