http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzCEA - was genau? : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge - Seite 2
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017 05:59

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2665

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CEA - was genau?
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 13:26 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1928
Wohnort: Sachsen-Anhalt/n. Halle
Geschlecht: weiblich
Ich rufe nächste Woche in der Praxis an und lasse mir einen Termin zur Szinti geben.

Hallo Ute, ich bin nicht breit für eine Therapie. Ich glaube auch nicht, dass ich das tun sollte. Klar ist viel los bei uns und ich habe Angst, aber mit einer fremden darüber sprechen, möchte ich nicht. :) bei Facebook schreibe ich nichts über meine Familie oder eben wenig und ich schreibe auch nichts weiter über meinen aktuellen Gesundheitszustand.
Sorry, wenn das jetzt böser rüberkommt, als es gemeint ist. ich schreib mich Handy, weil ich keinen pc hab und das ist umständlich. Irgendwie wirkt sich das auf meine Schreibweise aus *g*

Hihi Manu, du bringst mich immer zum lachen :D hoffentlich hast du Recht. super, dass die leukos gestiegen sind.

Ach doofes Handy, ich hör jetzt auf

_________________
Bild


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark sein bedeutet, wieder aufzustehen.

http://www.maedchenhaftes.wordpress.com


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CEA - was genau?
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 14:04 

Siehst Du Yvonne,

das ist das, was ich so blöd finde am Schreiben.
Ich war nicht ganz vollständig, Du wusstest gar nicht meine Absicht und so geht der Grund meiner Nachfrage verloren.

Aus meiner eigenen Erfahrung und persönlicher Auseinandersetzung, weiß ich von mir, dass ich ein vielfältiger Mensch bin.
Auch, oder wie andere es tun, gerade wenn, etwas sehr drückt, kommen Kompensationsversuche hoch, z.B. der Humor.
Oder es ist der Versuch ein Gegengewicht zu schaffen, für diese als Scheiße empfundenen Situationen.

Das, was ich hier von Dir im Forum lese, lese ich mit mit den Augen meiner eigenen Verfassung und da lese ich bei Dir, wie ich schon schrieb, viel Fokus auf Leid
Auf das eigene und das Anderer.
Nun hatte ich gehofft, dass Du z.B. bei fb die Gelegenheit nutzt, auch die andere Yvonne rauszulassen, die junge, alberne, leichtere Yvonne.

Dann habe ich versucht, vorsichtig, ohne Dich zu überrennen, darauf aufmerksam zu machen, wo Du vielleicht gerade stehst.
Ich weiß, dass so ein Statement von mir, eigentlich eher eine Rückmeldung ist, wo ich gerade stehe, doch es hätte sein können, dass wir uns gerade an der selben Stelle befinden und ich Dich hätte erreichen können.

Wir kennen uns leider nur mit dem, was hier in Worten verpackt, an viele Adressaten geschickt wird.
Vielleicht war meine Antwort so gesehen auch gar nicht an Dich gerichtet, sondern an Andere, an mich?

Ich habe mich lediglich in Deinen vielen Aussagen ein Stück wiederentdeckt und gedacht:
Wenn das zur Zeit Yvonne's einzige Haltung ist (deswegen meine Nachfrage fb), reitet sie aber gerade auf einer üblen Welle.
Ich kenne diese Welle.
Und so hatte ich die wahnwitzige Idee, Dich bei Deinem Weg anzusprechen, passiert mir immer wieder mal.
Nur ist das, so, wie ich es jetzt sehe, vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt gewesen. Oder was auch immer.

Jeder Mensch macht seine ganz eigenen Erfahrungen, manchmal habe ICH immer noch das anmaßende Denken, das müsste nicht sein und ich hätte die Möglichkeit, die Macht, vor Unangenehmem bewahren zu können.
Nein, ich bin, und das ist immer wieder eine mitunter anstrengende, aber auch spannende Aufgabe,
in der Verantwortung für mein eigenes Leben.
Und darum werde ich mich jetzt weiter kümmern.

Liebe Yvonne, dass heißt nicht, dass es nicht immer wieder solche Anklopfer von mir geben wird.
ao81
So bin ich nunmal!

LG
Ute


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CEA - was genau?
BeitragVerfasst: 11. Nov 2012 02:28 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.2012
Beiträge: 505
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: weiblich
Hallo...

am Anfang wurden 7 verschiedene werte cea 15-3 und die von den Eierstöcken und noch andere gemacht und den Entzündungswert.und jetzt nur noch 1 wert... und der Witz war,der von den Eierstöcken war erhöht ohne das ich noch Eierstöcke hatte..dann hiess es ach die sagen nix aus..dann wurden 5 werte gestrichen...dann noch einer jetzt ist nur noch den 15-3 mehr nicht mehr..

einmal heisst es sie sagen nichts aus dann wird nicht mal anständig geschallt usw....ich hab nun Gyn nr 8 weil die guten sind weg und jedesmal den Durcheinander..der letzte war über 65 und meinte ich könnte ja nach 8 Jahren nix mehr bekommen..der fragte mich innerhalb 15 minuten 3 mal wann ich BK bekam...jetzt bin ich wieder zum Vorgänger gegangen....

ich bedauere nur das der weg ist der wirklich gut war und den ich auch privat anrufen konnte....

lg Sammy

_________________
Der einzige wahre Wünsch ist, Gesund zu sein


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CEA - was genau?
BeitragVerfasst: 11. Nov 2012 10:40 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Liebe Sammy,

einen guten Arzt zu finden ist schon sowas wie Glückssache und wenn man ihn glaubt, gefunden zu haben, dann kann sich nach einiger Zeit auch noch herausstellen, das man doch sehr unterschiedlicher Ansichten über Verschiedenes ist, er vielleicht Untersuchungen für unnötig hält, die einem selber wichtig erscheinen, weil da irgendwo die Angst sich festgesetzt hat, es könnte was sein.
Und, wie oft behalten die Patienten Recht!
Du hast ja nun schon einige durch, nun bist du wieder beim Vorgänger. Ich verstehe es so, das es ein Arzt ist, bei dem du schon in Behandlung warst und nun wieder bist. Ob das gut ist? Ein wenig kommt es darauf an, warum du gewechselt hattest. Schade, das der "Gute" weg ist.
Ich wnsche dir, das es mit diesem funktioniert.

Zu den Tumormarkern. ich selber glaube nicht an deren Aussagekraft, denn sie haben sich, obwohl ein zweiter Scheißkerl in mir wuchs, nicht verändert. Trotzdem werden sie geprüft, bei jeder Nachsorge und ich schau sie mir an. Wenn sie allerdings steigen, würde meine Gyn mit dem Suchen nach der Ursache beginnen. Finde ich okay, obwohl mich der Anstieg der Tumormarker (heute, das war vor einem Jahr noch anders) nicht aus den Gleisen schmeißen würde.
sonne033 Möge die Sonne alle Wolken schnell vertreiben.
Alles Gute für dich und Mädel, halt die Ohren steif. LG Rotraut

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker