http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzBrustkrebs, mein Weg : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge - Seite 6
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2017 04:21

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 17981

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 08:01 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Schnucks hat geschrieben:
Hast du schon mal einen Selenspiegel machen lassen? Soll auch gegen Brustkrebs wirken.

Lieben Gruß,
Kathi

Selen soll man ja eben NICHT nehmen, wie auch Bille schon schrieb. Mir ist das zu heiß. Ehe man genau weiß, wie was wirkt bzw. sogar schadet, nehme ich so etwas nicht.

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 12:30 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2393
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Mistel darf man bei Autoimmunkrankheiten nicht nehmen, puscht das bereits überschäumende Immunsystem zu sehr.

Ich habe den Link angeclickt, interessant. Von wem ist die Seite?

Selen habe ich hochdosiert gegen Lymphödeme in der Brust bekommen. Ich nehme nun nur noch die Erhaltungsdosis. Ich werde aber noch mal nachforschen.

Hashimoto habe ich auch, aber mit dem Forum habe ich mich noch nicht beschäftigt, habe hier schon genügend zu tun.:-)

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 12:35 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Diese Sache mit dem Selen stand vor einiger Zeit mal im Ärzteblatt. Weiß aber leider nicht mehr, wo und wann genau. Aber die Experten scheinen total uneins zu sein. Ich habe einen guten Freund, der ist top-gesund, futtert aber jeden Tag Unmengen an Selen, Zink, Vitaminen etc., OBWOHL er sich zusätzlich noch gesund ernährt und viel Sport betreibt. Ich habe ihn zwar gewarnt, aber er will nicht hören.....
Jeder, wie er möchte, denke ich. Ich bin nur zu feige, diese Ergänzungsmittel zu mir zu nehmen, solange auch nur ein Mensch davor warnt.

Belinda

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 13:23 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 952
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Also, ich halte es wie Belinda. Alle künstlichen Nahrungsergänzungen lasse ich in der Apotheke, auch wenn ich mancher Werbung gerne glauben würde. Da hole ich mir die Vitaminen und Mineralien lieber aus der Nahrung. Meine Onkos sind auch nicht von den ganzen Pillen und Pülverchen begeistert und warnen auch davor. Bei Mangelerscheinungen wird aber was verschrieben, z.B. Magnesium, Calcium, Vit. D3 u.s.w.
Während der Chemo bin ich in der Beziehung besonders "Feige", könnte ja noch mehr schaden. Meine Devise ist aber, alles woran man glaubt, hilft auch.

LG Manuela

_________________
Bild

Jahre soll man nicht zählen, sondern erleben.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 13:30 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Wie ist das denn jetzt mit Vitamin B? Ihr schriebt ja, dass das auch schädlich sein soll. Nun habe ich das verschrieben bekommen, weil durch das Paclitaxel meine Fingerkuppen so fies weh tun. Und ich so unsicher gehe. Ob ich das nicht auch lieber weglasse? [smilie=confused-smiley-013.gif]

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Zuletzt geändert von Belinda am 21. Sep 2012 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 13:40 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 836
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Hallo,

ich kann nur sagen, dass mit Vit. B bei diesen Beschwerden nicht geholfen hat. Nachdem aber die Chemo abgesetzt ist (seit einem Jahr) ist alles fast wieder gut.

_________________

Liebe Grüße

otti

Was immer du tun kannst oder wovon du träumst -fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

J.W.v.Goethe

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 14:29 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Stimmt, Otti, einen Erfolg habe ich auch noch nicht verspürt, also lieber weglassen, denke ich.....

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 14:38 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 2393
Wohnort: Karlsruhe
Geschlecht: weiblich
Ich nehme Vitamin B seit der Chemo täglich und ich bilde mir ein, es ist etwas besser geworden. Meine Füße sind bis in die Waden hinauf geschädigt. Meine Onko ist dafür. Der Chemo-Onko hat mir Vit. B sogar während der Chemo verschrieben, hochdosiert, allerdings war es nur B2, glaube ich, oder B6? Im anderen Krankenhaus bei anderen Onkologen wurde mir auch nicht davon abgeraten.

_________________
Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen. Norman Mailer


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 15:18 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 12.2011
Beiträge: 952
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Kathi,

das ist bestimmt Vit. B6, weil es für die Nerven verantwortlich ist. Bei mir geht die Taubheit schon bis zu den Knien und ich habe Angst, daß ich bald gar kein Gefühl mehr in den Beinen habe. Dazu laufe ich manchmal als wäre ich volltrunken, was schon zu einigen Peinlichkeiten geführt hat. Ich habe Lyrica dagegen bekommen, was allerdings nichts bringt. Vielleicht ist Vit. B6 doch die bessere Option? Was ist nur richtig?

LG Manuela

_________________
Bild

Jahre soll man nicht zählen, sondern erleben.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brustkrebs, mein Weg
BeitragVerfasst: 21. Sep 2012 15:42 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Ja so ein komisches Gangbild habe ich auch :mrgreen: Mir hat man Neurotrat verschrieben, das ist B1 und B6, nützt aber, wie gesagt, nix.

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker