http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de/sitemapindex.xml.gzAngst das er wiederkommt : Brustkrebs, Diagnose - Behandlung - Vor- und Nachsorge
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017 06:10

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2035

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 13:47 

Hallo,
habe meine Op schon 11/2011 gehabt , danach 6XChemo und 36 Bestrahlungen. Die Chemos waren ganz schön schlimm aber ich habe alles gut überstanden.Nun ist aber die Angst vor jeder neuen Nachsorgeuntersuchung sehr gross,da ich im Jahr 2009 auch schon an Krebs erkrankte (Gebärmuttter, total OP). Und dann 2011 wieder der verflixte Krebs (Brust).
Nun die Angst vor dem nächsten mal, was es hoffentlich nicht geben wird.Hat jemand auch schon solche Erfahrung.
Viele Grüße loni


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 14:07 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 09.2010
Beiträge: 472
Wohnort: Altmark
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Loni,

du hast ja schon eine Menge durchgestanden, das ist ja heftig!

Die Angst vor jeder Vor-und Nachsorge wird uns wohl bis an unser Lebensende begleiten. Bei jedem Zwicken und Stechen sind die Gedanken da...iss da was?
Jeder hat seine Art gefunden damit umzugehen, ich weiß auch das es wiederkommen kann, aber ich lasse es nicht tagtäglich immer zum Thema werden.

Mir fällt gerade ein, das ich zwei Jahre nach der Diagnose, davon geträumt habe, das der Mistkerl wiedergekommen ist...hoffentlich kein schlechtes Omen...!
Vielleicht lag es daran, das ich im TV einige Dokumentationen darüber angeschaut habe.

Ich habe nächste Woche wieder Nachsorge bei meiner Gyn. und dann bekomme ich wieder die ganzen Überweisungen für Knochenzinti, Oberbauch, Lunge usw.

Hoffe das alles in Ordnung ist und das wünsche Allen Busenfreundinnen hier!

LG Renee

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]

Bild
[/url]

altmärkische Grüße von Renee


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 14:10 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 25
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Loni,

ich kann deine Angst nachvollziehen. Ich erkrankte 2003 an Brustkrebs und hatte danach auch immer Angst das etwas neues kommt. Die Angst konnte mir auch niemand nehmen. Dieses Jahr bin ich das erste Mal ohne Angst zur Mammo gegangen und ausgerechnet jetzt hat es mich wieder erwischt. Ich glaube aber, die Angst wird immer bleiben.

Liebe Grüsse
Ute


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 14:10 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 25
Geschlecht: nicht angegeben
Mist, immer dieses Doppelposts bei mir :/


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 15:07 
Mitglied
Mitglied

Registriert: 05.2012
Beiträge: 294
Wohnort: im Badischen
Geschlecht: nicht angegeben
hallo loni,
ich kenn das, man muss lernen mit der angst umzugehen, versuche positiv zu denken, mir hilft momentan von pierre franck
entfalte deine wunschkraft sehr, es ist ein kalender mit vielen sprüche und anteilungen zum glücklichsein im hier zu jetzt, wenn ich darin lese und mit notizen mache, dann habe ich plötzlich ein super positives gefühl, man spürt die kraft zu wünschen,
kann es nur empfehlen
lg ute x039x

_________________
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit. Ich habe auch gelacht, um nicht weinen zu müssen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 15:22 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 1756
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Loni,

ja, die Angst ist auch mein Begleiter. Mal sehr präsent, dann wieder mehr im Hintergrund. Aber da ist sie eigentlich immer. Gerade hatte ich Schmerzen im Becken und der Lendenwirbelsäule. Sofort dachte ich an Knochenmetastasen. Das hat sich aber zum Glück nicht bestätigt. Nächsten Mittwoch habe ich auch wieder Nachsorge, meine vierte. Ich hoffe, dass alles in Ordnung ist und habe gleichzeitig Angst davor, dass es nicht in Ordnung sein könnte. Ja, so ist es, so ganz unbeschwert kann ich nicht mehr in die Zukunft schauen. Trotzdem möchte ich nicht, dass Angst mein Leben beherrscht. Ich kann Dich sehr gut verstehen.

Alles Liebe

Bille

_________________
Liebe Grüße von Bille


Bild

Warte niemals bis Du Zeit hast!

(Aus Afrika, Sprichwort der Thsi)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 15:27 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4804
Geschlecht: weiblich
Hallo Loni,

du hast schon eine Menge hinter dir, da ist es gar kein Wunder, das der Gedanke, es könnte wieder etwas sein, dauernd wieder präsent ist. Ich kann gerade ein Lied davon singen.
Sept. 2011 Ersterkrankung, Aug. 12 Rezidiv/Zweiterkrankung (andere Brust) und letzte Woche ein neuer Verdacht, der sich zum Glück inzwischen als harmlos erwiesen hat.
Ich lasse es nicht so dicht an mich ran und kann mich zumeist ganz gut ablenken aaaber dann und wann stiehlt sich der Gedanke "Oh menno, ich habe Krebs" ins Hirn, ganz besonders natürlich immer dann, wenn Untersuchungen anstehen. Wie Renee schon sagt, da findet jede ihren gangbaren Weg. Ich wünsche dir jede Menge Gelassenheit, ganz besonders für die Wartezeiten während der Untersuchungen (da bin ich immer ganz besonders angespannt)
Sag, du hast nun schon zum zweiten Mal Krebs, bist du die einzige in eurer Familie oder kommt das häufiger vor?
LG Rotraut

_________________
Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 15:40 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 407
Wohnort: zwischen Düsseldorf und Köln
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Loni,
ja, diese Angst werden wir wohl nie mehr los. Ich hatte meine Erstdiagnose vor 11 Jahren, habe bei jeder Nachsorge immer totale Panik gehabt. Erst jetzt so ganz allmählich, Anfang des Jahres wurde ich komischerweise ruhiger und dachte, naja, 11 Jahre geschafft, das war's wohl.......Pustekuchen, seit Juli habe ich nun Metastasen.
Man muss sich irgendwie arrangieren mit seinen Ängsten. Und wenn man es alleine nicht schafft oder, wie ich, keinen an seiner Seite hat, der einen auffängt, braucht man halt eine psychologische Begleitung.

_________________
Liebe Grüße, Belinda


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 16:15 

Hallo Loni,

auch ich kann ein Lied davon singen, daß die Angst immer im Nacken sitzt.

Ich hatte die Diagnose im April 2009 und erst seit kurzem "erwische" ich mich dabei zu sagen "Ich hatte Brustkrebs".
Aber bei jedem zwicken und zwacken kommt die Angst wieder hoch.

Heute vor genau einem Jahr hatte ich dann einen Herzinfarkt, der wohl von der AHT kam.
Und nun kann ich mir aussuchen, wovor ich mehr Angst habe... xconfused2x

Die Psychologische Betreuung hat mir hier nicht sehr viel gebracht, weil ich mit den Fragen zu der Angst nichts anfangen konnte: wie sieht ihre Angst aus??? Was änstigt sie am meisten??? Sorry, aber dazu fällt mir nichts ein.

Du bist aber hier bei uns in bester Gesellschaft und hast immer ein offenes Ohr (bzw. Auge) mit deinen Ängsten.


LG
Ingrid


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst das er wiederkommt
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012 23:01 
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8231
Wohnort: Vorderthal (Schweiz)
Geschlecht: weiblich
Liebe Loni,
auch ich kenne sie, diese Angst, die sich meistens unauffällig im Hintergrund hält, und plötzlich unbarmherzig zuschlägt, wenn ich es am wenigsten erwarte. Beispiel gefällig? Heute Nachmittag habe ich Erdbeersetzlinge gepflanzt und mich plötzlich gefragt, ob sich das überhaupt noch "lohnt"... Dabei hatte ich erst vor ein paar Tagen meine Nachsorge, und es war alles in Ordnung!
Jemand, der so etwas nicht selbst erlebt hat, kann nur schwer nachvollziehen, wie einem die Angst im Nacken sitzen kann - das gilt auch für Psycholog/innen! Psycho-Onkolog/innen haben zwar eine entsprechende Spezialausbildung, aber auch da gibt es solche und andere...
Du wirst deinen ganz eigenen Weg finden, deine Angst zu "zähmen"; und wenn die Angst mal besonders aufdringlich wird, hast du ja immer noch uns ;-)
Mit herzlichen Grüssen,
Katarina

_________________
Herzliche Grüsse von Katarina

Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
web tracker